Die Ideologie der Merkel-Republik

Es gibt jede Menge Verschwörungstheorien, die die deutschlandzerstörende Wahnsinnspolitik erklären. Der Hosenanzug sei Agentin der USA, der „Bilderberger“, eine Sklavin der Rothschilds, ein alter Stasi-Agent, etc. Aber hören wir einfach, was der Terrortrupp, etwa Dr. Seltsam, als Rechtfertigung selbst ständig preisgibt, warum sie so handeln, wie sie handeln. Sie handelten zum besten Deutschlands! Deutschland könne es nur gutgehen, wenn ganz Europa und die ganze Welt prosperiert. Ein selbstsüchtiges Deutschland wäre dem sicheren Untergang geweiht! Es wäre illusorisch, daß man in der Europa- und Weltpolitik zum Erfolg komme, wenn man für die eigenen Interessen, das Eigene, einsteht, denn nur gemeinsam und durch Selbstverleugnung könnten wir uns in einer globalisierten und vernetzten Welt zu mehr Wohlstand und Freiheit hin entwickeln. Helfen wir anderen, gewännen alle gemeinsam, nicht zuletzt wir selbst.

Das ganze atmet einen spirituellen, holistischen, ganzheitlichen, geradezu „funktionellen“ Geist! Tatsächlich ist es Wahrheits- und Freiheitskrämerei der übelsten Sorte. Wie es Faschisten schon immer getan haben, wird der Idealismus, insbesondere der gutwilligen und leicht zu begeisternden Jugend, mobilisiert. Mobilisiert für unrealistische, größenwahnsinnige und bei näherer Betrachtung vollkommen irre Ziele. In diesem Fall läuft das ganze darauf hinaus, daß das kleine Deutschland geopfert wird: – etwa so, als wenn ein Eimer Wasser in eine brennende Scheune geschüttet wird, um den Brand zu löschen. Das kostbare Wasser ist sinnlos vergeudet worden, womit langfristig allen geschadet wird.

Leute, die nicht in der Lage wären auch nur einen Gebrauchtwagenhandel erfolgreich zu führen, schulmeistern einen Donald Trump, daß man eine Nation nicht wie ein Unternehmen führen könne, dem es nur um das eigene Wohl geht. So als würden nicht Unternehmer wie Trump erst den Wohlstand erwirtschaften, den dann Politiker unproduktiv, wenn nicht kontraproduktiv wieder verschleudern. (Daß globale Großkonzerne die Politik der Merkels dieser Welt aktiv unterstützen, wenn sie sie nicht sogar initiiert haben, steht auf einem anderen Blatt!)

Wie könnten wir den wirklichen Flüchtlingen vor Ort helfen, wenn wir nicht jedes Jahr alles im allem vielleicht 50 Milliarden Euro pro Jahr für Scheinflüchtlinge und Ficki-Ficki-Abenteurer in Deutschland sinnlos verschwendeten! Wie könnten wir Griechenland helfen, wenn es noch die Drachme hätte und wir nicht Hunderte von Milliarden für die „Rettung“ Griechenlands in den Orkus geschüttet hätten! Was könnten wir für die Umwelt tun, wenn wir nicht Hunderte von Milliarden für die Zerstörung unserer Energiewirtschaft und der deutschen Landschaft verschleudern würden!

Man sieht, aus dem „Idealismus“ unserer Nomenklatura spricht das Gegenteil: ein mörderischer Vernichtungswille. Der ökologische, ganzheitliche, altruistische Idealismus ist nur eine Fassade, die vorgibt, gegen die sekundären Triebe zu sein („Antifaschismus“), tatsächlich führt sie aber in einem wahrhaften Todestaumel die Emotionelle Pest zum Triumph. Welche rationale Funktion sollte etwa die systematische Islamisierung Deutschlands haben, die unter dem Slogan „bunt“ durchgeführt wird? Welchen Sinn sollte es haben, unter dem Vorwand der „Solidarität“ Deutschland in den sicheren Bankrott zu führen und die Sozialkassen zum Kollabieren zu bringen?

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

11 Antworten to “Die Ideologie der Merkel-Republik”

  1. Claus Says:

    „Wie könnten wir den wirklichen Flüchtlingen vor Ort helfen, wenn wir nicht jedes Jahr alles im allem vielleicht 50 Milliarden Euro pro Jahr für Scheinflüchtlinge und Ficki-Ficki-Abenteurer in Deutschland sinnlos verschwendeten!“
    Wie ich schon mal schrieb: Angeblich braucht die Wirtschaft in bestimmten Branchen Leute; ein Bedarf, der mit Deutschen nicht zu decken sei. Da sind Abenteurer willkommen.
    „wird der Idealismus, insbesondere der gutwilligen und leicht zu begeisternden Jugend, mobilisiert“ – ja, das funktioniert prächtig. Genauer genommen, sind mehrere Typen beteiligt: Willkommensjugend, alte Willkommensfrauen (Linke oder Kirche), von Wirtschaftsverbänden mit Ausbildung Beauftragte.

  2. Frank Says:

    Das ist alles schön, gut, richtig und wichtig analysiert – doch ist zweifellos der wahre Kern, die letzte Ursache am wichtigsten und interessantesten!
    „(Daß globale Großkonzerne die Politik der Merkels dieser Welt aktiv unterstützen, wenn sie sie nicht sogar i n i t i i e r t haben, steht auf einem anderen Blatt!)“
    Da sind wir dann wieder bei den von Peter so (teils erfreulich ambivalent in letzter Zeit – auch wieder in diesem Nachrichtenbrief, wie ich hier gerade herausarbeite) bekämpften „Verschwörungstheorien“!
    „Es gibt jede Menge Verschwörungstheorien, die die deutschlandzerstörende Wahnsinnspolitik erklären.“
    Denen kommt man mit diesem Nachrichtenbrief nun gar nicht bei, fragen sie doch (zurecht!) immer nach den wahren Ursachen oder Verursachern – und wem das nutzt!
    In Sachen „Deutsche Vergangenheit“ und „Hochgelobte USA-Politik“ hat Peter erfreulicherweise bereits dazugelernt – bei „Hintergrundmächten“ ist er vielleicht auch schon dabei.
    Die „Charakter-/Funktionelle-/Reichanalyse“ ist äußerst wichtig und wert- und verdienstvoll! Nur darf man darüber nicht die anderen simplen „Naturtriebe“ im Menschen und damit in der Welt übersehen! Und warum soll man alles überintellektuell analysieren und „hineininterpretieren“, wenn es auch ganz einfach geht. Der Intellektuelle schafft sich seine eigenen Welt – er denkt, weil er selber so kompliziert denkt und funktioniert, wären seine Mitmenschen genauso. Die einfachen Triebe der Menschen.

  3. Roman Schreiber Says:

    Der Graben verläuft nicht mehr zwischen Linken und Rechten, sondern zwischen Globalisten und Nationalisten. Die Linken sind nur die nützlichen Idioten der internationalen Konzerne, die supranationale Verträge wie TTIP oder CETA zur Gewinnmaximierung auf Kosten derer, die nur ihre Arbeitskraft anbieten können, betreiben.
    Die Mexikaner in den USA, die “Flüchtlinge“ in Deutschland usw. vergrößern die Konkurrenz im Niedriglohnsektor.
    Die Ideologen nutzen geschickt den Idealismus der Menschen aus. Durch die Lufthoheit über die Medien haben die Linken eine Schweigespirale etabliert, und Kritik an der völlig verfehlten Einwanderungspolitik wird sofort ins rechte Eck gerückt.
    Mit verfehlt meine ich, wie im Artikel schön dargestellt, dass wir mit dem Geld, das wir hier einsetzen, im Nahen Osten zwölfmal so vielen Flüchtlingen helfen könnten. In Afrika wären es 100x so viele.

    • Roman Schreiber Says:

      Schweden z.B. gibt doppelt so viel Geld für seine “Flüchtlinge“ aus wie die UNO für alle Flüchtlinge weltweit. Das ist wahrer Irrsinn. Gleichzeitig trauen sich die Schweden nicht mehr in die Innenstadt von Malmö.

    • Claus Says:

      Auf den Punkt gebracht!
      Nun stellen Sie sich vor: Ich habe persönlich nur noch mit Leuten zutun, die selbst aktive nützliche Idioten sind oder denen alles egal ist. Zum Durchdrehen.

  4. Claus Says:

    Hier wird mit Recht der Schwerpunkt bei der ‚Massenpsychologie‘ gelegt. Ein heller Kopf hat in einem Forum Merkels Politik demgegenüber mit Bezug auf Dublin hier beschrieben:
    https://www.philosophie-raum.de/index.php/Thread/27513-Selbsteintritt-nach-Art-17-Dublin-III-VO-und-seine-politische-Bewertung/?postID=706054#post706054

    • Peter Nasselstein Says:

      „Der Zutritt zu diesem Bereich des Philosophie-Raums ist Ihnen leider verwehrt. Sie besitzen nicht die notwendigen Zugriffsrechte, um diese Seite aufrufen zu können oder sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen an, bewerben sich für die entsprechende Benutzergruppe oder registrieren Sie sich für eine neue Mitgliedschaft.“

  5. Claus Says:

    Zentral für die Zuständigkeit, für Flüchtlinge ein Asylverfahren durchzuführen, ist Artikel 13:

    Artikel 13
    Einreise und/oder Aufenthalt
    (1) Wird auf der Grundlage von Beweismitteln oder Indizien […] festgestellt, dass ein Antragsteller aus einem Drittstaat kommend die Land-, See- oder Luft¬ grenze eines Mitgliedstaats illegal überschritten hat, so ist dieser Mitgliedstaat für die Prüfung des Antrags auf internationalen Schutz zuständig. […]

    Konkret heißt das, dass z. B. für das Asylverfahren eines Flüchtlings, der in Griechenland illegal einreist, sich durch alle möglichen Länder schlägt und dann irgendwann einmal vor der deutschen Grenze steht, noch immer Griechenland zuständig ist. Folglich kann er dorthin zurückgewiesen werden. Wenn der Flüchtling also an der deutschen Grenze ankommt, kann man ihn Folgendes fragen: „Hast du schon einen Asylantrag in der EU gestellt?“
    Und hier gibt es zwei Antwortmöglichkeiten:
    a) „Nein.“ In diesem Falle wird der Flüchtling gefragt, über welchen EU-Staat er in die EU eingereist ist. Dorthin wird er dann mit der Bitte zurückgeschickt, diesen Asylantrag nachzuholen.
    b) „Ja.“ In diesem Falle wird der Flüchtling gefragt, in welchem EU-Staat er diesen Asylantrag gestellt hat. Dorthin wird er dann mit der Bitte zurückgeschickt, das Ergebnis abzuwarten.
    Ob der Flüchtling lügt oder nicht, kann man übrigens über vernetzte Software-Systeme herausfinden (z. B. über das Eurodac-System, welches Fingerabdrücke enthält)

    Es gibt also absolut keinen Aufnahmemechanismus für Flüchtlinge an der deutschen Grenze. Tatsächlich ist Deutschland so gut wie nie originär zuständig für das Asylverfahren von Flüchtlingen, da es nicht an der EU-Außengrenze liegt und auch sonst von sicheren Drittstaaten umgeben ist. Wenn es also keine originäre Zuständigkeit für Deutschland gibt, warum werden dann seit Spätsommer 2015 dennoch in Deutschland massenhaft Flüchtlinge aufgenommen und Asylverfahren durchgeführt? Dies legt ja gerade den falschen Glauben an einen Aufnahmeautomatismus nahe. Nun, es gibt die Möglichkeit eines EU-Staates, von sich aus nach eigenem Ermessen die Zuständigkeit für das Asylverfahren an sich zu ziehen, obwohl er selbst nicht zuständig ist:

    Artikel 17
    Ermessensklauseln
    (1)Abweichend von Artikel 3 Absatz 1 kann jeder Mitgliedstaat beschließen, einen bei ihm von einem Drittstaatsangehörigen oder Staatenlosen gestellten Antrag auf internationalen Schutz zu prüfen, auch wenn er nach den in dieser Verordnung festgelegten Kriterien nicht für die Prüfung zuständig ist.

    Damals im Spätsommer 2015 hat Merkel diese Ermessensklausel aktiviert – dies wird als „Selbsteintritt“ bezeichnet – um damit Deutschland trotz fehlender Zuständigkeit als zuständig für die Asylverfahren zu machen. Seit dieser Entscheidung gilt: wann immer illegal in die EU eingereiste Flüchtlinge an der deutschen Grenze stehen, ist Deutschland auch für deren Asylverfahren zuständig. D. h. Deutschland ist nicht originär oder automatisch zuständig, sondern weil es durch Frau Merkel zuständig gemacht worden ist.

  6. Peter Nasselstein Says:

    Wenn es eine Verschwörung gibt, dann die enge Zusammenarbeit zwischen den Linken und dem Islam. Da die Linken biophysisch nicht in der Lage sind, „die Kraft Gottes zu verstehen“, werden sie schließlich, wie im Iran, mit ihrem eigenen Blut für den Verrat bezahlen.

  7. Peter Nasselstein Says:

    Gerade Merkel auf der Sicherheitskonferenz in München: in der Verteidigungspolitik plädiert sie für einen, wörtlich, „GANZHEITLICHEN Ansatz“.

  8. Christianus Abrelia Says:

    Lieber Herr Nasselstein,

    Dank Ihnen und Henryk M. Broder kann ich es mir sparen, einen eigenen Blog zu kreieren, um gegen den epidedemisch grassierenden allgemeinen Dumpf- und Widersinn anzubrüllen.

    Mehr ist nicht zu sagen als: danke unter weiter so! Make everything Great again.

    Hochachtungsvoll,

    Christian a Brelia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: