Diskussionsforum 2014-2015 (geschlossen)

Advertisements

198 Antworten to “Diskussionsforum 2014-2015 (geschlossen)”

  1. Peter Nasselstein Says:

    Children as Teachers
    Dorothea Fuckert, M.D.

    http://www.conscious-embodiment.co.uk/wp-content/uploads/2011/10/Children-as-Teachers-Courtesy-of-The-Annals-of-the-Institute-of-Orgonomic-Science.pdf

  2. Peter Nasselstein Says:

    http://www.wilhelm-reich-gesellschaft.de/sites/default/files/Jahrestagung2015_Flyer.pdf

  3. Robert (Berlin) Says:

    GRÜNE: Schuld am Tod von Tausenden Flüchtlingen

    Die deutsche Asylpolitik ist eine einzige Katastrophe und verlogen zugleich. Doch eine noch viel größere Katastrophe ist das menschliche Leid, welches von einer Politik begünstigt wird, die Schlepper und Menschenhändler unterstützt. Dieses Dilemma wird von Medien und Politik bewußt ausgeblendet.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/28442-gruene-schuld-am-tod-von-tausenden-fluechtlingen

    Zitat:

    Asylanten ja, aber bitte nicht bei mir

    • Wie kann die Politik immer mehr sogenannte Flüchtlinge ins Land holen und diese in vorstädtischen Brennpunkten unterbringen, wohlwissend, dass es hier zu Problemen kommt? Wieso werden die Wohncontainer nicht vor dem Reichstag oder in den Nobelvororten aufgebaut?
    • Wie können GRÜNE fordern, Asylanten in Privatquartieren unterzubringen – ohne dass von einem einzigen Grünen bisher bekannt geworden wäre, dass er seine Wohnung dafür hergegeben hat?
    • Wie kann Günter Grass Zwangseinquartierungen fordern, ohne selbst eine seiner Luxus-Villen für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen?
    • Wie kann SPIEGEL Online Autor Jakob Augstein vom „Hässlichen Deutschen“ sprechen, ohne je selbst auch nur einen Euro privat für einen Asylanten spendiert zu haben oder ihn gar nachweislich unterstützt zu haben?
    • Und zu guter Letzt: Wie will die Politik rechtfertigen, dass in Deutschland 300000 Obdachlose unter Brücken hausen und allein dieses Jahr 200000 Asylanten in Wohncontainern und Hotels untergebracht werden?

  4. Robert (Berlin) Says:

    Stromspar-Porno: Willkommen in der seltsamen Welt von Barbara Hendricks
    Gerhard Wisnewski

    Wir haben es ja gleich gesagt: Mit der Umweltministerin Barbara Hendricks stimmt etwas nicht. »Ist die neue Umweltministerin eine Psychopathin?«, hatten wir vor ziemlich genau einem Jahr hier gefragt (19.12.2013). Denn damals war herausgekommen, dass sie einst ihre Zigarette auf der Hand eines gegnerischen Abgeordneten ausgedrückt hatte. Nun lässt die Dame für ihr Umweltministerium Pornovideos drehen und als offizielle Regierungsinformationen verbreiten …

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/stromspar-porno-willkommen-in-der-seltsamen-welt-von-barbara-hendricks.html

  5. David Says:

    Bekanntermaßen reagieren Tiere auf kurzfristig kommende Ereignisse, zum Beispiel in Kasachstan auf Atomtests.

    Weitaus erstaunlicher ist die Behauptung, dass Katzen angeblich sich mehr Fett anfressen, wenn der bevorstehende Winter kalt, und weniger, wenn der bevorstehende Winter mild sein wird.

    Es ist zwar der Monatserste, aber nicht April, also vermutlich keine Zeitungsente
    Freie Presse – Plauener Zeitung vom 1. Dezember 2014

  6. Renate Says:

    Irgendwie habe ich schon die ganze Zeit das ungute Gefühl, dass WR wieder verleumdet und missverstanden angeklagt wird und hier bestätigt sich das, er wird in Zusammenhang mit den Gender X.en:

    http://sciencefiles.org/2014/12/03/die-grose-einfalt-elisabeth-tuider-und-sexualerziehung/

    Leider habe ich auch noch weiteres schlechtes Gefühl, dass es noch schlimmer kommen kann.

    • Renate Says:

      Wenn sich schon die Gendertanten mit ihrem Unheil, das sie anrichten, auf WR berufen, kenne ich nur noch eine schlimmere Gruppierung, was dann wäre, lieber nicht daran denken.

    • Robert (Berlin) Says:

      Zu geil auch die Kommentare:

      Stuff sagt:
      Hatte Wilhelm Reich – und seine Fangemeinde – nicht den Namen “Reichswehr”? Er ist in den USA ja dann seiner Orgonboxen halber wegen „Missachtung des Gerichts“ eingebuchtet worden und in der Haft verstorben

      Infoliner sagt:
      Reich wurde ins Gefängnis gesteckt, weil bei ihm radioaktives Material gefunden wurde. Das passiert, wenn Leute mit ansich durchaus interessanten Experimenten nicht wissen, was sie tun. Das radioaktive Material sammelt sich konzentriert in den Geräten, die auch heute von Hobby-Reichisten aufgestellt werden, zB. um Chemtrails auf zu lösen. Da werden eben halt mal die radioaktiven Isotope aufgefangen und konzentriert. Merke: Wenn Menschen nicht genau wissen, was sie tun, dann entstehen nur Katastrophen.

      • Renate Says:

        Ich lese auch gerne die Kommentare zu den Artikeln, da steht oft viel Wahrheit und Informatives drin (mehr als in den Artikeln), natürlich auch neben viel Blödsinn.

    • Klaus Says:

      An der Diskussion mit Frau Diefenbach merkt man allerdings auch, dass der ständige Hinweis „Reich lesen!“ nichts bringt. Es gab hier ja schon die Rede vom Reich-Talmudismus. Um Gemeintes ein Stück weit zu verstehen, muss man meistens auch gerade ANDERES lesen – in Sache Orgon v.a. Wissenschaftstheorie -, und ohne bestimmte Erfahrungen wird es auch nichts bringen.
      Blöderweise verweist Frau Diefenbach wieder auf Gardner; man kriegt den Müll nicht aus den Köpfen heraus.

      • Renate Says:

        Bei mir war es so: Nachdem das erste Buch vonWR für mich extrem schwer zu lesen war, habe ich die anderen Bücher direkt wie aufgesaugt, bzw hatte ich das Gefühl ich werde so angezogen davon, dass ich eins nach dem anderen gelesen habe und das spontane Bedürfnis hatte, alle anderen Bücher wegzuwerfen.
        Obwohl ich schon früher schon einige Bücher weggeworfen habe, fällt es mir allerdings dann schon wieder schwer, Bücher wegzuwerfen, manche leichter, manche mit länger überlegen.

        • Klaus Says:

          Ich persönlich will ja gar nicht ‚Reich verstehen‘ und wünsche mir das auch nicht von anderen. Was interessiert mich dieser Mann? Und wenn ich ihn interessant finde (ein wenig ist das natürlich auch der Fall), heißt das nicht, dass es mir darauf ankommt. Es geht mir wirklich nur um eine, gemessen daran, wie die Welt eben ist, zutreffende Theorie. Dafür kommt viel auf Formulierung an. Menschen, bei denen keine Erfahrungen ein Interesse daran geweckt haben, werden sich eben auch nicht dafür interessieren, was zutrifft und was nicht. Da das praktisch alle sind, landet die Sache in Gardners Kuriositätenkabinett. Es stimmt einen natürlich zum Teil traurig, zum Teil ärgerlich.

          • Renate Says:

            Ich hatte schon genug von den vielen Theorien der Psychologie, Soziologie und Psychoanalyse, die mir immer nur falsch vorkam, und dann WR, plötzlich die Wahrheit.
            Ausserdem komme ich auch aus der näheren Umgebung seiner Zeit in Österreich und war auch Jahre in Wien und studiert an Uni Wien. In Wien spürt man sowieso überall den Geist des 19./20. Jhdt.

      • Renate Says:

        WR im gleichen Buch (Gardner) mit Hubbard, das ist hart.

  7. O. Says:

    Für alle deren Reiseziel in Richtung Ukraine usw. geht, vielleicht mal den Geigerzähler mitnehmen. Denn es gibt wieder kkakakakeine Gefahr für Mensch und Tier nachdem zur Adventszeit die Nachricht zum AKW Saporischschja ertönt. Es brennt erst ein , dann … Der Strom war weg. Und nichts genaues weiß man, wie immer, aber erstmal wird entwarnt.

    Zum Stromausfall, der die Kühlung stoppt, nach einer „Notreparatur“:
    http://www.focus.de/politik/ausland/gau-alarm-atomunfall-im-suedosten-der-ukraine_id_4318578.html

    „Erhöhte Radioaktivität sei nicht gemessen worden“ weil eben keiner mal was messen möchte. hierzu die FAZ
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/kein-atomunfall-in-atomkraftwerk-in-der-ukraine-13300070.html
    besonders interessant „… dass es vielmehr vor einigen Tagen einen Brand im nichtnuklearen Teil des Atomkraftwerks Saporischschja gegeben habe. Dem Auswärtigen Amt in Berlin lagen nach Angaben einer Sprecherin keine eigenen Erkenntnisse vor.“

    „kein Störfall, nur ein Kurzschluss. Ja, der dritte Block sei am Freitag notabgeschaltet worden. Aber alle Sicherheitssysteme hätten funktioniert. Der Akw-Betreiber Energoatom habe tags darauf umfassend informiert. Und nein, es sei keinerlei Radioaktivität ausgetreten.“ Nun doch eine hektische Entwarnung.
    http://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/themen/Kiew-Atomausstieg-Atomenergie-Atomkraftwerke-Defekte-Havarien-Krisen-Nachrichten-Reaktorkatastrophe-von-Tschernobyl-Reaktorpannen;art2825,5538604

    „Der Ausfall der Stromversorgung über mehrere Stunden könne zu einer Kernschmelze führen. „Dann haben wir eine Situation wie in Fukushima“, sagte Sailer und forderte, die Reaktoren rasch herunterzufahren.“ http://www.handelsblatt.com/politik/international/ukraine-krise-experten-sehen-atomkraftwerke-in-gefahr/10631504.html

    Off-Topic:
    Als wäre das nicht alles schon irre genug; Japan will die Erfolgsstory Atomkraft fortsetzen. http://www.heise.de/newsticker/meldung/Drei-Jahre-nach-Fukushima-Japan-will-wieder-Atomreaktoren-anfahren-2138877.html

    Strahlenkranke US-Soldaten der USS R. Reagan 2011 vor Fukushima liegend, wollen wegen Verstrahlung klagen. NSA war herüber durch Lauschangriffe informiert, schützte aber „ihre“ Soldaten nicht.
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Radioaktiv-kontaminierte-US-Soldaten-verklagen-Fukushima-Betreiber-2080554.html

  8. Klaus Says:

    http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/590330/Ihr-seid-Juden-ihr-habt-Geld

    Antisemitisch begründeter Überfall:
    Rück das Geld raus“, brüllte einer der Täter, „Ihr seid Juden, ihr habt Geld!“ … „Ihr Juden, ihr habt euer Geld zu Hause!“ Die Männer durchsuchten alle Zimmer – und als sie nichts fanden, schleppten sie Jonathans Freundin nach nebenan. Und vergewaltigten die 19-jährige Frau.

    Die drei mutmaßlichen Täter, laut Polizeiangaben zwei Männer aus Schwarzafrika und ein Komplize maghrebinischer Herkunft, trieb nicht nur Habgier. Sondern ebenso blanker Hass auf Juden.

  9. Klaus Says:

    Hier ist eine neuer Angriff zu befürchten. Man sollte besser schweigen, sonst provoziert man sowas:
    „Aber es ist gut, dass Sie Herrn Reich ansprechen; gerade gestern hatte ich Michael Klein vorgeschlagen, dass wir einen Post über ihn und den von ihm konstruierten absurden Zusammenhang zwischen Sex und Sozialismus, der ja bei Tuider (und vielleicht einigen anderen angeblich Linken, für die Sex das Wichtigste im Leben ist) fröhliche Urständ feiert, verfassen.“
    http://sciencefiles.org/2014/12/03/die-grose-einfalt-elisabeth-tuider-und-sexualerziehung/

    • Peter Nasselstein Says:

      Keine Ahnung, wie man auf so etwas reagieren soll. Alles, was man vorbringt, dient solchen Leuten einfach nur als weiteres Futter. Die Meinung ist da und buchstäblich alles wird genutzt, um diese Meinung weiter zu untermauern. Und das alles im Namen der „Wissenschaft“. Noch bedenklicher ist, daß die Orgonomie von den Rechten gehaßt und verachtet wird („Freudomarxismus“, „Sex und Szialismus“) und von den Linken erst recht („Biologismus“). Von Zombies eingekreist!

  10. Robert (Berlin) Says:

    Zitat aus „Reform und Resignation, Gespräche über Franz L. Neumann“, Suhrkamp 1985, Seite 199:

    Der Behemoth hat das Material nicht integriert, wie es etwa Reich getan hat, obwohl Neumann die Arbeiten von Reich sehr genau kannte und sie auch sehr beeindruckend fand. Und doch hat Neumann diesen theoretischen Ansatz nicht in den Behemoth integriert. Die Tatsache, daß Neumann das nicht getan hat, schwächt die Klassenanlyse. Man sieht wieder, daß Neumann in einer formalistischeren Art argumentiert.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Behemoth_(Franz_Neumann)

  11. Robert (Berlin) Says:

    Warum es keinen Sex ohne Gewalt gibt

    Braucht jede Liebe einen Vertrag? Heißt ja immer ja und nein immer nein? Und gibt es überhaupt Verführungen ohne Übergriffe? Dringende Notizen zum aktuellen Chaos um die Sexualität.

    http://www.welt.de/kultur/article134353824/Warum-es-keinen-Sex-ohne-Gewalt-gibt.html

    Zitat:
    Vergewaltigungen sind schrecklich. Schrecklich ist aber auch eine Gesellschaft, die den Sex unter Generalverdacht stellt und jeden Liebenden zum Delinquenten macht. Die Dates in Abwesenheit von Notaren zum Himmelfahrtskommando stempelt. Die Erwachsene wegen der Doktorspiele ihrer Kindheit vor Gericht bringt. Die sich über Männer (oder Frauen) entrüstet, die einander auf der Straße ihre sexuelle Anerkennung aussprechen. Wenn sich ein so strikt ausgelegtes „yes means yes“ durchsetzen würde, könnten wir von Glück sagen, dass wir das Social Freezing genannte Einfrieren von Eizellen erfunden haben. Denn bis all die Missbrauchsprozesse geführt sind, dürfte es eine Weile dauern.

  12. Robert (Berlin) Says:

    Über unsere freie, unabhängige Presse

    KenFM im Gespräch mit: Dr. Udo Ulfkotte (Gekaufte Journalisten)

  13. Robert (Berlin) Says:

    „Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!“

    Roman Herzog, Antje Vollmer, Wim Wenders, Gerhard Schröder und viele weitere fordern in einem Appell zum Dialog mit Russland auf. ZEIT ONLINE dokumentiert den Aufruf.

    http://www.zeit.de/politik/2014-12/aufruf-russland-dialog

    • Sebastian Says:

      Klaus Schlögel, Osteuropa-Experte und verheiratet mit einer Russin, über das „peinliche Dokument“.

      Robert Harman über die typische liberale Reaktion:

      In summary, prominent features of masochism include

      • blaming oneself for a sadistic attack,
      • attempting to appease the attacker, i.e., believing that if one is nice enough, the attacker will stop attacking
      • coming up with reasons why any proposed solution will lead to an unmanageable consequence, and
      • a belief that any attempt to aggressively defend oneself will be clumsy, stupid, awkward and doomed to failure.

      All of these features result from an incapacity to express aggression. In the masochistic character this incapacity comes from an inability to expand and blocks all aggressive expression except complaining and spite. The liberal does not suffer from a general state of masochism, but is prone to react masochistically in certain situations, particularly one where authority must be exerted. The liberal tendency to retreat from the body into the head makes the masochistic reaction especially strong when the situation requires the exertion of physical force, because the impulse to use physical force comes from deep within the body.

      Thus, when his nation is attacked, the normally decent, true liberal is at risk for having the following masochistic reaction, particularly under the influence of vocal pseudo-liberals who occupy opinion-making positions (academia, the clergy, the media, etc.):

      • He will criticize and may even blame his own nation.
      • He will develop a guilt-ridden or anxious desire to „solve“ the problem by being nicer to those who might hate or dislike his country.
      • He will elaborate various disaster scenarios which he fears will occur if force is used aggressively. Usually the imagined disaster is a variation of „it will only make them hate us even more“ or a feared dramatic escalation of violence which we will not have the will or the strength (so the liberal believes) to handle.
      • He fears that his nation and its leaders (especially if they are not liberals) are stupid and clumsy, and he may insist on replacing a directly aggressive defense with half-hearted responses which actually would be clumsy and ineffective.

    • Sebastian Says:

      http://www.orgonomy.org/articles/Harman/Responding_To_Terrorism.html

    • Sebastian Says:

      Interessant: Gegen-Aufruf zum „peinlichen“ Dokument von 100 deutschsprachigen Osteuropa-Experten.

  14. Peter Nasselstein Says:

    Auch wenn es auf diesem Blog manchmal vielleicht anders erscheint: die Orgonomie ist weder rechts noch links. Beispielsweise ist den folgenden Beiträgen auf dem Grünen-Parteitag nur zuzustimmen. Wem das verwunderlich erscheint – der tut mir leid:

    • Robert (Berlin) Says:

      Der Generalsekretär des orgonomischen Politbüros hat mir gerade telefonisch mitgeteilt, dass Peter Nasselstein nicht autorisiert ist, für die Orgonomie zu sprechen. Lediglich vom ACO zertifizierte Freiheitskrämer sind dazu befugt. „Herr Nasselstein gibt lediglich seine eignen Ansichten wieder“, sagte der Generalsekretär.

    • O. Says:

      Wo sind die guten alten Zeiten hin? Was heute – orgonblau – auf Kopf getragen wird, zierte früher auf der Hutablage Opel Rekord die Toilettenrolle. Politisch links war nicht rechts und rechts nicht links. Die Demokraten waren keine Faschisten und die Faschisten keine Demokraten. Politiker haben noch in klaren Sätzen gesprochen, um ihre Lügen zu verbreiten, heute verstehen sie ihr eigenes Wort nicht und denken, das sei die Wahrheit.
      Politisch wieder korrekt gibts nur eine Antwort: Nichtsnutz von bots.

    • marko Says:

      sie sollten sich mal zuerst richtig informieren oder zumindest die kommentare lesen. es ist unter aller sau was sie hier abziehen.
      sonst werden solche kiffende witzfiguren als arschlöcher und wichser beschimmft, aber auf einmal ist ein milchbubi mit, wegen seiner geilen kopfbedeckung, weggegrillten gehirn ihr held. da kann man nur mit dem kopfschütteln.

      auf die frage warum sie die pest so gut verstehen und verteidigen, gibt es im grund nur eine antwort.

      Das Kartell der Papageien

      Auch und gerade Deutschland leidet unter einer Legion von radikalen Lügnern, Demagogen, Hetzern. Zu den Nachplapperern ohne jede Selbstachtung gehören unbestritten die zurecht siechenden Spiegel und Focus. Zu ihnen hat sich leider – mittels ihrer eis-kalten Krieger und Bauernfänger Kornelius und Brössler – auch die Süddeutsche gesellt.
      Doch wegen ihrer Reichweite sind vor allem die Kalten Krieger der ARD gefährlich, die mit ihrer „Kampfgruppe gegen journalistisches Ethos“ mit den unglaublichsten Fälschungen, Entstellungen bis hin zu offener Hetze die Hirne der denkfernen Schichten über den Äther infizieren.
      Zu den Skrupellosesten gehört – natürlich gleichauf mit der Faschistenverharmloserin Golineh Atai – Udo Lielischkies, der im Interesse der erwünschten antirussischen Stoßrichtung vor dreister Lüge nicht zurückschreckt. Den nur vorläufigen Gipfel stellen seine zielgerichteten, wissentlichen Falschdarstellungen im Falle Krasnoarmeisk und die inzwischen legendäre „Donezker Zehntausender-Lüge“ dar, wo Udo L. den Zuschauern wahrheitswidrig unterschob, der Oligarch (!) Achmetow hätte Zehntausende Demonstranten gegen die Volksrepublik Donezk aktivieren können. Dafür wurden die Lügen mit manipulierten Bildausschnitten unterlegt. In Krasnoarmeisk schob „Lie“ Lischkies von Faschisten begangene Morde wissentlich und vorsätzlich den Aufständischen in die Schuhe. (Die Methode kennen wir schon vom ebenfalls preisgekrönten Armbrusteraus Libyen.) So wird Faschismus gedeckt und geleugnet. Bei einem seriösen Sender wäre Lielischkies als Fälscher und Widerholungstäter hochkantig – so wie es früher sogar bei Privaten normal war – rausgeflogen. Die ARD setzt ihn ergo ganz bewußt und mit Absicht an exponierter Stelle immer wieder ein.

      http://www.hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/08/ard-lielischkies-und-gesthuysen-der.html

    • Peter Nasselstein Says:

      Reich war bis vielleicht 1936 der UdSSR („Rußland“) engverbunden – mehr, als er später zugeben wollte. Um so mehr hat ihn der Stalinismus abgestoßen, der sich schließlich in nichts vom Hitlerismus unterschied. Nicht ein Fünkchen Sympathie von Seiten Reichs für die gegen Hitler kämpfende Sowjetunion! Dermaßen hat ihn der Führerkult, der übersteigerte „Sowjetpatriotismus“ und die systematisch herbeigeführte Infantilisierung der Massen angewidert.

      Und heute? In Gestalt von Putin genau der gleiche Mummenschanz. „Die Krim ist heilige Erde!“ Kotz! Putin-Jugend. Würg! Primitivste Propaganda in den russischen Massenmedien, als handele es sich bei den Russen um Leute auf Kindergartenniveau. Der gleiche verlogene Scheiß, wie in den 1930er Jahren.

      Aber vermeintliche „Reichianer“ haben keine Antenne dafür. Hauptsache sie können ihren ödipalen Kampf gegen „Amerika“ weiter ungestört ausfechten.

      • marko Says:

        bitte fahren sie in die ukraine oder nach russland und machen sie sich ein eigenes bild.
        sie machen sich mit dem wiederholen der lügen der masenmedien nur lächerlich. sie sind keinesfalls objektiv, ihre MEINUNG stützt sich auf die MEINUNGEN anderer. kein funktionelles denken weit und breit. das es in der ukraine kein einzigen russichen soldaten oder gar truppen gibt, bestättigt auch die osze, die vor ort ist. ihresgleichen träumen aber von einer russischen invasion und wollen putin bestraffen. wer lebt hier sein ödipalen kampf aus? verstehen sie eigentlich den unterschied zwischen einer dreissten lüge und einer tatsache?

        nur weil putin sein land nicht plündern, so wie man es z.b. in der ukraine macht und sich von der impotenten usa nichts sagen lässt, ist er ein wahnziniger?

        mit den zuständen wie in der vorkriegszeit und dem verlogenem scheiss haben sie schon recht. die „Welle“ lässt grüssen. göbels würde sein höschen vor lauter freude vollurinieren! bitte zeigen sie mir irgendwo irgeinein bewiess für den schwachsinn, welchen die westmedien verbreiten. es gibt keinen!
        für die faschistischen zustände, massengräber und säuberungen durch die ukrainische armee und söldner sehr wohl.

        man kann der pest nicht erklären dass sie pestkrank ist.

    • Peter Nasselstein Says:

      Ich habe mich auch shon auf Jutta Ditfurth berufen (in meinem Kampf gegen die Anthroposophie) und ich tue es hier wieder in meinem Kampf gegen Putin und seine deutschen Verteidiger:

      http://www.hagalil.com/archiv/2014/12/11/ditfurth-4/

      Bravo Jutta!!!

    • Sebastian Says:

      Als ich auf einer Verschwörungsveranstaltung von Alles-Schall-und-Rauch war, hielt Elsässer einen Vortrag über das Finanzsystem. Ich war da mitten in meinen ökonomischen Studien und wusste schon, dass es einen strukturellen Aufschuldungszwang gibt – ganz ohne eine raffgierige Elite (bzw. ist sie beliebig austauschbar und ihr Einfluss ist im Vergleich bedeutungslos gering).

      Außerdem war mir bereits aufgefallen, dass Leute, die sich das Wirtschaftssystem nicht erklären konnten, irgendwann anfangen mit nebulösen Metaphern zu sprechen, wie „Finanzoligarchie“, „Elite“, „militärisch-industrieller Komplex“, „Kapitalisten“ etc. Es waren immer diejenigen, die sich nicht die Mühe machten sich mal ein Buch in die Hand zu nehmen, auf den Hosenboden zu setzen und zu versuchen auch nur eine Wirtschaftstheorie voll und ganz zu verstehen.

      Nach seinem Vortrag bin ich zu Elsässer hingegangen und habe ihn gefragt, ob er schonmal etwas vom strukturellen Aufschuldungszwang gehört hat. Er meinte, dass er das alles kennt. Ich glaubte ihm kein Wort und fragte ihn, warum er denn mit diesen Metaphern über Symptome spricht. Was bringt es über die „Elite“ zu sprechen? Da gab er mir eine Antwort, die ich niemals vergessen werde und mir zeigte, wessen Geistes Kind er ist: Er wolle die Menschen aufrütteln, also diejenigen, die vor dem Fernseher ihr Dasein fristen.

      In dem Moment dachte ich nur: Okay, alles klar, Sie wollen also nicht sachlich sein, sondern nur provozieren, um rumzurevoluzzern. Das hatte mich in dem Moment nur abgestoßen. Erst viel später, nach der Lektüre der Massenpsychologie des Faschismus, war mir klar, was er da überhaupt macht. Er spielt mit den infantilen Ängsten und Sehnsüchten der Massen, wie ein „…“ (derzeit verboten).

      • Klaus Says:

        „die Menschen aufrütteln“ –
        daher der Aktionismus. Irgendwie erscheinen mir jene Metaphorik/Vagheiten/Sprachspiele einerseits und ‚Aktivsein‘ andererseits wie zwei Seiten einer Medaille.

  15. David Says:

    Was Flüchtlinge und Asylbewerber betrifft, stehen manche auf dem Standpunkt, soweit technisch möglich gar niemand reinzulassen außer den ganz wenigen, die bereits in ihrem Herkunftsland von der Botschaft des Aufnahmelandes die Einreiseerlaubnis erhalten.

    No way.

    Also genau so, wie Australien das macht.

    Nicht richtig ist, wenn sie erst mal da sind, ihnen so viele, auch ärztliche, Leistungen wie möglich vorzuenthalten:

    http://www.zeit.de/2014/50/minderjaehrige-fluechtlingskinder-fluechtlingsheim

    Zitat:

    Vor ein paar Jahren hat ein Zahnarzt die Kinder des Würzburger Flüchtlingsheims untersucht. Er zählte die Löcher in ihren Zähnen und berechnete einen Index, um den Zerstörungsgrad der Zähne zu messen. Ein Jahr später untersuchte er die Kinder noch einmal. Der Index hatte sich im Schnitt um 88 Prozent verschlechtert. Je länger die Kinder im Heim wohnten, umso maroder wurde ihr Gebiss. Die kranken Zähne, schreibt der Arzt, würden „in den seltensten Fällen extrahiert, sondern so lange im Mund belassen, bis sie von alleine ausfallen oder durch die sich daraus ergebenden Entzündungen resorbiert sind“. Er hat die Zähne fotografiert: kleine braune Stümpfe, umwuchert von geschwollenem Zahnfleisch, zerfressen von Karies.

    Der Passus, der den Kindern die Zähne verdirbt, steht im Asylbewerberleistungsgesetz, Paragraf 4. Ärztliche Hilfe, heißt es dort, darf Asylbewerbern nur bei „akuten Erkrankungen und Schmerzzuständen“ gewährt werden. Wer nach Deutschland flieht und krank wird, muss warten, bis es wehtut. Karies tut weh. Aber oft erst dann, wenn man den Zahn nicht mehr retten kann.

    Zitat Ende.

    Wichtig ist auch die Frage, ob man Asylbewerbern, also Personen über deren Asyl noch nicht letztinstanzlich entschieden ist, erlauben soll, zu arbeiten.

    Der Mensch braucht außer ärztliche Versorgung, Essen, Trinken, Heizung usw. auch Perspektive.

    Insofern bin ich dafür, ihnen zu erlauben, zu arbeiten.

    Abgesehen davon ist es bekanntermaßen nicht gut, wenn die Einwanderung ausschließlich in die Sozialsysteme geht.

    Die Gegenrede, die man gleich hören wird, ist nicht unbekannt: es wird heißen was? nicht nur bei uns essen und trinken wollen sie, sondern auch noch einige der knappen Arbeisplätze besetzen? Geht’s noch??

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-12/asylbewerber-fachkraeftemangel-fluechtlinge-arbeitsmarkt

    Zitat:

    Fachkräftemangel

    Wirtschaft will schnellere Arbeitserlaubnis für Flüchtlinge

    Wirtschaftsvertreter fordern, dass Asylbewerber nach sechs Monaten in Deutschland arbeiten dürfen. Die Prüfung, ob es einen deutschen Bewerber gibt, solle wegfallen.

    Zitat Ende, Hervorhebung hinzugefügt.

    OffTopic: Hoch- und Höchstqualifizierte

    Ist es nicht so, dass gefordert wird, dass Deutschland einige hundert Hoch- und Höchstqualifiziertte aufnimmt?

    Um dem – durch das hoch-selektive deutsche Bildungssystem teilweise selbstverschuldeten Akademikermangel abzuhelfen??

    Weil diese Hoch- und Höchstqualifizierten ihrerseits wieder Arbeitsplätze zu schaffen ermöglichen würden, die zum Teil auch an ethnisch Deutsche gehen würden.

  16. David Says:

    noch: http://www.zeit.de/2014/50/minderjaehrige-fluechtlingskinder-fluechtlingsheim

    Zitat:

    Im wohlhabenden Hamburger Stadtteil Harvestehude wird seit Oktober um ein Asylbewerberheim gestritten. Einige Nachbarn sind gegen das Heim vor Gericht gezogen, sie sagen, sie hätten Angst vor „Kinderlärm“.

    Harvestehude ist kein kinderfeindlicher Ort. Es gibt dort „Wohlfühlkindergärten“ mit Biofrühstück und Kinderyogakursen, …

  17. David Says:

    http://www.flassbeck-economics.de/was-lange-waehrt-ist-noch-lang-nicht-gut-aber-jetzt-wird-es-auch-von-paul-krugman-verstanden

    Zitat:

    Jemand wie Paul Krugman, dachte ich, der doch mit weniger neoklassischen Vorurteilen behaftet ist, würde schnell verstehen, dass das Zurückbleiben Deutschlands bei den Lohnstückkosten der eigentliche Fehler war im Management der EWU und nicht das Verhalten von Griechenland oder einiger anderer Länder.

    Zitat Ende, Hervorhebung hinzugefügt.

    Hä?

  18. Sebastian Says:

    Hallo Klaus,

    von Gilles Deleuze und Félix Guattari hatte ich ihren „Anti-Ödipus“ überflogen, aber wirklich nur überflogen. Mich stieß schon die perverse Wortwahl ab und ich habe das Buch dann nur auf die Passagen über Reich durchforstet.

    Scheinbar bauen sie einen Teil ihrer Argumentation auf Reich auf, dem sie zugestehen, die grundlegende Frage der politischen Philosophie, warum die Menschen ihre eigene Unterdrückung aktiv unterstützen, „wiederentdeckt“, und außerdem die Abhängigkeit der Verdrängung von der „Repression“ aufgezeigt zu haben.

    Ich vermute aber, dass sie unter Repression genau das gleiche verstehen wie Foucault, aus dessen Dunstkreis sie ja kommen, was ich aber nicht überprüft habe. Dieser hatte die „Repressionshypothese“, nach der Macht durch die Unterdrückung (dh durch „Verbote, Verweigerungen, Zensuren, Verneinungen“) der Sexualität entstehe, kurzerhand Reich zugeschrieben, obwohl sich der ja schon in seiner ersten Monographie mit antiautoritären und inkonsequenten Erziehungsstilen auseinandersetzt. Aber was Reich tatsächlich behauptete, geht ja regelmäßig an hochintellektuellen Menschen vorbei.

    Ansonsten habe ich alleine durch mein oberflächliches Durchblättern gängige, grobe Irrtümer bei Deleuze/Guattari gefunden. So wird Reich „primitiver Rousseauismus“ unterstellt, als hätten sie nie etwas von sekundären Trieben gehört. Am Ende hat seine Theorie für sie auch nur noch „schizo-paranoischen“ Charakter mit seinen „Wunschmaschinen, seine paranoischen, wundersamen, zölibatären Kästen mit ihren woll- und baumwollbesetzten Metallwänden“.

    Gruß

    • Klaus Says:

      Ich denke, man verschafft sich am besten – wie du, wenn ich richtig verstehe, es gemacht hast – überfliegend einen Eindruck. Wenn man die gängigen Richtungen kennt, kann man Vorurteile oft mit Gewinn walten lassen; dafür sind sie da. Die linke Literatur boomte damals, und wozu soll man sich das im Detail antun, wenn es ganz andere, wichtigere Sachen gibt? „zölibatären Kästen“ – Schwafelköppe. Das erinnert mich an das ‚Gedicht‘ von Enzensberger, das in dem Laska-Bändchen hinten zitiert wird.

    • Peter Nasselstein Says:

      Wenn ich das recht verstehe, geht es Deleuze und Guattari, übrigens ähnlich wie Marcuse, darum, daß die Kränksten dieser Gesellschaft, insbesondere die Schizophrenen und Transsexuellen, durch ihre Entgrenzung, in der es kein Ich mehr gibt und alles gleichzeitig gedacht werden kann, gelebte Utopie verkörpern, in der alle familiären Bindungen zerschlagen sind. Bei ihnen sei das Unbewußte eine produktive Kraft, während Freud das Unbewußte auf ein kleinbürgerliches Theaterstück reduziert habe, das sich immer nur um die enge Familie dreht. Von daher der Titel ANTI-ÖDIPUS.

      Ziemliche Schizoscheiße. Dieses „Denken“ bestimmt heute den Kulturbetrieb. Man gehe nur ins Theater!

      • Klaus Says:

        Da trifft sich das mit dem Eso-Gerede von der Überwindung des Egos! Und zum Teil ist die linksalternative Szene ja mit der Eso-Szene verquickt.
        Ich will das eben deshalb nicht detailliert nachlesen, weil sich die Autoren auch nicht um detaillierte Übermittlung bemühen. Man hat viel Arbeit , Autor x zu verstehen, und wenig Gewinn.

  19. Peter Nasselstein Says:

  20. Robert (Berlin) Says:

    Einsteins Werke Online (auch in Deutsch)

    http://einsteinpapers.press.princeton.edu/

  21. David Says:

    Robert Harman über die typische liberale Reaktion

    Russland ist zu groß, zu eigensinnig, lässt sich von niemandem erpressen, es geht seinen eigenen Weg und nicht den seiner Deuter, egal ob böswilliger oder wohlmeinender.

    Was soll man zur Forderung nach Weiterführung des Dialogs sagen? Niemand hat sich so sehr um die Aufrechterhaltung des Gesprächs gekümmert wie die für ihre geduldigen Telefonate gerühmte Bundeskanzlerin. Der Aufruf gibt, ohne dass er es offen aussprechen würde, denn dazu gehörte ein gewisser Mut, „dem Westen“ die Schuld an der „Krise“.

    Weiterführung des Dialogs.

    Aber nur aus der Position der Stärke. Beziehungsweise in einer Sprache der Stärke, denn Russland will keine andere verstehen.

    Und was ist das?

    Nehmen wir eine Alltagssituation der Notwehr.

    Ein Krimineller prügelt auf mich ein, schlägt immer wieder auf mich ein, auf meinen Schädel oder sonstwo, vielleicht mit dem Ziel, mich zum Krüppel zu schlagen oder bewusstlos zu schlagen.

    Mit aller Gewalt.

    Um mich wehren zu können, muss ich stärker oder schneller schlagen können, als der Angreifer. Am besten beides.

    Jetzt kann ich kämpfen, bis der andere aufhört.

    Sei es, dass er – etwa nach einem Treffer in Geschlechtsteil oder Magen – zwanzig Minuten lang am Boden liegt und sich vor Schmerz krümmt. Er muss einsehen, dass er mir unterlegen ist. Das Böse oder Üble seines Angriffs gegen mich braucht er – für den Zweck, dass er im Moment aufhört – nicht einsehen.

    Oder sei es, dass bei ihm – etwa nach mehreren Hieben gegen den Schädel – eine gewisse Lähmung und Bewusstlosigkeit eingetreten ist.

    Die Nothilfe ist, wenn ich kämpfe gegen jemand, der dabei ist, einen Dritten zu schlagen. Wie Russland auf die Ukraine einschlägt.

    Also was soll der Westen zu Russland sagen: wir stellen Dir, Russland, jetzt unsere Bedingungen. Wir werden immer wieder konventionell, oder auch konventionell und nuklear, auf Dich einschlagen, bis Du aufgehört hast, militärische Operationen in der Ukraine zu machen oder auch irgendwelche Rebellen bei ihren Operationen zu unterstützen?

    Das ist Spiel mit dem Ressentiment, vor allem aber Selbstüberschätzung – wie es schon eine Selbstüberschätzung war, die Perestroika der 80er-Jahre auf Reagans Politik zurückzuführen.

    Selbstüberschätzung: seit einigen Jahren bin auch ich der Ansicht, dass Reagan (in Rejkyavik hat er angeblich gesagt: „wieso sollen wir mit ihnen reden, wenn wir sie schlagen können“) den Wechsel der Sowjetunion zur Perestroika und indirekt den Fall der Sowjetunion und der Berliner Mauer verursacht hat. Ich bin dieser Ansicht seit einer Zeit, die wenige Monate oder Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung ist.

    Aber: vielleicht ist es doch eine Selbstüberschätzung des Westens. Denn oft denke ich eher, dass vor allem die Volksrepublik China der größte Player in diesem Spiel ist.

    Die begann – einige Jahre vor der sowjetischen Perestroika – mit ihren Wirtschaftsreformen. Hauptursache für die sowjetische Perestroika-Politik ist also der Umstand, dass man nicht hinter China zurückfallen wollte. Die Drohgebärden des Westens und das Wettrüsten von seiten des Westens hat vielleicht nur in zweiter Linie gestört. Das denke ich oft.

    OffTopic: Gewissensprüfung bei der Wehrdienstverweigerung

    Vor dreißig Jahren war ich ein Jugendlicher in der BRD, der – infolge der von Harman beschriebenen Charakterzüge, vor allem der Einstellung, dass Aggression immer mit Unterwerfung begegnet werden muss, auf keinen Fall den Wehrdienst machen wollte. Überdies hatte ich unglaublich Angst davor, von Vorgesetzten oder anderen Wehrpflichtigen monatelang misshandelt zu werden.

    Und ich hatte auch politische Gründe, die meiner eigenen Einschätzung nach Gewissensgründe waren, nämlich dass man erst abrüsten und Unterwerfungs-Bereitschaft zeigen müsse, um zu erreichen, dass der Ostblock verhandlungsbereit ist.

    Infolge dessen musste ich in der „Gewissensprüfung“ vortäuschen, jene Gründe zu haben, die der Staat damals als „Gewissensgründe“ definierte.

    (Anmerkung: was ich als junger DDR-Bürger getan hätte, weiß ich nicht, da ich mich für einen Einsatz als „Bausoldat“ bei weitem zu schwach gefühlt hätte.

    Vermutlich wäre ich in die Kaserne hineingegangen und hätte bereits am ersten freien Wochenende den Ausreiseantrag gestellt. Weiß auch nicht, wozu das geführt hätte. Vielleicht zur sofortigen unehrenhaften Entlassung aus der NVA.

    Und zur Zerstörung aller Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten.)

    In dieser „Gewissensprüfung“ wurden üblicherweise verschiedene Notwehr- und Nothilfesituationen theoretisch durchgespielt.

    Mein Versuch, diese „Gewissensprüfung“ zu bestehen, ist in erster Instanz gescheitert. Zwischenzeitlich gelang es mir dann aber, per Zweitmusterung die Feststellung der Untauglichkeit zu erreichen.

    Wie ich heute weiß, habe ich eben jene von Harman beschriebenen Charakterneurose bzw. Charakterstörunge.

    Wie andere mit solchen Dingen wie „High Functioning Autism“ bzw. Asperger, ADHS und ähnlichem wäre ich – aus Sicht der Orgonomie – wohl vorwiegend okular-anal, kombiniert mit masochistischen und leicht (über die Linksradikalen innerhalb der damaligen Grünen habe ich mich eher geärgert als Anhänger von ihnen zu sein) linksliberalen Zügen.

    So gesehen wäre – rein theoretisch – die orgonomische Charakterkunde sogar militärisch interessant.

    Aber nur rein theoretisch.

    Denn praktisch kann das Militär mit Wehrpflichtigen, die charakterlich so sind wie ich, nichts anfangen, weil bekanntermaßen die Behebung dieser Charakterfehler, die Herstellung eines kampftüchtigen und arbeitsfähigen Menschen aus einem neurotisierten Menschen jahrelange Therapie erfordert.

    • David Says:

      Voriger Kommentar von mir gegenüber Russland – immer nur Politik der Stärke, immer nur drauf schlagen – ist ein wenig einseitig.

      Der russische Bär wird zum Äußersten gehen, wenn man ihm die Interessen, die für sein Überleben notwendig sind, nicht mehr gewährt.

      Vielleicht gehört dazu die Kontrolle über mindestens ein bis zwei Häfen am Schwarzen Meer.

      Der außerordentlich niedrige Ölpreis von weniger als 60 Dollar für das Barrel WTI ist für Russland auch möglicherweise tödlich.

      Angesichts des längst überschrittenen Peak-Oil – ich hatte auf Mike Ruppert hingewiesen, der in „Collapse“ solches behauptet – kommt mir der furchtbare Verdacht, dass dieser – wie schon 1983 – manipuliert ist mit dem Ziel, Russland in den Zusammenbruch zu treiben.

      Die Konsequenzen sind nicht absehbar.

  22. Klaus Says:

    http://judythweaver.com/writings/more-background-about-sensory-awareness/
    She co-founded Santa Barbara Graduate Institute and created its Somatic Psychology program, which was the first program in the world to offer a Ph.D. in Somatic Psychology and a Ph.D. in Clinical Psychology with an emphasis in Somatics …
    She holds a Ph.D. in Reichian Psychology. Judyth is the creator and founding chair of the Santa Barbara Graduate Institute Ph.D. Program in Somatic Psychology …Certified in Reichian Therapy through International College, in 1976, she received her doctorate in 1979 with her dissertation “Ways of Balance East and West: T’ai Chi Ch’uan and Reichian Therapy.” She subsequently studied with Al Bauman and, since 1985, with Dr. Eva Reich.

    Vielleicht versteht jemand, worin die betr. Dame promoviert wurde. In einem von ihr selbst erfundenen Studiengang?

  23. Robert (Berlin) Says:

    Die Zeitschrift ‚The New Republik‘, die den Hetzartikel gegen Reich von Mildred Brady abdruckte, wird nur noch digital erscheinen. Die alte Redaktion schmiss hin.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/new-republic-chris-hughes-baut-linkes-streitmagazin-digital-um-a-1007360.html

    http://cyberquebec.ca/libresarchiveswilhelmreich/strange_case_of_wilhelm_reich.pdf

  24. Robert (Berlin) Says:

    Wenn Sinn zu Irrsinn wird, wird Therapie zur Pflicht

    Die Marktwirtschaft liegt auf dem Sterbebett, die Demokratie steht auf dem Spiel

    Zitat:
    Wir bauen für 400.000 Euro Fledermausbrücken, weil uns die Sorge um diese Tiere um den Schlaf zu bringen scheint und wir schreddern in Windwahnparks gleichzeitig hunderttausende Tiere ohne jedes Mitgefühl. Wir opfern hunderte Milliarden Euro für eine Energiewende, die unsere Volkswirtschaft und Millionen Arbeitsplätze den Kopf kosten kann. Wir glauben an 46 Geschlechter, investieren Millionen in die Umrüstung von Ampelmännchen auf Ampelfrauchen, werfen ein Vermögen zum Fenster heraus für eine Voodoo-Genderforschung, die nichts weiter als ein in-sich-geschlossenes-Illusionssystem bedient. Wir glauben den Grünen eine Entschuldigung für die Mitverantwortung an so vielen Pädophilie-Entgleisungen und lassen zu, dass die gleichen Ideologen jetzt Kindergärten und Schulen zu Umerziehungsanstalten für eine hypersexualisierte Minderheit machen. Wir nehmen unser eigenes Rechtssystem nicht mehr ernst, wollen höchstes Recht für deutsche Frauen und scheren uns einen Dreck um die Rechtlosigkeit zehntausender Frauen in Deutschland, die das Pech haben, unter dem Diktat einer Religion zu stehen, die den Frauen keine Rechte zusteht. Wir nehmen den Menschen alle Würde weil wir das Prinzip der Selbstverantwortung täglich mit Füßen treten.

    http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/2014_12_07_dav_aktuelles_Therapiepflicht.html

  25. David Says:

    http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/kampf-gegen-is-in-syrien-die-letzte-kugel-fuer-sich-selbst-kurdische-kaempferin-berichtet-vom-schlachtfeld_id_4195634.html

    Zitat:

    In nur vier Monaten stieg sie auf zur Chefin einer Kompanie von 20 weiblichen Scharfschützen. … Bei uns werden Frauen nicht mehr unterdrückt wie Hunde.“ Viele junge Frauen melden sich freiwillig zur YPG, weil sie sich so davor schützen können, gegen ihren Willen verheiratet zu werden.

    Zitat Ende, Hervorhebung hinzugefügt.

  26. David Says:

    Vor einiger Zeit hat das Volk in der Ukraine pro-EU, pro-Westlich und vermutlich „rechts“ gewählt.

    jetzt kommen itar-tass zufolge auf die Leute Konsequenzen zu, die für viele unerwartet sind: ein „austerity program“!

  27. David Says:

    http://www.focus.de/familie/familie_schule/stoerung-des-unterrichts-stuttgarter-schule-wehrt-sich-gegen-klammer-eltern_id_4337733.html

  28. Klaus Says:

    Etliche DKPisten werden das erreichen und Geld bekommen dafür, dass sie nicht unterrichten durften:
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.radikalenerlass-betroffene-fordern-eine-entschuldigung.d3dcd5a0-8074-496f-9ec5-eb09fbb7cc59.html

    • O. Says:

      Das Geld sollte an die Kollegen (Lehrer) der Ukraine gezahlt werden, die ihre Jobs verlieren.

  29. David Says:

    http://www.amazon.de/Gottes-Krieger-Kreuzz%C3%BCge-neuem-Licht/dp/3942989859/ref=sr_1_1

    siehe auch:

    http://www.kopp-verlag.de/Gottes-Krieger.htm?websale8=kopp-verlag&pi=121243

  30. Peter Nasselstein Says:

    Selten so ein arogantes, weltfremdes Gestammel gehört, wie heute mittag im Deutschlandfunk:

    Pegida ernst nehmen, das hieße, eine klare Grenze zu ziehen. Die Phantasmagorien der Dresdner Demonstranten einer Zwangsislamisierung Deutschlands entbehren jeder faktischen Grundlage. Das Verlangen nach Abschottung in einer globalisierten Welt schadet unserem Land. Die ressentimentgeladenen Anwürfe gegen Zuwanderer zersetzen die Grundlage des friedlichen Zusammenlebens hierzulande. Mit diesen Argumenten begegnet man den Demonstranten von Dresden auf Augenhöhe. Eine Aufgabe, der sich die gesamte Mitte unserer Gesellschaft stellen muss. Inklusive CDU und CSU, wenn sie dazugehören wollen.

    Die Journaille hält sich allen Ernstes für „die Mitte der Gesellschaft“. Entsprechend die schockierte Reaktion:

    (…) dass der überschäumende Bürgerzorn derzeit jene zwei Systeme unserer Gesellschaft trifft, deren Aufgabe darin besteht, Meinungsbildung zu organisieren und Entscheidungsfindungen in unserer Gesellschaft zu ermöglichen. Nämlich die Medien und die Politik. Die Parole „Lügenpresse, halt die Fresse!“ gehört genauso zum Pegida-Repertoire wie die Ausländer-raus-Rufe.

    http://www.deutschlandfunk.de/pegida-demo-in-dresden-politisch-klar-eine-grenze-ziehen.858.de.html?dram:article_id=306105

    Ich könnte mich vor Wut in der Auslegeware festbeißen, wenn ich daran denke, daß ich mit meinen Zwangsbeiträgen dafür bezahle, daß mir ständig von solchen …….. frech ins Gesicht gespuckt wird. Politiker haben gestern sogar die „Zivilgesellschaft“ aufgefordert, sich gegen die Demonstrationen zu wehren. „Zivilgesellschaft“ ist ein Codewort für rotes, arbeitsscheues Gesindel, das von Steuergeldern lebt. Mein armer Teppich…

  31. Robert (Berlin) Says:

    Terrormiliz IS veröffentlicht abscheuliches Sexsklaven-Pamphlet und rechtfertigt Vergewaltigungen von Kindern

    Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS, ISIS) hat einen Leitfaden zur Entführung, Bestrafung und Vergewaltigung weiblicher Ungläubiger veröffentlicht. Darin wird beschrieben, wie man diese Frauen als Sexsklaven missbrauchen soll, und die Vergewaltigung von Kindern gerechtfertigt. In Form von Fragen und Antworten wird geschildert, wie Frauen anderer Religionen oder Glaubensrichtungen entführt und unterjocht werden sollen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/terrormiliz-is-veroeffentlicht-abscheuliches-sexsklaven-pamphlet-und-rechtfertigt-vergewaltigungen-v.html

    Zitat:
    Der »Preis« für eine Frau richtete sich in der IS-»Preisliste« nach ihrem Alter. Bei Frauen im Alter zwischen 40 und 50 Jahren beträgt er 43 Dollar (50 000 Dinar). Für Frauen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren müssen 86 Dollar (100 000 Dinar) bezahlt werden. Diese Verrohung setzt sich noch fort, wenn für junge Frauen und junge Mädchen im Alter zwischen zehn und 20 Jahren 125 Dollar (150 000 Dinar) und für Kinder im Alter von unter neun Jahren 172 Dollar oder entsprechend 200 000 Dinar verlangt werden

  32. Peter Nasselstein Says:

    Und nun wieder etwas Orgonmusik:

  33. Robert (Berlin) Says:

    Video of James DeMeo’s Lecture at the 2014 Water Conference

    In October I gave an invited lecture on new spectroscopy findings at the 9th International Conference on the Physics, Chemistry and Biology of Water, held in Bulgaria.

    http://www.waterconf.org/participants-materials/

    The subject of my presentation, Spectrographic Signatures in Water Induced by Radiant Fields from Enclosures of Various Materials, was new findings on the spectroscopy of orgone-charged water. These findings include newly uncovered fluorescence reactions which have verified Wilhelm Reich’s concepts of orgonotic lumination within orgone-charged water. The findings resonate with parallel research on the unusual properties of water, the Exclusion Zone phenomenon (EZ water), which has caught international attention. These objectively proven and measurable orgone-charged water properties do not exist, or exist only at lower levels, in identical but uncharged control water samples.

    A copy of my PowerPoint presentation and Abstract, without audio, can be downloaded from the Water Conference website, as given above.

    This lecture summarizes a major finding which supports critical aspects of Wilhelm Reich’s orgone biophysical discovery, and should be of interest to every physician, natural scientist and informed layperson, especially those interested in the concepts of living water, and who have an appreciation for Reich’s work. A more complete paper describing the findings and experimental procedures is in preparation.

    A YouTube video of my presentation, with audio, is also available from here:

    • O. Says:

      Welches Ergebnis findet DeMeo? Wasser – aufgeladen im ORAC – hat auf das Wachstum seiner Sprossen keinen entscheidenden Vorteil. – Kein Ergebnis ist auch ein Ergebnis in der Wissenschaft.

      Sein Intro alter „Studien“ kann er sich sparen, hier wird nicht zwischen guten und unseriösen Arbeiten unterschieden; er benennt auch nicht die Autoren, wie es üblich wäre.

      DeMeo hat einen Zufallsfund, dass ein Gute Aufladung bringt, die vergleichbar mit dem ORAC ist: Zelluloseacetat hat orgonotische Eigenschaften auch ohne eine Doppelschichtkonstruktion.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Celluloseacetat#Eigenschaften

      Auf die Sprießlinge wirken sie wachstumshemmend. Bei der Aufladung von Wasser scheinen sie keinen Effekt zu haben.

      Könnte dieser Stoff energetisch-toxisch sein? Die Frage lässt DeMeo offen, werden doch nicht selten „ORAC-Geräte“ mit ähnlichem Kunststoff produziert.
      Die Antwort gab bereits 1993 die Projektgruppe Harrer (in ZEPOF 1994, 1/1; S. 28ff): Ja, es kann als energetisch-toxisch eingestuft werden. Weitere Veröffentlichungen haben dies bestätigt.
      Von daher ist der wachstumshemmende Effekt von Zelluloseacetat zu erwarten gewesen und ein Beleg für die Funde in Harrers Projektgruppe 1993.

  34. Robert (Berlin) Says:

    Wer ein Amazon Kindle hat oder dessen Apps benutzt, kann die englischen Bücher Reichs nun als E-Book lesen. Auch die Reich Biographie von Ola Raknes gibt es nun als E-Book.

    http://www.amazon.com

  35. Robert (Berlin) Says:

    Wie man in Berlin Polizist wird – und bleibt

    Thilo Sarrazin

    Berlin hat sich mit seiner großen und wachsenden Minderheit von türkisch- und arabischstämmigen Einwohnern längst zu einem Brennpunkt der Integrationsprobleme in Deutschland entwickelt. Die vielfältig diskutierten Schwierigkeiten sind breit gelagert. Sie zeigen sich in den Statistiken zur Kriminalität, zum Bildungserfolg, zur Arbeitmarktbeteiligung, zum Sozialleistungsbezug und in der wachsenden Zahl von verhüllten Frauen und Mädchen mit Kopftuch. Neu ist das alles nicht, und weil niemand eine Lösung weiß und die meisten eine klare Debatte scheuen, schweigen die einen, weil sie frustriert und verängstigt sind, und die anderen, weil sie ihre Illusionen und ihre Bequemlichkeit lieben.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wie_man_in_berlin_polizist_wird_und_bleibt

  36. David Says:

    Wall Street Jorunal – Märkte:

    Die zehn größten Risiken für den Aktienmarkt 2015

    Zitat:

    Deflation in der Eurozone: Stagnierende Löhne und das Risiko fallender Verbraucherpreise in Europa sind Grund zur Sorge. Spanien hat im November verglichen mit dem Vorjahreszeitraum einen Preisverfall von 0,4 Prozent verzeichnet – das fünfte Minus bei den Verbraucherpreisen in Folge. Fallende Preise sind nicht nur für Rohstoffanleger schwierig, die mit sinkenden Öl- und Goldpreisen zu kämpfen haben.

    Wenn ein deflationärer Teufelskreis entsteht, werden die Verbraucherausgaben und Firmeninvestitionen in Europa einbrechen.

    Quelle:

    http://www.wsj.de/nachrichten/SB12483005598294434483704580328933135907988

    • David Says:

      Spanien … das fünfte Minus bei den Verbraucherpreisen in Folge

      Die durch die Euro-Währungsunion von den Nord-Ländern in die Süd-Länder exportierte Deflation.

      Hier in Deutschland wettert so mancher gegen den Euro, aber den richtig schlimmen Preis zahlen Länder wie Griechenland und Spanien – sie werden durch die Währungsunion – im Zusammenspiel dieser Währungsunion mit ihren eigenen korrupten, fleißig schuldenmachenden Eliten regelrecht erdrosselt.

    • David Says:

      regelrecht erdrosselt …

      Wie in der Dritten Welt.

      Und was hatten wir da bis vor kurzem? z.B. eine west- und eine zentralafrikanische CFA-Zone mit einem CFA, der ungefähr 650:1 fest an den Euro gekoppelt ist (von früher her 1CFA = 50FF). Die Zentralbank der Zentralafrikanischen Länder hat vor wenigen Jahren mit der Bindung, d.h. mit dem Rückkauf eigener Währung aufgehört.

      Der Zustand in der westafrikanischen CFA-Zone ist mir unbekannt.

  37. David Says:

    http://www.wsj.de/nachrichten/SB12483005598294434483704580328933135907988

    hier auch – Zitat:

    Globale Lohnstagnation: Der französische Ökonom Thomas Piketty hat mit seinem Bestseller „Das Kapital im 21. Jahrhundert“ Schlagzeilen gemacht. Das Buch zeigte anhand riesiger Datenmengen, dass sich die globale Ungleichheit verschärft. Die Kluft zwischen den Reichen und dem Rest werde immer größer. Es lässt sich darüber streiten, ob dieser Trend allgegenwärtig und langfristig oder doch nur ein kurzfristiges Phänomen ist.

    Doch die Schwierigkeiten der Arbeiter sind auch kurzfristig zu groß, um sie zu ignorieren. Laut einem aktuellen Bericht im „Economist“ sind die Reallöhne in Amerika und in Deutschland seit 2009 kaum gewachsen und im restlichen Europa und in Japan sind sie sogar gesunken.

    Zitat Ende, Hervorhebung hinzugefügt.

    Das lässt kaum auf ein stetiges Wirtschaftswachstum oder auf steigende Aktienkurse hoffen.

    Die Ungleichheit verschärft sich.

    OffTopic: Kreditieren und Verpfänden

    Auch betreffend des – von Heinsohn / Steiger – als Rechtsakt, als Titel bezeichneten Eigentums.

    Nicht nur weltweit, sondern auch innerhalb einer Volkswirtschaft.

    Es besteht die Gefahr, dass das Kreditieren und Verpfänden nicht mehr richtig funktioniert, weil immer mehr Wirtschaftssubjekte ihre belastbaren Eigentumstitel längst verloren haben.

    Daraus folgt: genau wie Planwirtschaft, Sozialismus, und Feudalismus – letzterer am wenigsten – führt auch eine Eigentumswirtschaft mit extrem ungleich verteiltem Eigentum zur Fehlallokation von Ressourcen.

    So sehe ich das.

    Wie ich neulich schon sagte: das System kann nicht von Dauer sein.

    Aktienkurse: die könnten nochmal ganz wild hochgehen, bevor es dann in wenigen Wochen oder Monaten richtig kracht …

  38. Peter Nasselstein Says:

    Aus der amerikanischen Serie MONUMENTAL MYSTERIES Folge 2.11 „Escape From Slavery; A Witch on Hatteras Island; The Horn That Made a Big Bang“ August 22, 2014
    Don visits the Lewis and Harriet Hayden House in Boston, Massachusetts that’s connected to the most daring escape from slavery by Ellen and William Craft; examines the „Cora Tree“, a majestic oak tree’s connection to witchcraft while on Hatteras Island, North Carolina; discovers how the Holmdel Horn Antenna in Holmdel, New Jersey changed people’s understanding of life’s origins with the Big Bang Theory; discovers a gravestone linked to the murders of nursing home owner, Amy Archer-Gilligan at Hillside Cemetery in Cheshire, Connecticut; investigates the mystery of „Old Rip“, a horned toad that survived 31 years sealed in Eastland County Courthouse’s cornerstone in Eastland, Texas; and explores Mount Lemmon in Tucson, Arizona, where Wilhelm Reich claims the site has cosmic forces he calls „orgone energy“ and experiments with his rain-inducing device, „Cloudbuster“.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Monumental_Mysteries

  39. Klaus Says:

    Jan Lohl, Markus Brunner
    „Außerdem würde ich gerne mal einen Orgon-Akkumulator bauen …“. Zu Vergangenheit, Gegenwart und Zukunftsperspektiven der psychoanalytischen Sozialpsychologie. Geschichtsüberblick und Umfrageergebnisse. Psychologie und Gesellschaftskritik 38 (2012), Heft 2/3: 31-60

  40. Renate Says:

  41. Peter Nasselstein Says:

    Radical Modernism and Sexuality

    Freud/Reich/D.H. Lawrence & Beyond

    http://www.palgrave.com/page/detail/radical-modernism-and-sexuality-david-seelow/?K=9781403966292

  42. David Says:

    Kennt jemand das Buch? Oder den Autor? Taugt der was?

    http://www.amazon.de/gp/product/3428138317/ref=s9_im_co_g14_i6

  43. Robert (Berlin) Says:

    Prof. Sinn deckt Medienlüge auf: Jeder Einwanderer kostet 79 100 Euro

    Oliver Janich

    Ende November überschlugen sich die Medien geradezu damit, ihren Lesern beizubringen, dass Einwanderer die deutschen Bürger netto entlasten würden. Die zitierte Studie besagt aber das glatte Gegenteil!

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/oliver-janich/prof-sinn-deckt-medienluege-auf-jeder-einwanderer-kostet-79-1-euro.html

  44. Peter Nasselstein Says:

    The American College of Orgonomy

    Social Orgonomy Presentation

    „Negotiating Work Politics“

    An Open Discussion with Peter A. Crist, M.D.

    Saturday, January 31, 2015

    Psychiatrist and business consultant, Dr. Peter A. Crist defines work politics as the extent to which decisions in the workplace are based on who you know rather than what you know. If you want a new perspective on how your own personal connections facilitate getting the work done (constructive, healthy work politics) or interfere with it (unhealthy, negative work politics), join Dr. Crist for „Negotiating Work Politics,“ a discussion on Saturday, January 31, 2015 at the Paul Robeson Center for the Arts, 102 Witherspoon Street, Princeton, NJ from 4:00PM to 6:00PM. Admission is free.

    For most people the term „work politics“ denotes something negative. Examples abound of situations that people immediately identify as work politics, such as when a boss promotes an employee, a director casts an actor or a principal assigns a teacher out of personal feelings for them even though they can’t do the job as well as someone else. In this situation the person may drag production down or in turn use their political work connections to get someone else to do the job for them. Either way, in addition to the original „unjust“ hire, there is a negative effect on morale and productivity in the workplace. While Dr. Crist’s presentation will deal with how to navigate such circumstances, it will also explore how work politics can result in positive outcomes.

    Dr. Crist will use real-life examples of work dynamics provided by the audience to illustrate these points as well as help those in a leadership position maximize a staff person’s satisfaction and productivity. He will also discuss with staffers how to elicit backing from their supervisors in order to maximize their own work satisfaction and productivity.

    Dr. Peter Crist Dr. Crist graduated from U.C.L.A. with an A.B. in Zoology and an M.D. degree. He is board-certified in psychiatry, internal medicine, and medical orgonomy. He is in private practice in Ringoes, New Jersey where he treats infants, children, adults, couples, and families. Dr. Crist is also President and CEO of ergonexus LLC, a business consulting firm with a functional approach to organizational problems and work relationships. He works with individuals from executives to staff to help improve their work satisfaction and productivity. In addition, he is President of the American College of Orgonomy (ACO), a non-profit, educational and scientific organization. He is on the faculty of the ACO training program for medical orgonomists and is chairman of their social orgonomy training committee and on its faculty. He has spoken in the U.S. and abroad on a wide range of topics as well as published numerous articles in the Journal of Orgonomy.

    Free admission to the social orgonomy presentations is made possible by major financial support from Alexis Packer, Esq. with additional support from Ms. Kay Stoltzfus, Mr. Philippe Briffaut, and contributors like you. Suggested adult, non-student donation is $45. Reservations are recommended. Call (732) 821-1144 or reserve online.

    The American College of Orgonomy

    http://www.orgonomy.org

  45. David Says:

    http://www.focus.de/panorama/welt/man-nennt-uns-sleepy-hollow-mysterioese-schlafkrankheit-sucht-kasachisches-dorf-heim_id_4352107.html

    Oranur-Krankheit?

    • Klaus Says:

      Lesenswert. Da kommt bei mir auch dieser Verdacht auf.

    • O. Says:

      Das sieht für mich wie ein Burnout nach einer dauerhaften ORANUR Verseuchung/ Exposition aus. Einzige sinnvolle Therapie wäre weg von dort.

  46. David Says:

    Immer mehr verlassen Deutschland.

    Nicht nur rück-wandernde Ausländer, sondern auch andere:

    http://www.huffingtonpost.de/2014/12/17/deutschland-auswandern-gruende_n_6340202.html

  47. Robert (Berlin) Says:

    Katharina Szabo

    Kein Cem, kein Gregor weit und breit

    130 Kinder sind heute in Pakistan gestorben. 130 weitere Kinder wurden verletzt. 260 Kinder abgeschlachtet oder verstümmelt, von einem kranken, abartigen, abgrundtief bösen Abschaum, der tatsächlich die Frechheit besitzt, sich ‚Gotteskrieger‘ zu nennen. Zwar wird ein gerechter Gott eines Tages dafür sorgen, dass diese Karikaturen eines Menschen für immer in der Hölle schmoren werden, dennoch müssen wir uns, wir, die wir noch das Hirn funktionstüchtig und das Herz nicht zu einem Stück Abfall degeneriert haben, wohl weiterhin damit abfinden müssen, dass Tag für Tag Menschen geschunden und ermordet werden.

    Und während im Irak Kinder, deren einziges Verbrechen es ist, als Christen geboren worden zu sein, von Monstern, die kein noch so billiges Splatter-B-Movie erfinden würde, im Namen Allahs gefoltert und geköpft werden, schäumt die deutsche Politik und die deutsche Presse vor Empörung über Pegida-Demonstranten. Ganz so, als sei dieses Thema angesichts des täglichen Grauens auf der Welt irgendwie relevant.

    weiter…
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/kein_cem_kein_gregor_weit_und_breit

    und als Ergänzung

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/keine_solidaritaet_niemals

  48. Klaus Says:

    Sammlung Aufsätze De Meo:
    https://orgonelab.academia.edu/JamesDeMeo

  49. Robert (Berlin) Says:

    Wenn jemand finanziell unabhängig ist, traut er sich etwas zu sagen

    „Sie haben kein Recht, sich hier festzusetzen“

    Der Görlitzer Unternehmer Winfried Stöcker über das Verbot eines Benefizkonzertes für Flüchtlinge in seinem Kaufhaus, wo es Waren aus der ganzen Welt zu kaufen geben soll.

    http://www.sz-online.de/nachrichten/sie-haben-kein-recht-sich-hier-festzusetzen-2997815.html

  50. David Says:

    Neueste Meldung:

    Ermittler (Test-Passagiere) haben versucht, Waffen an Bord von Flugzeugen zu bringen. Genauer gesagt, Waffen am Flughafen durch die Kontrolle zu bringen.

    In der Hälfte der Fälle mit Erfolg.

    Die Meldung besagt weiter, es fehle an charakterlich geeignetem und hinreichend ausgebildetem Personal.

    Mit welchem Geld auch, so pleite wie man ist?

    Ob auch bei der Flughafen-Sicherheit schon die allfälligen Sub-, Subsub- und Arbeitskräfte-Verleih-(„Zeitarbeit“) Firmen-Geflechte die Bedingungen vorgeben, womöglich auch in Verbindung mit der durch sie verursachten Intransparenz, das entzieht sich meiner Kenntnis.

    • David Says:

      Polizei schlecht bezahlt – die Zeche zahlt der Bürger!

    • O. Says:

      Peinlich ist doch, dass sie das auch noch veröffentlichen. Welch eine Einladung im Ausland entsprechende Mitbringsel zu kaufen und einzuführen.

  51. David Says:

    Leuchtet ein:

  52. Sebastian Says:

    „Men, Women & Children“ (deutsch: #Zeitgeist), ein Hollywood-Film, in dem es über die Kontaktlosigkeit durch die modernen Kommunikationsmöglichkeiten geht, vor allem über die Kontaktlosigkeit der Jugendlichen untereinander und zu ihren Eltern. Es werden unter anderem die antiautoritäre Sexualmoral und moderne Erziehungsstile kritisch und wahrheitsgetreu dargestellt. Eine sehr bedrückende dramaturgische Komödie, die sich von den ganzen Hurra-Leb-Dich-Aus-Filmen positiv abhebt.

    http://www.imdb.com/title/tt3179568/

  53. Peter Nasselstein Says:

    Orgonmusik: Musik mit dem Energiefeld des Körpers:

  54. Peter Nasselstein Says:

    Zwei unfaßbar schlechte, wenn nicht schlichtweg pestilente Filme über Reich:

     

    • Robert (Berlin) Says:

      Beide Filme wurden von Reichianern oder Sympathisanten Reichs gedreht. Deswegen würde ich sie nicht als EP einsortieren (wie Brady oder Turner). Es ist etwa so, wie es der Kleine Mann versteht, weil seine Panzerung es nicht zulässt, Reich unverfälscht oder nicht missinterpretierend zu bewältigen.

  55. Robert (Berlin) Says:

    Warum Gauck in seiner Weihnachtsansprache die Deutschen verhöhnt!

    In seiner Neujahrsansprache fordert Bundespräsident Joachim Gauck mal wieder eine hilfsbereite Gesellschaft (Quelle: Spiegel). Was für ein zynisches Gefasel. Aber es passt in diese verlinkte Zeit.

    Immer wieder wird uns das schlechte Gewissen eingeprügelt, wird an unsere Solidarität appelliert, nur um dann gleichzeitig zu behaupten, die Deutschen wären ausländer- und asylantenfeindlich. Dabei geht es in Wirklichkeit nur darum, dass sich Schleuser und Vermieter weiterhin an den Flüchtlingen satt fressen, dass bestimmte Organisationen und Politiker weiterhin ungestört aus dem Elend anderer Profit schlagen und dass wir die Länder, die ohnehin schon leiden, endgültig austrocknen, nur um hier den Nachschub an billigen Arbeitskräften aufrecht erhalten.

    http://journalistenwatch.com/cms/2014/12/25/warum-gauck-in-seiner-weihnachtsansprache-die-deutschen-verhoehnt/

  56. Robert (Berlin) Says:

    Mehrere neue Artikel von A. Peglau zu Reich

    Zum Leben und Wirken Wilhelm Reichs

    werde ich in den nächsten Wochen noch weitere Details und Dokumente auf dieser Seite veröffentlichen.
    Im November bereits hinzugekommen:

    Wilhelm Reich als Kandidat für den österreichischen Nationalrat

    Ein bislang weitgehend unbekannter Wilhelm-Reich-Text: Vorschläge für den Arbeitsplan der Arbeitsgemeinschaften der Weltliga für Sexualreform (1930/31)

    Die Einheitsverbände für proletarische Sexualreform und Mutterschutz und Wilhelm Reichs tatsächliche Rolle in der deutschen „Sexpol“

    Die deutsche „Sexpol“: Massenorganisation oder »kleine Splittergruppe«? Zur Glaubwürdigkeit von Wilhelm Reich

    Schlangenbader Str. 87, 14197 Berlin: das Geburtshaus der Körperpsychotherapie

    Keine „Vernichtungsaktion“ sondern heimliche Kooperation. Reichs „Charakteranalyse“ und der Internationale Psychoanalytische Verlag

    War die „Sex-Pol“ eine Bewegung?

    http://andreas-peglau-psychoanalyse.de/category/in-vorbereitung/

    • O. Says:

      Seine Meinung: „Das heißt meines Erachtens: Reichs weiteres Fortschreiten wurde mit einem großen, zu großen Verlust erkauft. Aus der Körperpsychotherapie wurde die Körpertherapie.
      Gerade das unterstreicht allerdings noch einmal die große Bedeutung von Reichs Berliner Schaffensperiode. Mir scheint, er hat weder vorher noch danach dem Zusammenspiel von Körper UND Seele so intensiv seine Aufmerksamkeit gewidmet wie in der Schlangenbader Straße.“ (Peglau zum „Geburtshaus der Körperpsychotherapie“)

  57. David Says:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Patrioten_f%C3%BCr_Deutschland

    Bekannt?

    Nachfolger: Bürgerbewegung Solidarität, Vorgänger: „Europäische Arbeiter“-Partei.

    Schien mir damals im wesentlichen anti-grüne Positionen zu haben.

    Ist wohl in manchem mit der Orgonomie vereinbar, jedoch auch Atomenergie-Befürworter und deshalb im Widerspruch zur Orgonomie.

  58. David Says:

    http://video.golem.de/wissenschaft/14498/start-der-orion-am-5.-dezember-2014-nasa.html

    etwas ausführlicherer Artikel dazu:

    http://www.golem.de/news/raumfahrt-raumfahrzeug-orion-fliegt-zum-ersten-mal-1412-110957.html

    … das hier bringe ich weil man den Übergang von der Atmosphäre zum Weltraum schön sieht.

    Ich kenne nicht viele Aufnahmen während des Fluges aus der unteren Atmosphäre (Troposphäre) hinaus. Ich kenne die Bilder vom Weltraum, wo man um die Erde herum eine blaue Orgonenergie-Hülle sieht und darum herum ist schwarz.

    Und den blauen Himmel wie er vom Boden – oder vom Flugzeug aus aussieht.

    Hier ist schön zu sehen – zwei Minuten nach dem Start; da das Video eine Minute vorher beginnt ist es im Video ungefähr bei drei Minuten, wie der Übergang vom blauen zum schwarzen Himmel erfolgt.

    Es geht erstaunlich schnell.

    Raumfahrzeug befindet sich in etwas mehr als der doppelten Reiseflughöhe der Passagierflugzeuge.

    Auch Professor Piccard in seinem Stratosphärenballon in den Dreißiger Jahren will schon einen schwarzen Himmel gesehen haben.

    Vermutung also: in etwa 25km Höhe innerhalb von nur 5km Aufstieg wird’s schwarz.

  59. David Says:

    Kommt in den besten Familien vor – von Vater missbraucht, von Mutter missbraucht und zur Prostitution gezwungen – Sissy Böhm, auch bekannt als Kristina Böhm

    http://www.amazon.de/Im-Schatten-Lichts-Bekenntnisse-Tochter/dp/3902924322/ref=sr_1_1

  60. Robert (Berlin) Says:

    Teilstück eines Manuskripts – DAMIT wir verstehen, WAS speziell hier in der BRD-GmbH passiert!

    http://julius-hensel.com/2014/07/teilstueck-eines-manuskripts-damit-wir-verstehen-was-speziell-hier-in-der-brd-gmbh-passiert/

    Mir ist klar, dass der Beweis äußerst karg ist, aber ich persönlich halte das Dokument für möglich

    • Peter Nasselstein Says:

      Quark. Anyway, interessant sind die Leserbriefe: ein Querschnitt durch das nationalsozialistische Gedankengut, das einen Guteil des intellektuellen Bodensatzes dieser Republik durchwirkt. Alles Schall und Rauch!

  61. Sebastian Says:

    Broder mal wieder. Wo kann ich unterschreiben? Hier stimme ich aber nicht zu: „Kein Mensch würde es heute riskieren, den Islamverstehern einen „Masochismus“ zu attestieren, der einer Selbstaufgabe nahekommt.“

  62. David Says:

    Robert (Berlin) hat gesagt:

    Mir ist klar, dass der Beweis äußerst karg ist, aber ich persönlich halte das Dokument für möglich

    Mir erscheint das Dokument eher nicht echt.

    Da trifft sich ein hoch geheimer Kreis. Die schon solche Absichten haben könnten.

    Und jetzt lassen die so ein echt unverstelltes Dokument an die Öffentlichkeit gelangen!

    Also ein bisschen skeptisch bin ich schon. Aber nehmen wir es mal als echt, dann verdient es auch nähere Betrachtung.

    Zitat:

    …dadurch die U.S.A. als direktes Vorbild, weshalb wir die „Vereinigten Staaten von Europa“ real umzusetzen vermögen.

    Zitat Ende.

    Da gibt es doch mal Unterschiede.

    Die USA sind eine Nation, Europa ist es nicht. Europa das sind viele Nationen.

    Auch die landesweit einheitliche Währung der USA ist, wie manche sagen, erst infolge der Tatsache möglich, dass USA eine Nation ist.

    Und wie wurden die USA – trotz Bürgerkrieg – eins?

    Also am wichtigsten erscheint mir der Umstand, dass eine einheitliche Sprache ist.

    Dazu muss man bedenken, dass die – nach Deutschland – wichtigsten Einwanderernationen Großbritannien und Irland damals ein Land waren.

    Nur dadurch konnte es zu der Entscheidung kommen für die einheitlich englische Sprache in Amerika. Am Rande mitgespielt hat wohl noch der Umstand, dass die deutsche Sprache so kompliziert ist.

    Aber trotz dieser Entscheidung waren die Sprache und vor allem die Kultur nicht einheitlich. Da gab es andere. Etwa die Cajuns in Louisiana und später die spanisch sprechenden Menschen in den recht weiten Gebieten des Südwestens, der dann dazu kam, von Kalifornien bis Neu-Mexico.

    Man ging über die, wie auch über die Ureinwohner, einfach hinweg.

    Zitat Fortsetzung:

    Ein regierbares, geeinigtes Europa ist jedoch nicht möglich, wenn das eine Land reich, das andere Land arm ist.

    Zitat Ende.

    Dies ist – betreffend USA – in Frage zu stellen, weil ja die Leute in New Orleans – diese fühlten sich nach Hurrikan Katrina vom Norden ziemlich schlecht behandelt – wohl schon lange vor Katrina vergleichsweise arm waren im Vergleich zu denen in NY oder LA.

    Merkwürdig erscheint auch, dass die Schweiz vor ungefähr einhundert Jahren nicht auseinander geflogen ist, die reiche hoch industrialisierte Deutsch-Schweiz im Norden zusammen mit den vergleichsweise armen Schluckern im Tessin – die auch noch eine andere Sprache, Italienisch, sprechen.

    Also ist es in den Fällen, wo – im arbeitsdemokratischen Strom – eine Nation freiwillig zusammen wächst, sehr wohl möglich.

    Zitat Fortsetzung:

    Da sich flächendeckender Reichtum und Wohlstand aus den unterschiedlichsten Gründen und Gegebenheiten nicht in jedem europäischen Land entwickeln lassen, und dies auch gar nicht in unserem Interesse liegen kann …

    Zitat Ende, Hervorhebung von mir.

    Nicht in unserem Interesse.

    Es soll also einigen Europäern schlecht gehen.

    Vielleicht damit man sie besser ausbeuten und beherrschen kann.

    Zitat Fortsetzung:

    ist eine schnellstmögliche Angleichung durch Herabstufung kapitalreicher, wirtschaftsgesunder Länder an ärmere Länder unbedingt anzustreben.

    Zitat Ende.

    Damit man auch die kapitalreichen, gut funktionierenden Länder besser ausbeuten und beherrschen kann. So erscheint es zumindest auf den ersten Blick.

    Dem entgegen steht, dass „der Westen“ angeblich einen starken, wirtschaftlich gesunden Verbündeten haben will, früher gegen die Sowjetunion, und heute?

    Zitat Fortsetzung:

    Diese Herabstufung werden wir durch Maßnahmen erreichen, indem wir intakte Länder, und hier denke ich in erster Linie an Deutschland … Da es den Prozess der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt, möchten wir zeitgleich die Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen und unterstützen.

    Zitat Ende.

    Notwendige Schwächung Deutschlands.

    Der – nach einer unvollständig aber doch erfolgten Versöhnung zwischen den Deutschen und den Amerikanern ist wohl kaum jemand ein so verlässlicher Verbündeter. Deutschland gezielt schwächen zu wollen heißt in Kontinental-Europa den Ast absägen wollen, auf dem man selbst sitzt und die Macht hat. Geht’s noch?

    Das wäre – aus britisch-amerikanischer Sicht – beinahe so wie in Nahost mit Absicht Israel schwächen zu wollen. Aber selbst dabei ist man ja möglicherweise insgeheim schon dabei …

    Zitat Fortsetzung:

    Wenn sich die Hinweise auf religiös-militante Ausschreitungen muslimischer Migranten auch häufen, es sei angemerkt, dass diese uns doch viel mehr nützen als schaden. Trägt ihr Einfluss nicht dazu bei, den Identitätsverlust der Deutschen zu beschleunigen?

    Zitat Ende.

    Allerdings. Wenn man in den „Brand“ den man hier Identitätsverlust nennt, immer noch mehr Benzin hinein schüttet, dann wird der Brand beschleunigt. Es kommt sozusagen zum „Flash Over“, wie man in der Feuerwehr-Fachsprache sagt betreffend einen Brand, der nicht mehr kontrollierbar ist.

    Und solche unkontrollierbar gewordenen Brände haben die sehr charakteristische Neigung, über Straßen und Bäche, und auch über große Teiche hinweg, überzuspringen und sich weiter auszubreiten.

    Denn jenseits des großen Teichs haben wir mit unkontrollierbaren, mit der Zeit asozial gewordenen Unterschichten, und mit illegalen Einwanderern ungefähr dieselbe Situation wie in Deutschreich und Frankenland. Also springt das dann über.

    Also keine gute Idee.

    Die einzigen westlichen Länder, denen es vielleicht gelingen wird, sich besagte Entwicklungen vom Leib zu halten, sind Australien und Neuseeland.

    Zitat Fortsetzung:

    Entsteht nicht dadurch ein weitaus gemäßigteres Volk, als wie es uns in der Vergangenheit die Stirn bot?

    Zitat Ende.

    Ja, wenn man Lust hat, eine – bis dann in vierzig Jahren – krebsig zerfallene und anschließend weitgehend talibanisierte Gesellschaft in Kontinental-Europa als „gemäßigteres Volk“ zu bezeichnen.

    Gar keine gute Idee.

    Das Dokument beschreibt nicht, wass die Brüsseler – und anglo-amerikanische – Machtpolitik angeblich oder tatsächlich vorhat, trifft aber sehr genau das, was sie tatsächlich tut.

    Ach so, nochmal zu der Frage, warum ich die Echtheit dieses Dokuments bezweifle:

    Es ist zu ehrlich, um echt zu sein.

  63. O. Says:

    Peglau in Düsseldorf über Freud versus Reich und Faschismus:

  64. Robert (Berlin) Says:

    So funktioniert unsere Mediendiktatur

  65. Peter Nasselstein Says:

    Siehe dazu:

    https://nachrichtenbrief.wordpress.com/2014/06/20/welternahrung-ohne-chemie-und-genmanipulation/

  66. Robert (Berlin) Says:

    Das Multikultiparadies in Schweden

  67. David Says:

    Wiederholt hatte ich behauptet, eine Mikrokreditorganisation sei in Deutschland sinnlos, weil ja alles so gut organisiert und versorgt sei, dass niemand das Risiko einer Kleinstunternehmens-Gründung auf sich nehmen würde.

    Sie existiert aber trotzdem:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mikrokreditfonds_Deutschland

    Was es doch alles gibt!

  68. O. Says:

    Vielleicht mal eine andere Sicht über über Medien und Politik:

    • Sebastian Says:

      Ken Jebsen meint übrigens auch die Demokratie sei biologisch nicht zu halten, weil Vögel und Ameisen so eine Institution nicht kennen.

  69. O. Says:

    Uuppss – Wie war das noch mal mit dem Fachkräftemangel?
    Ja dann brauchen wir ganz viele ausländische Fachkrafte …

    • David Says:

      Keine Zeit vor heute abend, um den ganzen Film zu gucken, aber vom Text – Zitat:

      Provozieren Unternehmer also ein bewusst Überangebot an Fachkräften, um trotz anziehender Konjunktur geringere Löhne zahlen zu können? Die Bewerber von heute sehen sich nicht mehr als Bittsteller. Sie fordern, anstatt schlechte Bedingungen zu akzeptieren, nur um einen Job zu bekommen.

      Am Ende entpuppt sich der behauptete Fachkräftemangel als Strategie, die sich für Politik und Wirtschaft durchaus lohnen kann.

      So sieht’s meines Erachtens aus.

      Den Mindestlohn – für die Höchst-Qualifizierten – auf 32.000,- jährlich brutto senken? Monatlich netto reicht das dann für eine vierköpfige Familie nicht mehr …

    • Robert (Berlin) Says:

      Ich kannte selbst (vor wenigen Jahren) viele Ingenieure oder hochausgebildete Akademiker (Biologe, Physiker), die keine Anstellung mehr bekamen. Es geht doch nur um Lohnsenkung. Durch die unzähligen Billiglöhner wird allerdings die technische Innovation gebremst. Wieso in Forschung investieren, wenn man 10 Euro Ingenieure hat!

  70. Robert (Berlin) Says:

    Afghanistan – USA haben wieder einen Krieg verloren

    Osama Obama hat den Angriffskrieg gegen Afghanistan als beendet erklärt. Am 31. Dezember endet der Einsatz der auf dem Höhepunkt 2011 rund 130’000 Soldaten aus 50 Ländern daran beteiligte. 3’485 Soldaten der „Koalition der Erpressten“ wurden seit Beginn der Mission 2001 getötet, davon 2’200 US-Soldaten. Auf der anderen Seite, die getöteten Freiheitskämpfer und ermordeten Zivilisten werden nicht gezählt, müssen aber in die viele Hunderttausende gehen.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/12/afghanistan-usa-haben-wieder-einen.html#ixzz3Nr04tN5n

    Kommentar: Außer dem Antisemitismus des Autors teile ich seine Ansichten.

  71. Robert (Berlin) Says:

    SENSATION!!!
    Neues Buch von Reich und Wolfe entdeckt.

    http://www.biblio.com/book/dressmaking-made-easy-wilhelm-reich-theodore/d/728441840

  72. Robert (Berlin) Says:

    Die Sanierungs-Lüge
    Erst nach 51 Jahren rechnet sich eine sanierte Fassade

    Zitat:
    Der Eigentümerverein „Haus und Grund“ hat jedoch in einer Musterrechnung ermittelt, dass sich die Dämm-Maßnahmen oft eben nicht lohnen. Grundlage waren die Werte für ein typisches deutsches Einfamilienhaus mit 252 Quadratmetern Fassadenfläche, dessen Sanierung gut 20.000 Euro kosten würde – konservativ gerechnet, wie Haus-und-Grund-Energieexpertin Corinna Kodim betont.
    Ihr Ergebnis: Es dauert 51 Jahre, bis sich die Investition rentiert. Dazu muss man wissen, dass den Dämm-Materialien in der Regel nur eine Haltbarkeit von höchstens 50 Jahren zugesprochen wird. Sobald sich die Investition also amortisiert hat, müssten die Eigentümer theoretisch schon wieder neues Geld investieren.

    http://www.focus.de/immobilien/energiesparen/heizkosten/die-grosse-sanierungs-luege-wie-die-deutschen-durchs-daemmen-bares-geld-verlieren_id_4317946.html

  73. Robert (Berlin) Says:

    http://www.amazon.de/After-Summerhill-Happened-Britains-Paperback/dp/B00NYII35O/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1420394753&sr=8-1&keywords=After+Summerhill%3A+What+Happened+to+the+Pupils+of+Britain%27s+Most+Radical+School%3F

    • David Says:

      An verschiedener Stelle hatte ich schon versucht, Summerhill und die von Isabelle Fremeaux und John Jordan beschriebene „anarchistische“ Schule in Merida in Spanien miteinander zu vergleichen.

      Und das mit den sehr wenigen Informationen, die mir zur Verfügung stehen.

      Wie könnte denn eine gründliche, richtige vergleichende Studie dieser beiden sehr ungewöhnlichen Projekte durchgeführt werden?

      Mit welchen Forschern? Mit regulär studierten? Hat Nachteile aber auch Vorteile.

      Mit solchen (orgonomische Sozialarbeiter/-innen oder so) vom ACO?

      Und vor allem: mit welchem Geld?

      Lohnen würde es sich vermutlich gewaltig …

      • David Says:

        Immerhin sprechen in Amerika die Leute englisch, und viele außerdem gut Spanisch. Vermutlich wären von daher amerikanische Forscher/-innen eine ganz gute Idee.

    • O. Says:

      Was soll in der Studie herauskommen? Dass ein Außenseiterschulprojekt vielleicht besser für den Berufserfolg wäre? Dadurch wird es kein zweites Summerhill geben. Ein erzählerischer Prosatext würde für die Argumentation schon reichen. Das Konzept und die Umsetzung könnten ja aufgezeigt werden und dessen Vorzüge.

  74. David Says:

    Manche verstehen trotz des staatlichen Schulsystems ganz gut Englisch.

    Manche können sich ganz gut selbst verteidigen, obwohl die Emotionelle Pest ständig versucht, einem diese Fähigkeit auszutreiben oder gar nicht erst wachsen zu lassen – warum? sie wollen ja problemlos immer weiter machen können, wie ich glaube.

    Manche können in Selbständigkeit arbeiten oder gar ein Unternehmen führen, obwohl sie – die ganze Kindheit über – von Schule und Elternhaus auf ein Leben in abhängiger Arbeit hin getrimmt wurden.

    Stellen, welche für die „sozial“ oder „psychisch“ Behinderten zuständig sind, tun zumeist alles, um diese in Unselbständigkeit zu halten.

    OffTopic: ein Gruß aus der Schweiz

    Zitat:

    Die SVP wird alles daran setzen, dass Licht in die Dunkelkammer der linken Verfilzungen und des linken Sozialnetzwerkes kommt, welche dem Menschen schaden und dem Steuerzahler hohe Kosten zufügen.

    und:

    Wir haben es mit weltfremden studierten Sozialarbeitern und Juristen zu tun, welche die Fälle nur aus den Akten kennen. Sie kennen weder die Verhältnisse in den Gemeinden noch kennen Sie die spezielle Situation einer Familie aus der persönlichen Sicht.

    und:

    Die KESB Winterthur ist nicht mehr handlungsfähig. Auf Vorwürfe reagiert man damit, dass man an das Amtsgeheimnis gebunden sei. Wenn man aber auf die Gemeinde Hagenbuch losgeht, gilt das Amtsgeheimnis plötzlich nicht mehr. Die SVP fordert, dass die KESB Winterthur keine Fälle mehr bearbeiten darf. Es ist eine Untersuchung durch das Gemeindeamt und die Strafverfolgungsbehörden einzuleiten. Die Resultate sind zu veröffentlichen

    Quelle:

    http://www.svp-zuerich.ch/files/2015/01/150108-Referat-Heer.pdf

    • David Says:

      KESB heißt Kinder- und Erwachsenen-Schutz-Behörde. Ist also eher Jugendhilfe als Behindertenhilfe. Wo – in Deutschland – bekanntermaßen die gleichen Strukturen sind wie in der Hilfe für Behinderte, Langzeitarbeitslose u.ä, Schein also auch in der Schweiz gleichermaßen der gleiche Filz zu sein …

  75. O. Says:

    ENDLICH – Frauen ans Gewehr

    Die Oberfeministin der CDU Von der Leyen will mehr Männergleichberechtigung schaffen. Frauen dürfen auch ins Feld der Ehre und bluten …
    Der deutsche Mann, von der Industrie durch Arbeitslosigkeit impotent gemacht, bringt er doch schon seit über 20 Jahren nicht mehr genug Kröten nach Hause, dass seine Liebste zu Hause bleiben – kochen, putzen und Kinder … z. B. füttern kann, so wird er jetzt auch aus der Berufsarmee gedrängt.
    Verweichlicht wie er ist, schießt er ohnehin nicht mehr treffsicher. Problematisch wird es wohl im Einsatz werden, wenn Frau den Kollegen fragen muss, wie baue ich das Gewehr nochmal auseinander und zusammen, wenn es klemmt. Ach ja und am technisch defekten Gerät kann Frau auch schon mal Reparaturen üben, sonst geht es mit der Bundeswehr ja gar nicht ins Kriegsgebiet.

    http://www.n-tv.de/politik/Von-der-Leyen-fordert-Frauenquote-article14296001.html

  76. David Says:

    Wie ich an anderer Stelle schon sagte:

    Hoffentlich wählen die Griechen bei der jetzt bevorstehenden Wahl den Kurs gegen die EU und gegen den Euro.

    Sie würden sich (und auch den „Nord-Ländern“) einen Gefallen tun.

    Vor allem sich selber. Denn solange sie in der Währungsunion drin sind, können sie nicht abwerten, und daher nicht zu konkurrenzfähigen Preisen produzieren.

    OffTopic: extrem-konservative Seite

    http://tomorden.npage.de

    Die gefällt mir gar nicht. Es sind vielleicht keine Faschisten, aber doch Extrem-Konservative, Monarchisten also Leute die die Monarchie zurück haben wollen

    Sie sind gegen die „Diktatur der EU“.

    Auch ich bin gegen die EU, aber aus anderer Perspektive.

    Ich gehe davon aus, dass man gewisse Dinge in Deutschland, vor allem die Euro-Einführung, durchgedrückt hat durch Lobbyarbeit, also legalisierte Korruption, in Verbindung mit der in den Parlamenten üblichen Fraktionsdisziplin. Durch die Fraktionsdisziplin kann, wer die zwei größten Fraktionen kontrolliert, beinahe diktatorisch regieren.

    Es ist beinahe so wie das Blockparteiensystem der DDR.

    In Brüssel nehmen Planwirtschaft und Korruption überhand. (Brüssel natürlich nicht gemeint als Hauptstadt Belgiens: Belgien ist meiner Ansicht nach nur ein für den europäischen Nordwesten relativ unentwickeltes und relativ korruptes, sonst aber relativ normales Land).

    Deswegen weg mit der EU, wie sie heute ist!

    http://tomorden.npage.de/der-wahre-osten-deutschlands.html

    Ich teile nicht die Ansicht, dass die Ostgebiete (Ostpreußen, Schlesien etc.) zu Deutschland zurück sollen.

    Sie sind nicht an Polen und Russland verschenkt, sondern bezahlt als Preis für den verlorenen Krieg.

    Ich bringe diese Seite überhaupt nur ins Gespräch, weil ich die folgende Grafik so interessant finde. Auffällig finde ich, dass an der Oder-Neiße Linie praktisch gar keine Ländergrenzen sind.

    Beispielsweise glaubte ich bisher, dass Niederschlesien heute – abgesehen vom Stadtgebiet von Görlitz – alles polnisch ist. Das Land Niederschlesien reichte aber ganz schön weit nach Westen.

    • David Says:

      Der Autor der besagten Seite zeigt eine gewisse Größe.

      Er sagt, die russischen und polnischen Leute die jetzt dort leben, sollen die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen.

      Er möchte sie also nicht bezahlen lassen für den Mist, den die Regierungen vor über siebzig Jahren gebaut haben. Es ist auch ihre Heimat.

      Marine Le Pen sagt sinngemäß, sie will die Wirtschaftsflüchtlinge nicht dafür bezahlen lassen, dass man ihnen in ihren Herkunftsländern vorlügt, in Frankreich gebe es Platz, da gebe es Arbeit.

      Marine Le Pen und der Autor von o.a. Seite.

      Beides Leute die ich nicht mag, weil die weit rechts stehen. Aber wenigstens zeigen die normales Gefühl und Empfinden, und zeigen auch, dass sie etwas denken.

  77. David Says:

    Marine Le Pen sagt sinngemäß, sie will die Wirtschaftsflüchtlinge nicht dafür bezahlen lassen, dass man ihnen in ihren Herkunftsländern vorlügt, in Frankreich gebe es Platz, da gebe es Arbeit.

    OffTopic: Wirtschaftsflüchtliinge

    Die meisten Flüchtlinge, die in den nördlichen Ländern ankommen, sind Wirtschaftsflüchtlinge.

    Sie sind gesund – wenn vielleicht auch nicht charakterlich – hart, stark, und relativ jung. Und es sind fast alles Männer.

    Starke, junge Männer. Die hart zuschlagen können.

    Viele kommen aus extrem-patriarchalischen Kulturen.

    Es wird ihnen, wie Marine Le Pen sagt, dort vorgelogen, im Norden gebe es Arbeit.

    Informationen über die Höhe der Löhne sind leicht zu bekommen.

    Ein Facharbeiter oder Polizist in Deutschland mtl. netto etwa EUR 2000,-

    In Nigeria etwa 2000,- Naira – Stand vor ein paar Jahren.

    Kurs damals: 1 Euro = 100 Naira.

    Also in Deutschland das einhundertfache Gehalt wie in Nigeria.

    Die Großfamilien legen zusammen.

    Töchter haben zu Hause zu bleiben.

    Also schickt man die Söhne durch die Wüste und über das Meer.

    Nicht alle kommen aus extrem-patriarchalen Familien bzw. Kulturen.

    Aber – aus der Sicht beispielsweise der z.T. christlichen Süd-Nigierianer: bekanntermaßen sind fast überall auf der Welt die Löhne für Männer höher als für Frauen.

    Anmerkung:

    Wenn gleicher Lohn für gleiche Arbeit bezahlt wird, so haben immer noch die Frauen die schlechter bezahlte Art von Arbeit.

    Beispielsweise ist es für Frauen in den westdeutschen Bundesländern gar nicht so einfach, Arbeit bei der Müllabfuhr zu bekommen,

    Obwohl etwa die viel schlechter bezahlte Arbeit in der Pflege genau so anstrengend ist und genau so viel unangenehme Gerüche mit sich bringt.

    Dies nur nebenbei. Anmerkung Ende.

    Die Töchter nach Europa zu schicken, ist also generell keine so gute Idee auch für Familien die nicht extrem-patriarchalisch sind.

    Auch wenn man vorher schon weiß, dass es keine Arbeit gibt, und die Söhne „nur“ „Stütze“ kassieren werden, scheint es sich zu lohnen.

    • David Says:

      Im Fall der „Stütze“ ist es natürlich bei Männern und Frauen gleich; aber die Hoffnung, dass der Sohn in Europa doch „richtig“ Geld verdient und nach Hause schickt, bleibt eigentlich immer …

  78. Robert (Berlin) Says:

    Die 10 wichtigsten Koran-Verse um IS(IS) zu verstehen!

  79. Robert (Berlin) Says:

    Der Film zeigt einzigartige Dokumentaraufnahmen und wie Eva Reich den Fall der Mauer vorhergesagt hat.

    http://sanftebabymassage.wordpress.com/2014/11/09/sanfte-schmetterlings-babymassage-erscheint-im-februar-2015/

    Sanfte Schmetterlings-Babymassage. Die Entwicklung der Lebenskräfte und ihre physiologischen Grundlagen. Ein Beitrag zum Wirken von Eva Reich in Ost-Berlin“

    Das Buch erscheint im Mayer-Info3 Verlag im Februar 2015

  80. David Says:

    … mag man sich an einem deutschen Wintertag ganz gern anschauen!

    • David Says:

      Sind Tantriker.

      Deutlich Kopfpanzerung zu erkennen, und was auf ihrer Website an Beratung angeboten wird, ist so das Übliche, aber:

      sieht so aus, dass sie mit den Kindern richtig liebevoll – und nicht missbrauchend – umgehen und:

      Sehnsucht nach der Natur – war neulich Thema im Zusammenhang mit Rousseau.

      Schaut man gern an.

  81. David Says:

  82. Robert (Berlin) Says:

    * DEUTSCH German Language: third revised and updated edition.
    Now Available for Pre-Publication Order:

    DAS ORGONAKKUMULATOR-HANDBUCH: Wilhelm Reichs Entdeckung der Lebensenergie. Rüstzeug für das 21. Jahrhundert zur Selbstheilung und allgemeinen Verbesserung der Lebensqualität, Mit vielen Bauanleitungen.

    All new translation of the Updated, Revised and Expanded 3rd English Edition. Over 100 pages of new material not found in the 1994 first German Edition (by Zweitausendeins). Translated by a native German-speaker familiar with orgonomy. Available for pre-order today. Your card will not be charged until close to the time of shipping, around the end of January.

    http://www.orgonelab.org/cart/xdemeo.htm#ORACDE

  83. Peter Nasselstein Says:

    LISTEN, LITTLE MAN! wird vorgelesen:

  84. Robert (Berlin) Says:

    Paris Demo: Politiker Bild-Manipulation

    Krasse Bild-Manipulation bei dem Paris Foto, auf welchem internationale Politiker angeblich die Demonstration gegen den Charlie Hebdo Terror anführen. Tatsächlich entstand das Bild auf einer Seitenstraße und war gestellt. Mit der Demo hatte es nichts zu tun.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/33241-paris-demo-politiker-bild-manipulation

  85. Peter Nasselstein Says:

    DIE WELT heute:

    Lügenpresse‘ stammt aus dem nationalsozialistischen Handwerkskasten der Demagogie. Die Welt entsteht erst durch ihre Wahrnehmung. Diese Wahrnehmung wird zum allergrößten Teil durch Medien vermittelt. Medien konstituieren also die Welt überhaupt erst. Folgerichtig werden deshalb eben gerade die Medien zur Zielscheibe von Populisten und ideologisierten Fanatikern, die mit jener Wirklichkeit gebrochen haben, wie sie eine pluralistische Medienlandschaft darstellt. Insofern deckt sich in der Konsequenz die pluralismusfeindliche Substanz von Pegida mit der ihrer schärfsten Gegner. Das Wort von der ‚Lügenpresse‘ würde der Islamist jedenfalls ebenso unterschreiben.

    Man übertrage das auf die Pressekampagnen gegen Reich in Norwegen und Amerika!! Was für Arschlöcher kaufen bloß diese versifften Drecksblätter?!

  86. Pierre34 Says:

    Attentat Paris

    Erschreckender als das Attentat ist gewiss das, was folgte und noch andauert: der Massen-Exzess einer ohnehin seit Jahrzehnten delirierenden Öffentlichkeit, der die Selbstzerstörung Europas weiter anfacht. Eine relativ klare Sicht der Lage hat:

    Ich bin nicht Charlie
    Eine dringend benötigte in der Nachfolge von Reich verfasste Massenpsychologie des Demokratismus ist wohl so bald nicht zu erwarten. Und die alte MPF allein tut’s nicht mehr. Da muss man sich eben selbst die Vorgänge erklären.

  87. Peter Nasselstein Says:

    Sehr wichtiger Artikel für die Orgonomie:

    Unter Linken gibt es ein geflügeltes Wort: The subaltern cannot speak. Der Untergebene, der Untertan kann nicht sprechen. Daß ich hier auf PI oder im vertrauten Kreis sprechen kann, das liegt nur daran, daß ich dort kein Untertan bin. Wo ich Untertan bin, kann ich Worte äußern, und sie können auch einen Sinn ergeben. Aber sie ergeben diesen Sinn nicht für mich, sondern für meine Herren. Schweigen und Kommunikationsverweigerung gegenüber den Herrschenden bleiben darum wichtige Widerstandsformen. Es erstaunt mich immer wieder, wie bürgerliche Konservative trotz aller Erfahrungen noch immer auf eine “sachliche Diskussion” und “bessere Argumente” vertrauen, als ob sie Jünger des “herrschaftsfreien Diskurses” von Jürgen Habermas wären (der sich an dessen Regeln übrigens nie gehalten hat, wenn es zur Durchsetzung eigener Positionen notwendig war). Stattdessen sollte man endlich von linken Theoretikern lernen und Kommunikation konsequent als ein von Machtverhältnissen geprägtes Geschehen begreifen. Der Blick auf die 68er ergibt nichts anderes. Die 68er haben sich nie in Dialogsituationen begeben, in denen sie sich den Regeln ihrer Gegner unterworfen haben. Sie waren auch nie so subaltern wie wir heute. Als Bürgerkinder waren sie Angehörige der herrschenden Schicht, und sie hatten ihre Fürsprecher an den Universitäten und in der Kultur. Davon sind wir weit entfernt, und darum endet jeder Dialog gegenwärtig in der Selbstaufgabe. Wo man nicht wirklich selbst sprechen kann, da muß man weiterhin schweigen.

    http://www.pi-news.net/2015/01/pegida-mediendialog-macht-und-unterwerfung/

    Es sei daran erinnert, daß der Leninist Reich nach seiner Loslösung von den Psychoanalytikern und Kommunisten immer darauf beharrt hat in seinen eignen Medien zu publizieren. Immer wenn sich die Orgonomie „öffnet“ wird sie eh nur verarscht – angefangen mit dem Interview, das Reich Mildred Brady gab. Man diskutiert nicht mit dem Gegner – man vernichtet ihn! Die Orgonomie ist seit 90 Jahren einem Vernichtungsfeldzug ausgesetzt und sie wird in dem Moment unterliegen, in dem sie versucht aus ihrer „Isolation“ auszubrechen.

  88. Peter Nasselstein Says:

    Ein Bericht über Peter Crists nächsten öffentlichen Vortrag:

    http://princetoninfo.com/index.php/component/us1more/?Itemid=6&key=1-14-15aco

  89. Robert (Berlin) Says:

    „Absurde politische Korrektheit“

    Briten werfen Schweine aus Kinderbüchern

    Ein Sturm der Entrüstung entlädt sich über Großbritannien. Der Verlag Oxford University Press will in seinen Kinderbüchern künftig „kulturelle Unterschiede“ berücksichtigen und auf Bilder von Schweinen verzichten. Man wolle Muslime und Juden nicht verärgern.

    Zitat:
    „Es muss Schluss sein mit dieser absurden politischen Korrektheit“, erklärte der konservative Abgeordnete Philip Davies. Auch der muslimische Abgeordnete Khalid Mahmood nannte den Vorstoß „absoluten Quatsch“. Ein Sprecher des Rates der jüdischen Institutionen in Großbritannien erklärte, das Judentum verbiete zwar das Essen von Schweinefleisch, nicht aber die Erwähnung oder die Darstellung des Tiers.

    http://www.n-tv.de/panorama/Briten-werfen-Schweine-aus-Kinderbuechern-article14330701.html

  90. Robert (Berlin) Says:

    Linksfaschisten für Christen abschlachten

    Christenverfolgung: Von Storch kritisiert Grüne und Linke

    BRÜSSEL. Die AfD-Europaabgeordnete Beatrix von Storch hat das Verhalten von Grünen und Linksradikalen bei einer Abstimmung über die Christenverfolgung in Libyen kritisiert. Diese hatten versucht, einen Antrag zu verhindern, der die Gewalt gegen Christen in dem nordafrikanischen Land verurteilt.

    „Ausgerechnet unter Führung der früheren Vorsitzenden des Unterausschusses für Menschenrechte Barbara Lochbihler (Grüne) sollte eine Sperrminorität organisiert werden“, sagte von Storch der JUNGEN FREIHEIT. „Es ist schon bemerkenswert, wenn eine sogenannte Menschenrechtspolitikerin die konkrete Unterstützung für schwer gepeinigte Menschen ablehnt. Die fraktionsübergreifenden Buhrufe gegen diese kaltherzige Verweigerung sollte Grünen und Linksradikalen zu denken geben.“

    http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2015/christenverfolgung-von-storch-kritisiert-gruene-und-sozialisten/

  91. David Says:

    http://www.focus.de/finanzen/experten/stefano_angioni/preisverfall-beim-rohoel-warum-das-tanken-schon-bald-wieder-teurer-wird_id_4404251.html

    Auch meiner Ansicht nach wird der Ölpreis bald wieder steigen.

    Weil es eine politische Manipulation von Seiten Saudi-Arabiens und Amerikas ist im Zuge des derzeitigen neuen Kalten Kriegs gegen Russland. So etwas kann eine Zeitlang fortgesetzt werden aber nicht beliebig lange.

    Genau so wie die schweizerische Notenbank nicht beliebig lange den Euro gegenüber dem Franken stützen kann. Das geht auch nur begrenzte Zeit.

  92. Robert (Berlin) Says:

    Vorgetäuschte Einheit, unehrliche Versöhnung?

    Von Hamed Abdel-Samad [Autor von „der islamische Faschismus“]

    Zitat:
    Wer für Toleranz und Meinungsfreiheit aufruft, aber jede Form von Islamkritik als Hetze, Rassismus oder Islamophobie bezeichnet, ist ein Heuchler!
    Und wer Muslime für ihren Einsatz gegen Terror dankt, obwohl mehr deutsche Minister als Muslime vor dem Brandenburger Tor erschienen waren, tut Muslimen kein Gefallen. Und wer gemeinsam mit Muslimbrüdern, Milli Görüs und AKP gegen den Islamismus demonstriert, und gleichzeitig friedliche Aleviten, Exiliraner und liberale Muslime ausschließt, ist naiv und dumm!

    http://journalistenwatch.com/cms/2015/01/15/vorgetaeuschte-einheit-unehrliche-versoehnung/

  93. David Says:

    Was es doch alles gibt!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Post-autistische_%C3%96konomie

  94. Sebastian Says:

    Angela Merkel auf dem 17. Parteitag der CDU Deutschlands am 1. Dezember 2003 in Leipzig:

    „Deshalb müssen wir aber auch immer wieder fragen: Wo hört Toleranz auf und wo fängt Beliebigkeit an?

    Ein Beispiel: Manche unserer Gegner können es sich nicht verkneifen, uns in der Zuwanderungsdiskussion in die rechtsextreme Ecke zu rücken, nur weil wir im Zusammenhang mit der Zuwanderung auf die Gefahr von Parallelgesellschaften aufmerksam machen. Das, liebe Freunde, ist der Gipfel der Verlogenheit, und eine solche Scheinheiligkeit wird vor den Menschen wir ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen. Deshalb werden wir auch weiter eine geregelte Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung fordern.

    Und ein weiteres Beispiel: Beim Kopftuch-Urteil des Bundesverfassungsgerichtes hätte ich mir mehr gewünscht als das Zurückziehen auf die Neutralität gegenüber den Religionen.

    Ich wende mich gegen solche Beliebigkeit. Wir sagen: Es kann doch nicht sein, dass die christlichen Symbole bei uns keinen Platz in den Schulen haben und das Tragen eines Kopftuches durch Gesetz verboten werden muss. Das werden wir ändern. Annette Schavan hat bereits einen Vorschlag dazu gemacht.

    Es ist doch ganz wesentlich das christliche Erbe, auf dem wir unser sich einigendes Europa aufgebaut haben. Deshalb fordern wir: Was Europa ganz wesentlich eint, das gehört als Gottesbezug auch in die Präambel unserer gemeinsamen europäischen Verfassung.“

    http://www.youtube.com/watch?v=rkh1qGAAtJY

  95. David Says:

  96. David Says:

  97. Robert (Berlin) Says:

    Zur Sexualökonomie der Asyl-Immigration

    http://mohammed.freehostyou.com/akifpirincci/index2015_01.html#04

  98. David Says:

  99. David Says:

  100. David Says:

    Norbert Blüm hat einen bissigen Artikel geschrieben:

    http://blog.arbeit-wirtschaft.at/kapitaldeckung-als-pensionssackgasse

  101. Jonas Says:

    Neues zur Entstehung von Saharasia:

    http://amphibol.blogspot.de/2015/01/rasantes-ende-der-grunen-sahara.html

  102. Sebastian Says:

    Zu meiner Studizeit war ich im Gelben Forum aktiv. Dort konnte ich Verständnisfragen zur Eigentumstheorie von Gunnar Heinsohn und Otto Steiger, die ich hier öfters vertreten habe, sowie zum Debitismus von Paul C. Martin, um den es in diesem Beitrag gehen soll, stellen.

    Der Debitismus ist die Bibel des Gelben. Als ich anfing Orgonomie zu studieren und zur politischen Charakterologie stieß, versuchte ich den Debitismus einzuordnen, aber es klappte nicht. Es passte alles nicht zusammen. Das Forum ist voll von Liberalen bis Pseudoliberalen – wandelnde Gehirne, aber der Debitismus erschien mir immer im wahrsten Sinne des Wortes als Bibel. Warum vertreten Liberale ein konservatives Werk? Ich legte die ganze Sache auf Eis.

    Vor einer Woche hatte mich ein Bekannter, der den Debitismus für eine schwer zu widerlegende Realitätsbeschreibung hält, zu einer Kritik aufgefordert. Beim Formulieren kamen mir ein paar Geistesblitze, die möglicherweise auch für Andere interessant sind. Plötzlich ergab alles einen Sinn.

    Ich hatte einen Fehler gemacht. Ich hatte den Debitismus nach der Charakterstruktur derjenigen beurteilt, die ihn oberflächlich vertreten, nicht nach dessen Begründer.

    Paul C. Martin hatte ua bei Milton Friedman, einem echten Liberalen, der für Monetarismus und Neoliberalismus steht, studiert und war später (Chef-) Redakteur und Kolumnist bei der Welt am Sonntag, Wirtschaftswoche und der Bild-Zeitung. Er selbst ist Katholik und lehnt radikal den Staat ab. Am stabilsten hält er den Debitismus mit einer Goldwährung, weil hier die ganz großen Krisen ausbleiben. Als ich ins Gelbe Forum kam, war er selbst noch aktiv und ich hatte zweimal Kontakt zu ihm.

    Ich skizzieren kurz den Debitismus. Der Begriff leitet sich von Debt (= Schuld, Verpflichtung) ab und beschreibt nach Martin das ökonomische System besser als die Begriffe Kapitalismus oder Eigentumswirtschaft. Was das Ökonomische betrifft, ist der Deb. eine historische und systematische Analyse der Schuld.

    Daran schließt sich eine ausufernde, düstere Philosophie der Schuld an, nach der selbst das Nahrungsbedürfnis als Ur-Schuld angesehen wird. Debt, Schuld, Zwang, Verpflichtung, Verantwortung – das ist das Stammgebiet der Konservativen. Echte Debitisten gehen davon aus, dass wir systematisch auf den größten Crash zu steuern, den es jemals in der Geschichte der Menschheit gegeben hat. Eine ökonomische Apokalypse.

    Diese ausweglose, streng deterministische, pessimistische bis fatalistische Weltsicht plus die Ur-Schulden-Mystik hatte mich annehmen lassen, dass es sich um so etwas wie eine Ersatz-Bibel handelt.

    Nun zum ersten Geistesblitz. Ich habe über sechs Jahre beobachtet, was die Forenmitglieder so schreiben und denken. Es gibt eigtl nur 2-3 Leute, die richtig überzeugt vom Deb. sind, alle anderen stößt der Fatalismus sauer auf. Mir ist aufgefallen, dass sie ihn nur oberflächlich vertreten und bei der ersten Gelegenheit über Bord werfen würden. Wankelmütigkeit gehört zum Liberalen dazu.

    Daran schloss sich der zweite Geistesblitz an. Es gibt in dem Forum einen harten Gegner des Debitismus. Der ist Postkeynesianer und für mich das Paradebeispiel eines getarnten Kommunisten/Pseudoliberalen. Die härtesten Kritiker der Eigentumstheorie sind… Postkeynesianer! Allen voran deren Begründer – Hajo Riese. Postkeynesianer konzentrieren sich nicht auf die Schuld, sondern auf die andere Seite der Medaille – das Vermögen.

    Ich hoffe, man konnte mir bis hierhin einigermaßen folgen, denn jetzt wird es interessant. „Echte“ Debitisten konzentrieren sich auf die Schuld, den Zwang, die Verantwortung, Postkeynesianer sozusagen auf die Freiheit der Vermögenshaltung. Debitisten sind Staatskritiker, Postkeynesianer Staatsapologeten. Debitisten wollen bewahren, Postkeynesianer ändern. Debitisten haben kein Problem mit Konkurrenz, Postkeynesianer wollen Gerechtigkeit. Es ist der Gegensatz der verschiedenen Charakterstrukturen, die die eine Seite nicht die andere verstehen lässt und vice versa.

    Ich glaube, wenn man Ökonomie besser verstehen will, dann muss man das gemeinsame Funktionsprinzip der beiden Theorien herausfinden:

    Ist das zu abgefahren oder versteht das irgendwer?

    • Peter Nasselstein Says:

      Der Debitismus spricht von „Schuld“ als etwas, das man „vertikal“ gegenüber einer höheren Instanz hat: die Pflicht sich selbst zu erhalten (Schuld gegenüber Gott), die Pflicht Gott Opfer zu bringen, die Pflicht gegenüber den Eltern und Machthabern – und daraus leitet sich dann der Kapitalismus ab, Man lese nur mal das Neue Testament: man soll gut wirtschaften, um dem Herrn des Weinguts (Gott) zu gefallen: Autoritarismus.

      Bei Robert Harman findet sich stattdessen ein Gewebe wechselseitiger, sozusagen „horizontaler“ Verpflichtungen.

      Bei den Keynsianern dreht sich alles um „Steuerungswissen“ – so als sei man Gott selbst: Antiautoritarismus.

      Bei Harman geht es darum, daß im Austausch, der das besagte Gewebe konstituiert, orgonenergetische Prozesse zum tragen kommen, die vor allem dreierlei umfassen: die Pulsation zwischen der ökonomischen Peripherie und dem Zentrum („Kapitalismus“), das unvorhersehbare und unsteuerbare Auftreten von Innovation (die aber nie aus dem Nichts kommt, sondern immer auf bereits bestehenden Funktionen beruht), die Koordinierung von Wirtschaftsprozessen aufgrund einheitlichen Funktionierens jenseits von Raum und Zeit (jenseits von Bewegung) und schließlich der negentropische Charakter dieser Vorgänge (orgonomisches Potential) – während beim Debitismus und dem Keynsianismus alles erzwungen werden muß (mechanisches Potential aufgrund von Panzerung). Hier ist das gefragte CFP zu suchen.

      • Sebastian Says:

        Den Teil von Harman verstehe ich (noch) nicht, aber ansonsten unmittelbar einleuchtend. Danke!

      • Sebastian Says:

        Ich frage doch nochmal lieber nach. Wieso ist die Pflicht sich selbst zu erhalten gleich die Schuld gegenüber Gott? Also wieso Gott und nicht zB gegenüber dem Leben? Die Aussage ist ja: Wenn man leben will, dann muss man sich selbst erhalten.

        • Peter Nasselstein Says:

          „Leben“, „Gott“, etc. sind ja nur Worte. Es geht darum, daß man sich einer höheren Instanz, letztendlich dem Über-Ich unterwirft: Gewissen, Schuld und ökonomische „Schuld“. Oder man geht im zwischenmenschlichen Bereich eine „Schuld“ ein: hier ist es nur eine bioenergetische Spannung. „Die Gestalt muß sich schließen.“ Ein Primitiver, etwa ein Trobriander, der ein Geschenk erhält, wird nicht eher ruhen, als bis er das mit einem größeren Geschenk vergolten hat. Das geht auch über die Zeitachse bezüglich der Ahnen und die Weitergabe des Ererbten.

  103. Robert (Berlin) Says:

    A Dynamic and Substantive Cosmological Ether

    James DeMeo, Ph.D.

    Zitat:
    A dynamic ether acting as cosmic „prime mover“ is the alternative solution, but re-quires the ether to have both slight mass and specific motions in space. A solution is found in the bioenergetic research of Wilhelm Reich (1934-1957) who demonstrated an energy continuum with distinct biological and me-teorological properties, existing in high vacuum, interactive with matter, reflected by metals, and with self-attracting (ie., gravitational) spiral-form streaming motions. Giorgio Piccardi (c.1950-1970) and his followers also demonstrated a metal-reflectable solar-modulated energy affecting the physical chemistry of water, chemi-cal reactions and radioactive decay rates, correlated to Earth’s spiral-form motion through cosmic space. More recent research on the annual variation in „dark matter wind“ also shows very similar velocity shifts associated with Earth’s spiral-form motion around the moving Sun, suggesting „dark matter“ is a misunderstood substi-tute for a dynamic and substantive cosmological ether.

    https://www.academia.edu/3723719/A_Dynamic_and_Substantive_Cosmological_Ether

  104. Robert (Berlin) Says:

    SPIEGEL TV: Voll doof und inkorrekt – Das Pixi wissensbuch

    • O. Says:

      Was zeigt, dass diese Politikerinnen absolute Nazis sind, sie haben nicht angemahnt, dass keine kurzhaarige, brustlose und jüdische Schülerin gezeigt werden soll.

  105. Robert (Berlin) Says:

    OBRL Newsletter #27
    Year-End Summary and Review for 2014
    from the Orgone Biophysical Research Lab (OBRL)

    http://www.orgonelab.org/OBRLNewsletter/27OBRLDecember2014.pdf

  106. David Says:

  107. David Says:

    Demokratisierung der Produktion durch 3D Drucktechnologie

    hä??

    Quelle:

    http://linkewochezukunft.die-linke.de/?p=52

  108. David Says:

    Juhu!

    Weg mit dem Euro! Für Griechenland jedenfalls.

    Grexit!

    Quelle:

    http://www.n-tv.de/politik/Warum-Tsipras-die-Wahl-gewinnt-article14380371.html

  109. Peter Nasselstein Says:

    Ein sehr interessanter orgonomischer Artikel:

    http://www.psychorgone.com/sociology/may-god-save-this-country-from-enemies-famine-and-lies

    Oberflächlich geht es um Verschwörungstheorien, tatsächlich aber um den charakterologischen Hintergrund des Lügens.

  110. David Says:

    http://basicincome-europe.org/de/2015/01/quantitative-lockerung-der-ezb-muss-auf-realwirtschaft-abzielen

    genau das hatte ich mir auch schon einmal ausgedacht als Lösung für die Situation in Japan (Deflation), wo bekanntermaßen die „Pferde nicht mehr saufen“. Aber vielleicht stehen ja auch für die Eurozone japanische Verhältnisse bevor …

  111. Robert (Berlin) Says:

    angebliche Islamisierung

    Mehr Islam in Funk und Fernsehen: Der Koran-Vers zum Freitag
    Peter Harth

    Nach dem islamistischen Terror-Anschlag auf Charlie Hebdo bringt der öffentlich-rechtliche Rundfunk eine muslimische Sendung ins Programm. Zielgruppe sind die Deutschen, die man so gegen »populistische Rattenfänger […] immunisieren« will. Pikant: Dort finden »konservative Muslime« und der »radikale« Islam eine Plattform. Der Start ist schon im März.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/peter-harth/mehr-islam-in-funk-und-fernsehen-der-koran-vers-zum-freitag.html

    • David Says:

      Klasse!

      Sollen die das ruhig machen. Der Schuss wird hinten raus gehen – für die!!

  112. David Says:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/adnan-salazar/welche-ironie-17-privatjets-landen-in-davos-um-auf-dem-weltwirtschaftsforum-ueber-den-klimawande.html

    absurdes Theater!

  113. David Says:

    Deutschland ist anfällig gegenüber dem Islam und auch anderen, seiner Kultur feindlichen Einflüssen.

    Anfällig unter anderem, weil es angeblich keine Toleranz gibt gegenüber Wirtschaftssubjekten und anderen Subjekten, die scheitern.

    Einmal gescheitert, für immer gescheitert.

    Das System mobbt und segregiert.

    OffTopic: Arbeitswelt

    http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/joe-schoendorf-im-interview-wenn-roboter-die-arbeitswelt-uebernehmen-a-1014545.html

    Schöndorf steht hinter der – hier im Blog allgemein als „links“ eingestuften Ideologie, dass uns „die Arbeit ausgehen“ könnte – unter anderem durch Roboter und 3D-Drucker und alle möglichen Neuerungen.

    Gegen Ende kommt das Interview unerwartet auf ein ganz anderes Thema (OffTopic Ende).

    Zitat:

    Dabei geht es um Risiken und die Möglichkeit des Scheiterns. Andreas von Bechtolsheim ist beispielsweise in die USA gegangen, um Sun Microsystems zu gründen, weil er in Deutschland nicht das Risiko hätte eingehen können. Wenn er in Deutschland gescheitert wäre, dann hätte man ihm das ewig nachgetragen.

    Zitat Ende.

    Die Behauptung, es gebe keine Kultur des Scheiterns, auch schon aufgestellt von Walter Wüllenweber.

    Zitat Fortsetzung:

    Deutschland duldet es nicht zu scheitern. Im Silicon Valley waren unsere besten Unternehmer bereits zuvor schon einmal gescheitert.

    Zitat Ende.

    Wenn jemand schon einmal gescheitert war, hat er ja Erfahrungen, die er sonst nicht haben könnte. Aber den schmeißt man lieber weg, mobbt, segregiert, und sagt: einmal Versager, immer Versager.

    Ich hatte diesen Kommentar eingeleitet mit dem Islam.

    Er ist attraktiv, weil da nur wichtig ist, ob man zur Glaubensgemeinschaft, der Umma, gehört, und gemäß der Fünf Säulen lebt. Auf anderem Gebiet scheitern, das heißt als Unternehmer, und es noch mal probieren, darf man da schon. Hauptsache man ist nicht Heuchler und nicht Ungläubig.

    Zitat Fortsetzung:

    Wenn sie versuchen, durch Regulierung zu konkurrieren, dann werden sie schneller verlieren als ohne. Deutschland steht so gut da, weil es das Industriezeitalter dominiert hat. Nun sind wir im Informationszeitalter, und Deutschland liegt zurück. … werden Regulierungen diskutiert, um alle anderen auszubremsen. Das ist falsch. Deutschland sollte seine Bürger richtig ausbilden.

    Zitat Ende, Hervorhebung von mir.

    Falls diese letzte Behauptung über Deutschland zutrifft, dann verhält sich Deutschland so, wie gewisse Frühtraumatisierte, die okular-anal blockiert sind, wie z.B. ich. Bei Schwierigkeiten mit der Konkurrenzfähigkeit (Arbeitsleistung) werden die Blockaden verstärkt, anstatt sie zu lockern.

    Nun kann man einen einzelnen Menschen, der so dysfunktional funktioniert, theapieren oder wenn eine geeignete Therapie nicht bekannt, ihn versorgen und ihm Teilhabe gewähren beispielsweise durch SGBXII „Grundsicherung wegen Erwerbsunfähigkeit“.

    Aber ein ganzes Land? Ein großes, wenn auch vom Territorium her nicht großes Land, wie Deutschland?

    Es gehört aufs Altenteil.

    Amerika, Du hast es besser.

    • David Says:

      Deutschland sollte seine Bürger richtig ausbilden.

      Weiß man – abgesehen von ein paar Mittelständlern – bei den großen Institutionen und Firmen in Deutschland überhaupt noch, wie man das macht??

      Wo man sich doch immer mehr drauf einstellt, Hoch- und Höchst-qualifizierte Migranten ,einzukaufen, was meist misslingt, da diese die englischsprachigen Länder bevorzugen!

    • O. Says:

      Deutschland sollte seine Bürger richtig bilden, ausbilden, einstellen und bezahlen, statt auf ausländische Billiglöhner zu spekulieren. In einem Land mit Minimumsexistenzlöhnen geht billiger nur mit Sklaverei, Kinder- und Zwangsarbeit.

      Wehret dem Ende, wenn wir schon die Anfänge verpasst haben!

  114. David Says:

    Griechenland – Neueste Meldung: Rechtspopulisten wollen gemeinsam mit Tsipras regieren!

  115. David Says:

    Oxfam gilt als eher links.

    Aber die Kritik an der Ungleichheit besteht doch zu recht. Wenn ein immer größerer Teil der Wirtschaftssubjekte weltweit dekapitalisiert und daher nicht handlungsfähig ist, auch durch Planwirtschaft und durch korrupte Verhältnisse daran gehindert ist, sich selber zu helfen, dann sind die Zukunftsaussichten nicht gut!

  116. David Says:

    Angeblich ist Syriza für das Bedingungslose Grundeinkommen:

    http://binews.org/2012/06/greece-left-wing-party-syriza-advocates-a-basic-income

  117. O. Says:

    Vor 200 Jahren, aber aktueller denn je… verstarb Franz Anton Mesmer (23.05.1734 – 05.03.1815) und hinterließ uns sein Werk „Mesmerismus“ (1814), dass er als gedrucktes Werk wohl nicht mehr in seinen Händen gehalten hatte.

Kommentare sind geschlossen.


%d Bloggern gefällt das: