Wilhelm Reich und Alex Jones

Ich hasse Verschwörungstheorien, weil jeder alles behaupten kann und da Verrückte in der Lage sind, ein in sich geschlossenes Wahnsystem zu kreieren, das in sich logischer ist als die Wirklichkeit, bei der wir uns mangels Wissen jenseits unseres perspektivischen Blicks immer wieder verhaspeln, wenn wir sie beschreiben sollen. Entsprechend nehme ich Verschwörungstheorien erst ernst, wenn etwas von zwei vollkommen unabhängigen Quellen bestätigt wird und ich das aus mehr oder weniger „eigenem Erleben“ bestätigen kann. Da wäre beispielsweise der „Schwarze Block“, der tun und lassen kann, was er will, ohne daß die Polizei eingreift oder etwa besetzte Häuser geräumt werden.

Ich habe einen Augenzeugenbericht aus Leipzig, wo ein ehemaliger „Autonomer“ berichtete, wie bizarr er es fand, daß einer der extrem militanten Anführer ehemaliger Hells Angels war und sich gegenwärtig im Zeugenschutzprogramm des Bundeskriminalamts befand und bei Kontrollen von der Polizei immer freundlich durchgewunken wurde. Und ein lokaler Fernsehbericht aus Seattle Anfang der Nuller Jahre, wo der Lokalreporter vollkommen konsterniert berichtet, wie friedliche Aufmärsche gegen die Proteste der Demonstranten vom Schwarzen Block übernommen werden, durch Gewaltexzesse vollständig deslegitimiert werden und die „Anarchisten“ dann auch noch ein Haus besetzen dürfen, für das die Stadt wie selbstverständlich Strom und Wasser bezahlt. Jeder andere US-Bürger würde für solche Aktionen für Jahre im Knast landen! Und schließlich mein Hamburg von der Hafenstraße bis heute, wo der Schwarze Block hochoffiziös an der Uni die Strategie gegen den bevorstehenden G20-Gipfel entwerfen kann. Oder die Tatsache, daß regelmäßig in Deutschland von Linksradikalen ganze Bahnlinien durch Vandalismus lahmgelegt werden – und nichts passiert. Von wegen kriminelle Vereinigung, Terror und so! Es ist wie „SA marschiert!“ – und die preußische Polizei macht nichts.

Es scheint einen „tiefen Staat“ zu geben, der diese SA-Horden instrumentalisiert, um legitimem linken Protest, etwa gegen die Welthandelsorganisation, von vornherein jede Wirkmöglichkeit zu nehmen, und um rechten Protest, insbesondere gegen die genozidale Umvolkung, von vornherein durch blanken Terror unmöglich zu machen. Wenn man dann noch bedenkt, daß die Medien, die durch wenige, d.h. vielleicht gerade mal fünf, global operierende Großkonzerne kontrolliert werden, das ideologische Sprachrohr des Schwarzen Blocks sind. Die „Linken“ und die Großkapitalisten haben ein und dasselbe Ziel: die Öffnung aller Grenzen („Grenzen“ in jeder Beziehung und in jedem Bereich!) und die Zerschlagung aller gewachsenen Strukturen.

Reich sprach von „Hoodlums in Gouvernement“ (Kriminelle in der Regierung) und der Kooperation von „Moskau“ und „Rockefeller“. Nach Reichs Tod wurde sein Erbe systematisch von „Reichianern“ zerstört. Sie tauchen meist aus dem Nichts auf, machen einen ungeheuren Wind und lösen sich wieder in nichts auf. Typischerweise vertreten sie die „rot-grüne“ Agenda der gleichen Verschwörer, die bereits Reich ermordet haben.

Hier ein klitzekleiner Einblick in das, was wirklich passiert:

Und hier was Deutschsprachiges über die gottverfluchte Lügenpresse. WER LIEST BLOSS DIESEN SATANISCHEN PROPAGANDADRECK?!

http://www.pi-news.net/2017/02/wien-ib-chef-nimmt-stellung-zu-schussdrama/

Und schließlich: ich kann kaum ausdrücken, wie sehr ich Alex Jones und Donald Trump liebe:

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

9 Antworten to “Wilhelm Reich und Alex Jones”

  1. David Says:

    Würde gern Englisch, vor allem Amerikanisch, verstehen können wie Muttersprache.

    • Robert (Berlin) Says:

      Es gibt kein Amerikanisch, außer indianische Sprachen. Was du meinst ist amerikanisches Englisch.

      • David Says:

        Ja, klar meine ich amerikanisches Englisch.

      • Peter Nasselstein Says:

        Es ist vollkommen korrekt und durchaus üblich von „Amerikanisch“ zu sprechen, denn die Schreibweise ist teilweise unterschiedlich und vor allem die Bedeutung mancher Worte. „Your wife is homey!“ bedeutet in England etwas vollkommen anderes als in Amerika. Dafür kann man erschossen werden 😉 Manche Wörter gibt es im jeweils anderen Land gar nicht. Gäbe es die heutigen Massenkommuniskationsmittel nicht, würden sich sehr schnell zwei vollkommen unterschiedliche Sprachen wie etwa Deutsch und Niederländisch ausbilden.

    • O. Says:

      Das einfachste ist, sich in ein englisch sprechendes Land für 6 – 8 Wochen einzuquartieren bei Freunden, die nur englisch sprechen, und die Muttersprache gerät in Vergessenheit. Natürlich wird man einiges typisches in D. wieder vergessen, aber die Sprache hat man dann gelernt. Wenn du niemanden kennst einfach DeMeo fragen, ob man nicht 2 Monate mal „assistieren“ oder praktizieren könnte: ORACs bauen, Bione beobachten usw. einfach seine Arbeit kennen lernen aus erster Hand. Ok, das wird etwas Geld kosten, aber fragen kostet nichts.

  2. Peter Nasselstein Says:

    Der offiziöse Plan zur endgültigen Zerstörung der europäischen Zivilisation – durch die „Zivilgesellschaftt“ = George Soros = Ernst Stavro Blofeld::

    https://philosophia-perennis.com/2017/02/05/george-soros-malta-plan/

  3. Peter Nasselstein Says:

    Nur ein(e) Trump/Orban/LePen kann uns noch retten!

    • David Says:

      LePen kommt. Da bin ich mir relativ sicher.

      Dann Frexit. Das zweitgrößte – und kulturgeschichtlich wichtigste, Aufklärung und so – Land tritt aus.

      Da fliegt uns die EU erst mal um die Ohren.

      Aber wenn Altes, Korruptes, Kaputtes zerschlagen wurde – in diesem Fall von rechter Seite her – kann Neues kommen.

      Wir dürfen gespannt sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: