Blogeinträge September 2011

Im September 2011 stellte Dr. Konia folgende Blogeinträge ins Netz. Angesichts von Andreas Peglaus von mir besprochenem Buch Rechtsruck ein Beispiel dafür, wie Massenpsychologie nach Wilhelm Reich im 21. Jahrhundert wirklich aussehen muß:

Blogeinträge September 2011

  • Was am schwersten zu sehen ist
  • Die Ausbreitung der Emotionellen Pest in der heutigen Welt
  • Das Problem mit den heutigen psychiatrischen Therapien
  • Es gibt jetzt eine wahrhaftig funktionelle wissenschaftliche Soziologie
Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

13 Antworten to “Blogeinträge September 2011”

  1. Robert (Berlin) Says:

    In der Tradition von IS und Taliban: Linke und Muslime stürzen die amerikanische Geschichte vom Sockel

    http://www.journalistenwatch.com/2017/08/17/in-der-tradition-von-is-und-taliban-linke-und-muslime-stuerzen-die-amerikanische-geschichte-vom-sockel/

    Die roten (Grüne) und schwarzen (Islam) Faschisten schreiben die Geschichte neu

  2. Peter Nasselstein Says:

    ALLE, wirklich ALLE, amerikanischen Familienserien, von den Simpsons bis zu Eine schrecklich nette Familie haben die gleiche Grundbotschaft: Papi ist ein furzender Riesendepp. Hier min 1:45-1:55

    Die antiautoritäre Gesellschaft auf den Punkt gebracht.

  3. Peter Nasselstein Says:

    Alex Jones. Wenn man Reichs Schriftstücke der 50er Jahre liest: so wollte er seine Mitarbeiter, so wollte er die Orgonomie. Offen und ohne Angst sich lächerlich zu machen:

    • claus Says:

      „ohne Angst sich lächerlich zu machen“ – diese Angst habe ich durchaus. Denn was bringt’s, wenn schließlich nichts von dem, was man produziert, noch ernst genommen wird? Und wenn ich dann eine ordentliche Argumentation vorweisen kann … ich habe doch die Hoffnung, dass wenigstens das nicht wertlos ist. Irre ich mich?

    • Peter Nasselstein Says:

      Erstmal das Umfeld: in den US-Medien passiert praktisch nichts spontan, alles Teleprompter. Entsprechend langweilig. Man muß Eier haben einfach so vor die Kamera zu treten und darauf vertrauen, daß der heilige geist über einen kommt. Kommt er nicht, wird es nämlich wirklich peinlich.

      Jones wurde ins Lächerliche gezogen, weil er bereits vor Jahren darauf hingewiesen hat, daß hormonartige chemischen Mittel insbesondere Weichmacher im Plastik und ausgepißte Rückstände der Antibabypille Amphibien und Fischer verweiblichen. Gay frogs. Weitermachen mit der Wahrheit, obwohl dir auf der Straße buchstäblich ins Gesicht gespuckt wird.

      Die Unfähigkeit sich anzupassen und kleinbeizugeben. Das steckt m.E, auch hinter vielen, was Reich am Ende gesagt und getan hat. Wenn du für verrückt erklärt wirst, ist es nicht ehrenvoll krampfhaft „normal“ wirken zu wollen. Leute wie Reich können nicht anders, als „jetzt erst recht!“.

      Und schließlich: Jones benimmt sich bioenergetisch lebendig und sozial aktiv. Es ist eindeutig, daß Reich seine Leute so wollte.

    • Peter Nasselstein Says:

      Fortsetzung, unbedingt angucken:

      Ich kenne diese herablassende Art, diesen verächtlichen Blick linker pseudointellektueller Kreaturen.

      • Peter Nasselstein Says:

        BTW: eine interessante Beobachtung von Jones, die unabhängig von ihm auch Milo gemacht hat: im Laufe der Zeit verändern sich Linke – die linke Ideologie macht Menschen häßlich, verändert sie körperlich, verwandelt sie in groteske Kreaturen.

      • claus Says:

        Ja, klar, verstehe. Er sieht und ist Charakter.

        Gestern, Flüchtilantenhelferin fragt mich, was ich denn für dumme Zeitungen lese – ich hatte sie auf die seit Jahren und nun wieder aktuellen Berichte von abzuschiebenden Randalierern, derentwegen Flugzeuge nicht starten, hingewiesen. Als wären die Zeitungen nicht ihre größten Helfer.

  4. Peter Nasselstein Says:

    Für was man in dieser lächerlichen Bananenrepublik ins Gefängnis kommt:

    http://www.pi-news.net/stuerzenberger-zum-muenchner-skandalurteil/

  5. Robert (Berlin) Says:

    Spinne ich oder hat hier ein Historiker heimlich mitgelesen.

    Historiker Georg Wagner spricht von „Rotverschiebung“

  6. stephan Says:

    meinungsfreiheit auf youtube wird eingeschränkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: