Trimondi: Hitler, Buddha, Krishna (2002)

Bücherlogo

Ein neuer Artikel auf http://www.orgonomie.net:

Trimondi: Hitler, Buddha, Krishna (2002)

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

7 Antworten to “Trimondi: Hitler, Buddha, Krishna (2002)”

  1. Klaus Says:

    Das Festhalten daran, dass es so etwas wie wahre Aussagen gibt, ist konträr zu dem Gerede von ‚der Wahrheit‘, wie es zum Beispiel der Guru im Video praktiziert. ‚Der Wahrheit‘ rennen Anhänger hinterher. Um wahre Aussagen – seien es auch nur vorläufig wahre Aussagen – muss man eher ringen. ‚Die Wahrheit‘ suchen viele in Meditation. Einzelne wahre Aussagen (dazu gehören auch Aussagen über Zusammenhänge zwischen ihnen) erfordern Empririe, und zu klären, was das heißt, erfordert Wissenschaftstheorie. Dazu, dass wahre Aussagen jeweils eher nur vorläufig oder eine Wahrscheinlichkeit haben, gibt es im Internet den Klassiker:
    http://archive.org/stream/experiencepredic00reic#page/n5/mode/2up
    „We are trying to create some first class ideal man.“ – Ja ja: ‚DIE Wahrheit‘, ‚DER wahre ideale Mensch‘, …

  2. Jean Says:

    Vielen Dank für diesen Artikel, der mir einige Aha- Momente beschert hat. Die Attraktivität der Krieger- Rolle sehe ich vor allem in ihren Abwehrmöglichkeiten, damit kann man der Angst und den Schmerzen entfliehen, indem man sie an andere delegiert und dort verortet.
    Das geht am besten, wenn man sich voll im Kopf aufhält und dort seine Arroganz mit realen Beweisen seiner „Überlegenheit“ kultiviert. Leider besteht die Überlegenheit immer darin, das Lebendige in sich und anderen abzutöten.
    Dazu muss noch nicht mal jemand sterben, es reicht, dass man mit Effizienz- und Leistungsfetischismus den „Losern“ das Leben zur Hölle macht als Streiter für den Fortschritt.
    Ob ich zwanghaft meditiere oder den Quartalszahlen nachrenne schenkt sich da nicht viel.

  3. Peter Nasselstein Says:

    Das hier ist eine wichtige Ergänzung zum Islam hin:

    http://www.terrorism-illuminati.com/blog/sufi-conspiracy

    Einiges halte ich für puren Schwachsinn, doch die Bloßstellung des Sufismus ist im ganzen korrekt. Wichtig für die Orgonomie, da diese okkulte Scheiße über Gurdjieff und auch direkt viele Reichianer beeinflußt hat und beeinflußt.

    • O. Says:

      Textauszug aus dem Link oben:
      „Louis Pauwels, a former student of Gurdjieff, in his book Monsieur Gurdjieff, asserts that one of the “Searchers After Truth” that Gurdjieff speaks of in his book Meetings with Remarkable Men was Karl Haushofer, „the magician, the secret master,“ who through his student Rudolf Hess, influenced the development of Adolf Hitler’s geopolitical strategies. Haushofer was also a leading member of the Thule Society, from which evolved the Nazi Party, and founded by Baron Rudolf von Sebottendorf, who had studied Kabbalah in Turkey under Bektashi Sufis who were also Freemasons. Haushofer was apparently influenced by Gurdjieff’s teaching that men are asleep and waiting for a strong leader to force them to wake up and become supermen. Haushofer was supposed to have been with Gurdjieff in Tibet, and it was then that Gurdjieff supposedly advised Haushofer to adopt the symbol of the swastika.[8]

      There has also often been the suggestion that Gurdjieff and Joseph Dzhugashvili, later known as Stalin, met as young students while attending the same seminary in Tiflis in the Caucasus. Gurdjieff’s family records contain information that Stalin lived in his family’s house for a while.[9] There are also suggestions that Stalin belonged to an occult „eastern brotherhood,“ which consisted of Gurdjieff and his followers.[10]“

  4. Frank Says:

    Ist der Artikel „Trimondi: Hitler, Buddha, Krishna“, der ja von 2002 stammt, überarbeitet oder bedeutet „Ein neuer Artikel auf http://www.orgonomie.net“ nur, dass der Artikel jetzt (erst) dort zu finden ist?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: