Paläokonservative gegen Neokonservative

Vor einem Jahrhundert beherrschte der Westen den gesamten Planeten. Seitdem reibt er sich in nicht enden wollenden Selbstmordversuchen immer weiter auf. Fast immer geht es um unsinnige Garantien und lächerliche „Freundschaften“. Was hatte, beispielsweise, um alles in der Welt, Amerika im Ersten Weltkrieg verloren? Hat es sich für England wirklich gelohnt, wegen einem lächerlichen Regionalkonflikt (Wegerechte durch Westpreußen und der Status von Danzig, zwei Gebiete, die überwiegend von Deutschen besiedelt waren!), den Zweiten Weltkrieg vom Zaun zu brechen? Man sehe sich die folgende Dokumentation an, die ich zwar ebenfalls ziemlich einseitig finde – aber für die andere Seite sorgen ja Schule und Medien, die uns tagtäglich neu umerziehen:

Am Ende hatte wirklich jeder verloren. Das Perfideste ist vielleicht, daß im öffentlichen Bewußtsein die Vorstellung vorherrscht, daß gegen Hitler gekämpft werden mußte, um die Juden zu retten! Der Holocaust begann jedoch erst nachdem man in den Krieg hineingeschlittert war – und während des Krieges ging es von alliierter Seite dezidiert ganz und gar nicht um die Juden. Tatsächlich scherte man sich einen Dreck um sie! (Man nehme nur Reich in Amerika: er verbrachte seine Urlaube u.a. deshalb im Zelt, weil in weiten Teilen der USA neben den Hoteleingängen stand: „Nur für Christen!“) Und den deutschen Widerstand gegen Hitler haben sie geradezu sabotiert.

Heute haben wir fast ein identisches Szenario mit dem Iran, der seit nunmehr drei Jahrzehnten „eingekreist“, „eingedämmt“ und zum Hort alles Bösen stilisiert wird. Tatsächlich sind aber Saudi-Arabien und die anderen Golfmonarchien unsere wirklichen Todfeinde, wie einst die Sowjetunion der wirkliche Todfeind der freien Welt war. Die Ölscheichs finanzieren Al Kaida, ISIS und die schleichende Islamisierung des Westens; sie sind es, die uns unterwandern, nicht die Iraner! Die Schiiten sind eine kleine krypto-christliche Minderheit im Weltislam und müssen entsprechend radikal islamistisch (und extrem israelfeindlich) auftreten, doch in der Realität – oder sagen wir lieber perspektivisch – sind sie wegen ihres Status als bedrängte Minderheit, die nicht mal wirklich mohammedanisch ist, eher auf unserer Seite.

Moral oder gar „Gefühle“ haben in der Politik nichts zu suchen, sondern nur Interessen! Das hatte beispielsweise General Patton beherzigt, als er am Ende des Krieges meinte, daß die Deutschen die falschen Gegner gewesen waren und man nun zusammen mit den Resten der Wehrmacht doch bitte gegen den wahren Feind, die Sowjetunion ziehen sollte. Wenige Jahre später hat (bzw. natürlich hätte) man genau das ja auch tatsächlich getan! Nur, daß die Wehrmacht nun „Bundeswehr“ hieß und amerikanische Uniformen trug.

Genauso mag es heute vielleicht moralisch gut aussehen, gegen den „Islamo-Faschismus“ der Iraner anzugehen, aber tatsächlich ist es ein lächerlicher Nebenschauplatz, denn währenddessen breitet sich der saudische Wahabismus über den Planeten aus. Ja, die Bahais werden im Iran blutig verfolgt, aber währenddessen ist die arabische Halbinsel „juden- und christenrein“!

Es ist gut möglich, daß sich am Konflikt mit dem Iran (ein Konflikt, der hinter dem gesamten „arabischen Frühling“ steht, nicht nur hinter dem Krieg in Syrien!) ein neuer Weltkrieg entfacht – und wieder wird der Westen gegen den falschen Gegner antreten. So abgrundtief widerlich und hassenswert das Regime der Ayatollahs auch sein mag: sie sind es, die die Wahabiten in Schach halten.

Ich hatte mich in den 1980er Jahren tierisch über die vermeintliche „Idiotie“ von Rainer Zittelmann (übrigens ein Krypto-Reichianer) aufgeregt, der versucht hatte, den gordischen Knoten der linken Dominanz in Westdeutschland durch eine Neubewertung des nationalsozialistischen Regimes und des Zweiten Weltkrieges zu durchtrennen, d.h. die „Umerziehung“ frontal anzugreifen. Ich betrachtete Zittelmanns Ansatz als gemeingefährliche Idiotie, denn darauf warten ja die Linken: daß Konservative sich als klammheimliche „Nazis“ outen.

Doch erstens nehmen die Linken diese Gleichsetzung ohnehin vor und zweitens: bei mir hat Zittelmanns Taktik mit einer jahrzehntelangen Inkubationszeit gewirkt. Der Zweite Weltkrieg gilt als das Beispiel für einen „gerechten Krieg“ und mit dem Stichwort „Hitler“ läßt sich seitdem wirklich alles rechtfertigen: der Irak, das Kosovo, der Iran, die Überfremdungspolitik… Ich gönne Hitler, Saddam, Milosevic, Gaddafi, etc. ihr Schicksal von ganzem Herzen, aber… Aber, beispielsweise, ohne die durchweg idiotischen Interventionen der Engländer hätte die Wehrmacht Hitler weggeputscht und der Nazispuck wäre verpufft. Den Engländern ging es aber ohnehin nicht um Hitler und erst recht nicht um die Juden, sondern dezidiert um die Vernichtung des Deutschen Reiches von 1871! Saddam und sein unmittelbares Umfeld hätte man beseitigen können und durch ein „normales“ arabisches Regime ersetzten können, ohne Tausende GIs für die „Demokratie“ zu opfern, die in einer Stammesgesellschaft ohnehin nicht funktionieren kann. Das gleiche gilt für Afghanistan und überhaupt alle großartigen Projekte der Neokonservativen, die so auftreten, als wollten sie der Geschichte im Sinne von Marx Beine machen: orientalische Despotie → bürgerliche Demokratie → das Paradies auf Erden (Kommunismus). Genuine Konservative setzen einfach die Interessen ihres Landes durch und achten darauf, daß die Kosten nicht den Gewinn übersteigen: fertig.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

14 Antworten to “Paläokonservative gegen Neokonservative”

  1. Robert (Berlin) Says:

    Solange es nur heißt, Peter hat seine Meinung geändert und nicht „die Orgonomie“, kann ich damit leben.
    Übrigens habe ich, auch durch diesen Blog, öfters schon meine Meinung geändert, entweder durch neue Fakten oder weil ich jetzt etwas anders bewerte als früher.
    Man denke nur, wie oft Reich seine Meinung geändert hat.

    „Damals zwang Reich die medizinischen Orgonomen für Eisenhower zu stimmen.“

    Er war so etwas wie ein kleiner Diktator, aber ob diese Aktion sinnvoll war, finde ich zweifelhaft.

  2. Victor Corgo Says:

    Reich war nie in der Lage, seine persönliche politische Meinungen und Präferenzen zu trennen von seiner „wissenschaftlichen“ Theorien . Im Laufe seiner Karriere sowohl als Kommunist und später , als ein Anti- Kommunist, seine persönlichen Vorlieben mit , was er als “ wissenschaftliche Tatsache “ verschmelzt er. Er erbte von Marx die Idee , dass der Kommunismus sei “ wissenschaftlich“ , kam zu Faschismus als “ Pathologie “ zu betrachten, und hielt diese Idee sein Leben , trotz seiner späteren Desillusionierung mit dem Marxismus . Er tat nie begreifen, dass politische Zugehörigkeit ist nicht ein Thema, das auf psychologische Determinismus reduziert werden kann, sondern einfach das, was einem passiert, Agenda bevorzugen .

    Seine Anhänger haben den Fehler fort, consistantly behauptet, dass die politische Position ihrer Wahl , was immer es sein mag, ist die einzige “ rationale “ oder “ wissenschaftliche“ ein und dass ihre ideologischen opponants sind “ krankhaft“ . Es ist höchste Zeit , es aufzugeben und zugeben, dass Reich sollte nie versucht haben, die Politik psychoanalyse , und es würde für sein Erbe besser gewesen, wenn er auf die Arbeit in Bereichen, in denen objektive Erkenntnis möglich ist, und nicht in sozialen Fragen verirrt gesteckt hatte , wo die Konzepte der Medizin und der Naturwissenschaft nicht gehören.

    Es gibt ein großes Potenzial in einer zukünftigen Gesellschaft für eine Wissenschaft von der biologischen Energie- Reich entdeckt , aber wenn eine solche Wissenschaft überhaupt nicht zustande kommen wird es nicht Orgonomie sein, zumindest nicht als Orgonomie bisher bekannt. Es muss eine Wissenschaft, eine echte Wissenschaft zu sein, wie alle anderen Wissenschaften sind , ohne politcal oder weltanschaulichen Zugehörigkeit oder Agenden. Und das ist nicht das, was die meisten von Reich -Anhänger sehen wollen.

  3. David Says:

    Wahabiten:

    Man könnte – „verschwörungstheoretisch“ – vermuten:

    Amerika – nicht das Volk dort sondern die Leute, die das Volk beherrschen – hier als Aushängeschilder Obama oder auch der konservative – angeblich der Skull and Bones Geheimgesellschaft angehörende – Bush senior – steckt unter einer Decke mit den Wahabiten.

    Man fragt sich auch, ob Russland und die Volksrepublik China – welche sich – wie der Westen auch – mit islamistischen Terroranschlägen konfrontiert sehen – besser als „der Westen“ zu erkennen fänig sind, woher die Gefahr wirklich kommt.

  4. Peter Nasselstein Says:

    Wie wir von neokonservativen Kryptokommunisten verarscht werden: „Freihandel“. Klingt gut, bedeutet aber mehr Kontrolle durch internationale „Kommissare“:

    http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2014/0130/freihandelsabkommen.php5

    • Peter Nasselstein Says:

      Mir ist gerade aufgegangen, daß langfristig Bestimungen der FDA re dem Orgonenergie-Akkumulator nach Europa und Deutschland greifen könnten!!!

      • xxxxx xxxxxx Says:

        Several U.S. Supreme Court rulings have held that American laws can be applied anywhere in the world.

        These rulings were intended to make it possible to bring international drug dealers to America for trial in American courts even when their crimes were comitted in other countries which were unable or unwilling to prosecute them, but they would apply equally to any other type of crime, such as marketing orgone accumulators or books about them.

      • O. Says:

        Jetzt wird es aber eng für die CIA & DEA ;(
        The U.S. Supreme Court akkumulates Orgone ervery day, catch these drugusers first.

        PS: Gibt er hierfür eine Quelle?

      • David Says:

        Mist!

  5. Robert (Berlin) Says:

    Sieben Staaten in fünf Jahren“

    Ist das, was derzeit im Irak passiert, Folge eines amerikanischen Masterplans, der gründlich daneben gegangen ist? Vieles spricht dafür – und ein Ende ist nicht abzusehen.

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/us-aussenpolitik-sieben-staaten-in-fuenf-jahren/10036758.html

  6. David Says:

    Das ganz oben angeführte lange Video

    ist von der youtube Deutschland Sperre betroffen:

    Das Tool hier könnte helfen:

    https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/anonymox

    Ermöglicht unter einer ausländischen, z.B. US oder russischen IP mit Youtube zu verbinden – viele der Youtube Entsperr-Toos sind bekanntermaßen mittlerweile unwirksam.

  7. Claus Says:

    „[…] nicht die Iraner!“ Beruhigt mich ein wenig hinsichtlich meiner Intuition. Ich mache menschlich mit den Iranern relativ gute Erfahrungen, verglichen etwa mit Syrern; was mich schon dazu reizte, mir einen Einblick in Farsi zu verschaffen (eine erstaunlich einfache, dem Englischen und Deutschen nahe Sprache).

  8. Peter Nasselstein Says:

    „Kraftfahrer gesucht“ – Merkel gibt Flüchtlingen Tipps

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158160682/Kraftfahrer-gesucht-Merkel-gibt-Fluechtlingen-Tipps.html

    Danke, Frau Merkel!

  9. Peter Nasselstein Says:

    Heir ein kleiner Einblick in die Verschwörung hinter 9/11, etc. und was wirklich abgeht und warum wir uns bekreuzigen können, daß Trump gewonnen hat und nicht Hitlery:

    In Deutschland ist die SPD-Spitze von solchen Islam-Ziegen durchsetzt.

  10. Peter Nasselstein Says:

    Exakt das gleiche Szenario, das eich kurz vor seinem Tod beklagte: die landerverräterische Kooperation der linken Medien und der Großindustrie (die diese Medien kontrollieren) mit den Roten Faschisten:

    Der angebliche „verrückte Reich“ erinnert frappant an Alex Jones!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: