ZUKUNFTSKINDER: 7. Das Drogenproblem, e. Die Orgonometrie des Kiffens

Ein neuer Artikel auf http://www.orgonomie.net:

ZUKUNFTSKINDER:

7. Das Drogenproblem, e. Die Orgonometrie des Kiffens

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

6 Antworten to “ZUKUNFTSKINDER: 7. Das Drogenproblem, e. Die Orgonometrie des Kiffens”

  1. Robert (Berlin) Says:

    http://www.einslive.de/magazin/extras/2012/08/120828_kiffen_macht_dumm.jsp

  2. Robert (Berlin) Says:

    Nach meinen Informationen hat die CIA massiv am Drogenkrieg mitgemischt, also Drogen in die USA geschmuggelt und damit Geld für ihre geheimen Operationen verdient.

  3. Robert (Berlin) Says:

    Amerikas geheime Absprachen mit den mexikanischen Drogenkartellen

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/tom-burghardt/amerikas-geheime-absprachen-mit-den-mexikanischen-drogenkartellen.html

    • O. Says:

      Brauchst du zu einer beliebigen Zeit in Berlin Drogen, willst deine Kinder aber nicht fragen oder bist fremd in der Stadt, dann frage den nächsten „Kontakt-Agenten“ der CIA, rechts oder links von dir, der gibt dir dann den nächsten Händler an.
      Sicher gibt es auch einen Lieferservice, wenn öfters der Bedarf besteht. Eigentlich verwunderlich, dass das noch nicht bei I-Phone über ein App vorinstalliert ist.

      Zu „meiner Zeit“ konntest du auch noch Gratisproben in fast jeder Szene-Kneipe bekommen; da kam kein verdeckter Ermittler unangemeldet vorbei. Nur das mit dem Jointrauchen fällt jetzt in den Nicht-Raucherkneipen und Discos schwerer.

      Also auf islamische Händler ist man überhaupt nicht angewiesen, wenn man zur „Achse des Guten“ gehört.

      Im übrigen konnte man auch die Angebote ausschlagen und wurde dann nicht mehr belästigt.

  4. Robert (Berlin) Says:

    Das Schweigen der Lemminge

    Während wir noch darüber debattieren, ob in Deutschland tatsächlich ein Bevölkerungsaustausch stattfindet, ist dieser für die junge Generation längst Realität. Nachdem mich vor circa 14 Tagen während einer Livesendung am Brandenburger Tor ein Jugendlicher erkannte und ansprach, erhielt ich zahlreiche Mails von anderen Jugendlichen. Diese erzählten mir alle eine ähnlich erschütternde Geschichte, was tatsächlich in den Schulen in ihrer Altersgruppe abläuft.

  5. Robert (Berlin) Says:

    Kiffen erlaubt

    In mehreren US-Bundesstaaten können Erwachsene jetzt Cannabis ganz legal im Laden kaufen – auch ohne Rezept. Welche Folgen hat das? Und was lernen wir daraus für die hiesige Debatte um eine mögliche Legalisierung?

    https://www.spektrum.de/news/kiffen-erlaubt/1560586

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: