Kann ISIS besiegt werden?

Dr. Charles Konia befaßt sich mit der autoritären Gesellschaft in der anti-autoritären Gesellschaft:

Kann ISIS besiegt werden?

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

2 Antworten to “Kann ISIS besiegt werden?”

  1. JanDavid Says:

    Zitat:

    Ohne diese Faktoren zu berücksichtigen, kann sich der Umgang mit dem Problem ISIS nur um die Beseitigung von Symptomen durch das Ausmerzen einzelner moslemischer Terroristen drehen, nicht um das Angehen der zugrundeliegenden Krankheit, die Emotionelle Pest der sexuell frustrierten moslemischen Jugendlichen.

    Zitat Ende.

    Und wenn man nun alles perfekt theoretisch versteht?

    Wie soll schon sich etwas ändern, wenn selbst die Therapie eines einzelnen Menschen mit EP-Charakter – laut Elsworth Baker – nicht möglich ist?

    Klar, dass man zunächst mal versucht, ISIS militärisch auszuschalten, aber die Wurzeln des Problems liegen wo anders.

    Daran, dass die Entstehung des Charakters mit fünf Jahren meist fertig ist („freudianisch“ gesagt also am Übergang von der analen zur phallischen Phase??)

    Und am Patriarchat überhaupt?

    Erstens muss die gesamtgesellschaftliche Position der Frau gestärkt werden.

    Bei „denen“, aber auch bei uns.

    Eine nicht wünschenswerte Möglichkeit ist durch Krieg. Da fallen die Männer, und sie fallen damit für die Produktion aus. Paradoxer Weise geschah das auch in Deutschland, wo ab 1933 die Nazis regierten, ganz entgegengesetzt deren Programm.

    Ansonsten kann man versuchen, um jeden Preis weltweit zu Vollbeschäftigung zu kommen.

    Das geschieht durch Deregulierung des Arbeitsmarktes, und zwar erstens vollständig. Und zweitens richtig.

    Und richtig heißt: nicht einseitig zugunsten der großen Firmen.

    Was die großen Firmen und Konzerne betrifft, ist meine persönliche Meinung, dass diese an der Entwicklung einer repressiven Gesellschaft mittels Islamisierung, an der Kontrolle unserer Straßen durch radikalislamische Straßengangs, und vielem in dieser Richtung mehr, sehr interessiert sind.

    Eine nicht-patriarchalische Gesellschaft, in welcher die Kinder der Zukunft aufwachsen, lässt sich auf lange Sicht nicht mehr so gut ausbeuten.

  2. Robert (Berlin) Says:

    Kein Wort darüber, dass der Westen, arabischen Staaten und Israel den IS geschaffen haben, um Syrien und den Iran zu stürzen. Psychologischer Mumpitz kann nicht über Wahrheiten hinwegtäuschen. Dass die jungen Araber größtenteils notgeil und aggressiv sind, erleben wir in Merkelland jeden Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: