Blogeinträge März 2012

Im Zusammenhang mit den Erläuterungen des sozialen Orgonomen Paul Mathews hier weitere Ausführungen über die soziale Orgonomie von Charles Konia:

Blogeinträge März 2012

  • Die Soziopolitik der Rassenbeziehungen in Amerika
  • Die Polarisierung Amerikas
  • Die Grüne Bewegung ist eine Heimsuchung der Emotionellen Pest
  • Der Kult von Saul Alinsky
  • Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen
Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

14 Antworten to “Blogeinträge März 2012”

  1. Robert (Berlin) Says:

    “ Als sie auf den Panzer der Menschen traf, verwandelte sie sich in eine lebensfeindliche politische Bewegung.“

    Wenn das mit jeder Bewegung und Partei stattfindet, so frage ich mich, kann man das nicht verhindern? Man müsste den Panzer erkennbar machen, aber das kann auch nur ein Psychiater. Jede Partei benötigte daher einen „Sonderbeauftragten für die Emotionale Pest“ in der eigenen Partei.
    Und wer garantiert, dass nicht auch dieser an der Emotionalen Pest erkrankt. Ein unlösbares Problem, das nur die Kinder der Zukunft lösen können.

    • Peter Nasselstein Says:

      Die Emotionelle Pest ist eine Krankheit und Krankheiten kann man diagnostizieren und dann bekämpfen:

      http://w-reich.de/crist.html

      Die CDU ist nur die normale Neurose, die Grünen sind die organisierte Emotionelle Pest, der Todfeind des Lebendigen!

      Dazu Bettina Röhl:

      Das destruktive Moment, das die grünen Nachhaltigkeitskaiser gruppendynamisch in sich tragen, zumal in den heutigen, im Beliebigkeitsmodus daher kommenden Zeiten, wird von der konservativen Konkurrenz in gefährlicher Weise unterschätzt. Wie sonst ließen sich schwarz-grüne Gedankenspiele von konservativer Seite erklären? Nicht jeder einzelne Grüne, aber die grüne Ideologie ist fixiert auf die Zerstörung der Familie und das ist eine der wahren Motivationen für die pädophilen Entgleisungen der Partei oder den teils hassaufgeladenen Kampf für die Homosexualität.

      http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-der-gruene-hass/8899878-5.html

  2. David Says:

    Zitat:

    Was beim angeblichen Grund ignoriert wird, ist die Tatsache, daß es in der Tat zu diesem Zeitpunkt keine bessere, effizientere und sichere Energiequelle als fossile Brennstoffe gibt, und daß, wenn eine solche Quelle verfügbar wird, der freie Markt, nicht die Zentralregierung, sich in einer besseren Position befindet, sie für die amerikanische Öffentlichkeit effektiv zu nutzen.

    Zitat Ende, Hervorhebung von mir.

    Eben – zu diesem Zeitpunkt!

    Die fossilen Brennstoffe, vor allem das Öl, gehen aus!

    Es sei denn, dass die „russische“ Erdöl-Hypothese stimmt, nach welcher das Öl durch anorganische Prozesse entstehe – unter ähnlichen Bedingungen wie der Diamant – und laufend nachgebildet werde.

    Das Öl geht aus, und zwar nicht plötzlich, sondern nach und nach. Es ist wie beim Gold: je mehr aus der Erde herausgeholt wird, um so weniger ist noch drin, und umso schwerer geht das was noch drin ist herauszuholen.

    So auch beim Gas:dieses kommt immer weniger „freiwillig“ aus den Bohrlöchern, sondern muss mehr und mehr durch das ökologisch bedenkliche „Fracking“ aus den Erdschichten herausgepresst werden.

    Was kann man als „Kleiner Mann“ machen? Abwarten und Tee trinken? Mittels geeigneter Finanzinstrumente auf steigenden Gold- und Ölpreis spekulieren? Ich glaube, das ist ganz gut.

    • Zeitgenosse Says:

      Hallo David!

      So lange du nicht Kontrakte auf steigende Weizenpreise u.dgl. zeichnest ist es ja noch ganz ok.

      Was der freie Markt hinsichtlich Energie in Wahrheit ist: Es gibt ein paar Konzerne (in der BRD die großen vier zB), die untereinander die Preise absprechen – also ein lockeres Kartell bilden. Ob es eine Zentralregierung oder eine Gruppe von Konzernen macht ist doch wurscht. In beiden Fällen wird der Marktgedanke ausgehebelt. Eine Regierung wäre in diesem Fall einfach nur ehrlicher. 🙂

      Was das Thema Entstehung der fossilen Rohstoffen angeht: ganz ehrlich – da weiß ich auch nicht was wahr ist. Die einen behaupten das eine; die anderen das andere. Ist wie mit der Diskussion über den Klimawandel.

      Ob die Emissionen schädlich sind? Tja, einfach ein paar Pflanzen oder am besten sein Gesicht vor einem Auspuff halten und den Motor anwerfen. Wenn jemand behauptet das Zeugs wäre lebensfreundlich oder natürlich, dem muss ich fragen was er sonst noch alles so raucht. 🙂

      Ansonsten ist die ganze Öko-Bewegung eine einzige Strategie zur Profitmaximierung. Stichworte: CO2-Zertifikate und Abgasnormen (wo gut funktionierende KFZs ersetzt (gekauft) werden müssen).
      Auch die ganze Sache mit dem Dämmen von Häusern fällt in diese Kategorie. Den Bauunternehmen freuts…ob es der Umwelt auch freut, weiß ich nicht.

    • Zeitgenosse Says:

      Beste Strategie: 30 Prozent deines Vermögens in Gold und Silber (keine Aktien, Zertifikate und so weiter!). Reale Münzen zu Hause im Tresor.
      30 Prozent in AKtien von guten Unternehmen (Nestle oder Coca-Cola zB) und sie mit den entsprechenden Put-Optionen gegen Kurseinbrüche absichern UND/ODER Direktbeteiligungen an KMUs. Merke: essen müssen die Menschen IMMER (also Anteile bei einer Bäckerei zB).
      30 Prozent theoretisch in Immobilien. ABer das ist derzeit einfach zu riskant!
      10 Prozent Bargeldreserve. Entweder Cash oder auf einem Tagesgeldkonto ohne Kündigungsfristen. Keine Sparbücher und ähnliches. Bringt nix.

      Das ist MEINE Strategie – aber ich kann sie ruhigem Gewissens weiterempfehlen.

  3. Zeitgenosse Says:

    Wow! Ich stimme Konia vorbehaltlos zu [Die Soziopolitik der Rassenbeziehungen in Amerika]. Das ist eine Premiere – bin ich sonst eher ablehnend seinen Haltungen gegenüber. Aber ich kann ALLES in diesem Beitrag unterschreiben. Seine Analyse entspricht genau dem jetzigen Zustand gespeist aus der Entwicklung seit der Emanzipationserklärung von Abraham Lincoln.

  4. Robert (Berlin) Says:

    Wer nichts wird, wird Politiker

    Jeder vierte Politiker wäre ohne seine Abgeordnetenbezüge arbeitslos. Denn viele Politiker haben keinen Beruf erlernt.

    Wussten Sie, welchen Beruf der bekannte Grünen-Politiker Volker Beck erlernt hat ? Der Mann hat nichts gelernt. Er hat jedenfalls keine abgeschlossene Berufsausbildung, wenn man einmal von seinem Engagement für die Schwulenszene absieht. Das ist nicht etwa die Ausnahme, sondern fast schon die Regel bei deutschen Politikern. In einem Land, in dem man selbst zum Angeln einen Angelschein braucht, kann man ja inzwischen mit einem Taxischein sogar Außenminister werden. Denn die einzige Prüfung, die der Politiker Josef Fischer in seinem Leben vor der Politik bestanden hat, war die eines Taxifahrers. Viele offizielle Lebensläufe deutscher Politiker verbergen, dass es sich bei ihnen fast immer um Menschen handelt, die keine Ausbildung haben und somit für ein normales Berufsleben nicht zu gebrauchen sind.

    https://deutscheseck.wordpress.com/2013/08/08/wer-nichts-wird-wird-politiker/

  5. Robert (Berlin) Says:

    Zeigt sehr gut die Destruktivität linker Politik auf

    Linke Privilegienkids auf Urlaub in der Gosse

    http://www.achgut.com/artikel/linke_privilegienkids_auf_urlaub_in_der_gosse

    „Die Meinung innerhalb der Migranten-Community zur Polizei ist allerdings nahezu unisono diese: Die deutschen Bullen sind zu weich. Wenn sich die Menschen in der Nordstadt etwas wünschen, dann ist es mehr Polizei. Nichts liegt den Menschen, die wirklich dort leben, ferner, als der Polizei mit Rassismus-Vorwürfen zu kommen.“

  6. Peter Nasselstein Says:

    On Saturday, December 2, 2017, ACO Movie Night & Open Discussion will feature Lion, a tale of loss and heartache as well as hope and love. The film is based on the extraordinary true story of Saroo, a foundling five-year old Indian boy, cruelly separated by thousands of miles from his village and family. With no paper trail or family name, he becomes a lost cause, shunted perilously around a barely-existent social welfare system and eventually sent to live with foster parents (played by Nicole Kidman and David Wenham) in another country. Memories of his earlier life fade, but not completely. An awakening occurs years later when an adult Saroo (played by Dev Patel) is emotionally overwhelmed by an unexpected childhood memory and becomes entrenched in the seemingly impossible undertaking of finding his family.

    Lion delves into the limitless potential of human emotions, with the cast brilliantly depicting straight-forward family interactions that serve as windows into the hearts and souls of the characters and human nature. Join us as we travel with Saroo to discover the truth about his life and as we discuss the powerful impact of the loving relationships helping him against tremendous odds. ACO Campus, Princeton NJ, 7:00PM. Alberto Foglia, M.D. and Susan Marcel, D.O. will lead the discussion after the film.

    Admission to Movie Night is free and complimentary popcorn and beverages will be served. Donations are welcome. For reservations call (732) 821-1144 or reserve online. You can also visit our ACO Movie Night website and watch the official Lion trailer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: