DeMeo/Senf: Nach Reich (1997)

Bücherlogo

Ein neuer Artikel auf http://www.orgonomie.net:

DeMeo/Senf: Nach Reich (1997)

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

11 Antworten to “DeMeo/Senf: Nach Reich (1997)”

  1. Robert (Berlin) Says:

    Mir ist keine Stelle bekannt, wo Reich den Kapitalismus als eine Art von Faschismus gezeichnet hat.

    Er diskutiert in der MPs. aber , ob der Faschismus eine Folge der Schwäche oder Stärke des Kapitalismus wäre:
    „1) In den Parteidiskussionen der Kommunisten herrschte ein grosser Streit über die Frage, ob der Faschismus ein Zeichen der Stärkung oder Schwächung desKapitalismus sei: eine mechanische Fragestellung die unter anderem die revolutionäre Linke spaltete und schwächte. Hätte man auf die Wirklichkeit statt auf Kongressthesen geachtet, so hätte man leicht feststellen können: gerät der Kapitalismus in wirtschaftliche Schwierigkeiten, so gebiert er nationalistische Bewegungen — also als Zeichen der Schwäche zum Zwecke der Festigung der Macht; gelingt es ihm, den Faschismus gross zu machen, ihm schliesslich zum Siege zu verhelfen, dann hat sich die reaktionäre Massenbewegung aus einem Zeichen der Schwäche in ein Zeichen der Stärke verwandelt.“

  2. Peter Nasselstein Says:

    Bernhard Harrer spricht über seine Jahre lange Forschung und kritische Betrachtung der Orgonergie.

    • O. Says:

      Harrer: „Bewußtsein steuert Materie“ und Harrers Bewußtstein hat die Experimente und Interpretationen gesteuert, q.e.d.

      ___________________________________

      Der Vortrag eignet sich für Partygespräche nach dem 5. Bier. „Acht Jahre Forschung“ von WS 1991 bis WS 1993 Tutorium Orgonbiophysik. … Insbesondere die Erklärung für die „Pulsation“ in der Vakuumröhre bei Reich auf Orgonon, das vom Einschalten und Betrieb des Kühlschrankes vom Nachbarn herrührt, ist absolut evident und ein physikalisches Phänomen, das jedem Berliner einleuchtet, der an seinen Nachbarn denkt. Wie weit war der nächste Nachbar in Rangeley vom Landsitz Orgonon entfernt?
      Der Versanddienst 2Nulleneins veröffentlichte „alle Bücher Reichs“. Besonders empfehlenswert ist die „Charakteranalyse“, dessen Begleitband ich selbst verfasst habe.
      Oder auch Peter Reich, der nachts „kein Leuchten sah“ (weil er eben schlief) und dies 1993/94 in geheimer Runde geäußert haben soll, wo er doch 1997 vermutlich erstmals in Berlin war und in seinem Votrag hierüber nichts verlauten ließ.
      Außerdem sind „alle Experimente im 2001 im Oranur Bericht Nr. 1 von Reich beschrieben worden“ – hmm, also alle, die auch im „Der Krebs“ beschrieben sind, wie auch die „Bioelektrischen Untersuchungen …“, die im 2Nullen1 Versand auch herausgegeben wurden und zu dem ich natürlich auch das Belgeitheft geschrieben habe. 😉

      Die Interpretation über das Cloudbusting Phänomen „Bernd Senf“ ist auch faszinierend, wenn auch nicht wissensachaftlich belegt. „B. Senf und B. Harrer waren die Koordinatoren im Cloudbusterteam in Berlin“ (irgendwann in den 80er oder 90er in Berlin, also eben nicht DeMeo oder Trettin, die nur „Supervisoren“ waren nach jeweils eigener Darstellung) und wenn Senf den Ort des Cloudbusten verließ, veränderte sich das Wetter. Damit hat Harrer etwas mit ihm gemeinsam. Hieraus den Schluss zu ziehen, dass es sich beim CLB um eine schamanitisches Hähnchenritual handelt, erinnert an die andere Erklärung, dass der ORAC mit dem „Brathähncheneffekt in der Alufolie“ zu erklären ist. Ergo: Energie existiere nicht und der Geist steuere die Materie. Dies ist Wisseschaftserklärung des 18. und 19. Jahrhunderts zum Energiebegriff, also haben wir hier doch einen ganz modernen Ansatz für Reich erhalten, der schon für Mesmer gilt: Alle Phänomene werden bestätigt und die Interpretationen sind „geistiger Natur“. Das macht alle glücklich.

      • Robert (Berlin) Says:

        Zum Schluss hat sich Harrer für mich selbst dekonstruiert. Aber zum Glück war er so offen, sich als Geistheiler zu outen, so dass man nun einschätzen kann, was von seinen anderen Ausführungen zu halten ist. Seine sonstige physikalische Kritik an Reich kann ich mangels Wissen und Erfahrung nicht einschätzen, aber seine Erklärung des CB widerspricht den Berichten aller Anwender, die keine Schamanen sind und via Experiment und Falsifikation
        – also naturwissenschaftlich versus mystisch – arbeiten.

        • O. Says:

          „Seine sonstige physikalische Kritik an Reich kann ich mangels Wissen und Erfahrung nicht einschätzen, …“ – er ja auch nicht, aber da es auch kein anderer besser weiß, scheint man es glauben zu können.
          Harrer scheint sich an seine eigenen Experimente nicht zu erinnern und benennt nicht eines im Detail und geht daher auf Reichs Aufbauten, die er in Orgonon zusehen geglaubt hat, ein.

          Harrer kann man erst bewerten, wenn der Versuchsaufbau klar dokumentiert ist und widerholbar wird. So erzählt er von einer ORAC Temperaturdifferenz unter freiem Himmel mit direkter Sonneneinstrahlung. Sieht man die „Einsteinaffäre“ durch oder „Der Krebs“, findet man ein solches Experiment nicht. Im Gegenteil bisher wurde immer in Räumen gemessen und nicht in metereologischen Boxen. Von daher greift seine Erklärung nicht zur Wärmeentwicklung: Eisen würde die Wärmeabstrahlung oder Sonneneinstrahlung reflektieren.

          Mit der Erklärung von „Geistheilung“ oder geistiger – parapsychologischer Kraft statt Energie läßt sich Reichs Orgonphysik nicht (weg-)erklären. Es kann die Meinung eines Einzelnen sein, ok, warum nicht? Aber mit Reich hat das nichts zu tun.

          ________________________

          Überraschend ist für mich nur, dass er sich wieder zu Wort meldet. Wenn ich nichts gefunden habe im Experiment, dann sag ich es einmal, aber referiere es doch nicht noch nach fast 20 Jahren, ich erwähne nicht, dass ich etwas studiert habe, ohne es abzuschließen und ich zitiere nicht aus einer nicht (zu Ende) geschriebenen Diplomarbeit (die eben dann keine ist).
          Ok, wenn ich mich nicht mehr für Reich interessiere, dann lass ich doch Finger davon.und stell mich doch nicht als Wissenschaftler mit dem aller (besten u.) „letzten“ Durchblick hin. Ich mache einfach mein eigenes Ding, in diesem Fall gehe ich der Geistheilung nach. Und lasse die „Spinnerei“ hinter mir.

          Wenn der CLB ein schamanistisches Instrument sei, dann benötigt man ihn gar nicht und macht das Wetter einfach im Geist. Also wozu neuerliche Kontakte zu Senf und Co?

  3. Klaus Says:

    Wenn ich zurückdenke, wen ich in Verbindung mit Interesse an Reich kennen gelernt habe, fällt mir auf: JEDER machte irgendeine ‚neoreichianische’ Therapie. Und auf diejenigen von ihnen, die nach Berlin gingen, machte dann auch noch JEDER eine ‚Ausbildung’ in ‚Vegeto/Orgontherapie’ oder KIT im Ströme-Institut, einige meines Wissens ohne sich schon vorher mal um eigene Therapie bemüht zu haben. (Diese ‚Ausbildungen’ wurden ja gern im Doppelpack als Therapie inklusive angeboten.)

  4. Peter Nasselstein Says:

    60 Jhre nach Reicg bekämpft die Menschheit UFOs immer noch mit Flak, statt mi Reichs „Space Gun“. Hier ein Video aus dem Iran:

    Man sieht jene Art von Ea, von denen Reich Energie abgesaugt hat, um sie gefechtsunfähig zu machen.

  5. O. Says:

    Interessanterweise könnt ihr sowas gerade überall sehen, vermute ich, richtet die Augen mal in den Himmel und vergrößert die Objekte:

  6. O. Says:

    Kurze Zusammenfassung statt des Clips: Der Vortrag von B.H. ist so sprunghaft, dass er in Haupt- und Nebensatz schon von verschiedenen Kategorien und Inhalten spricht. Reich wird chronisch falsch dargestellt, der Vortragende – „wir“ – habe alle Versuche nachvolllziehen können und nur banale physikalisch Beobachtungen gemacht, die Reich schlicht falsch interpretiert habe. Immerhin habe der ORAC einen Treibhauseffekt und erwärme sich dadurch, was suggestiv heilend wirke oder auch nicht. Es fällt auch gar nicht auf, dass nichts Experimentelles dargestellt wird, sondern nur ein sinnfreies Aneinanderreihen von Thesen, Anekdoten, Schlüpfrigkeiten, Reiseberichte, Vergleiche mit Schamanismus usw.
    Das Ergebnis ist das Glaubensbekenntins der WRG 1995: Der Energiebegriff von Reich wird fallen gelassen zugunsten des Informationsbegriffes. Aber eines fehlt nicht, der Applaus. Und was haben die Zuhörer über Reich gelernt?

    Antwort: Darum ging es doch gar nicht. 😉

  7. Robert (Berlin) Says:

    KenFM im Gespräch mit: Bernd Senf

  8. Peter Nasselstein Says:

    Warum all diese Buchbessprechungen? Es ist ein einziger Protest dagegen, daß die Emotionelle Pest Reich ins Gegenteil verkehrt. Man nehme etwa folgende Untersuchung über die Auswirkungen des ORAC auf das Keimen von Pflanzen:

    http://www.waterjournal.org/volume-6/fomitchev-zamilov

    Ein positiver Effekt wurde festgestellt: es ist ein Fakt! Doch was wird daraus am Ende gemacht?

    We don’t think orgone exists as a special kind of energy. As we understand it there is a universal energetic informational field, which is actually a combination of fields of various natures and various spectral characteristics. Space realizes a holographic principle: in each part, it is all. The effect of the orgone accumulator as a concentrator of the cosmic energy is obvious, and Reich’s great achievement consists in the fact that he offered a device to accumulate the cosmic energy, which has a favorable effect on living organisms, and ways of its useful application.

    „Space realizes a holographic principle“ – was für en pseudowissenschaftliches Gelaber! Auf diese Weise wird Reichs Entdeckung allem möglichen mystischen Dreck dienstbar gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: