Kinder an der Macht (Teil 2)

Die ganze Infantilität der westlichen Politik zeigt sich bei der Frage der „Gerechtigkeit“.

Ist es nicht ungerecht, daß wir im Wohlstand leben, die südlichen Länder im Elend? Länder, bei denen aus rein genetischen Gründen, der durchschnittliche IQ bei 90, 80, gar 70 (sic!) liegt, können durch keine Entwicklungshilfe der Welt jemals prosperieren oder gar eine Demokratie entwickeln. Das ist so und wird sich niemals ändern lassen. Die natürliche Auswahl, „die Evolution“, ist ungerecht.

Ist das Erben nicht ungerecht? Wir arbeiten, um zu überleben und um das Erwirtschaftete an unsere Nachfahren weiterzugeben. Sehe ich in den Spiegel, erblicke ich mit zunehmendem Alter immer deutlicher meinen Vater, meine Mutter, meine vier Großeltern. Für „mich“ bleibt kaum Platz! In uns leben unsere Ahnen fort, wir sind sie, und alles, was sie geschaffen haben, gehört uns und sonst niemandem! Nur Kinder glauben, sie wären aus dem Nichts auf die Welt gefallen und seien „Individuen“. Ist es etwa „ungerecht“, daß meine Vorfahren mir ihr gutes Aussehen und überragende Intelligenz vermacht haben?

Muß der Staat nicht für Gerechtigkeit sorgen? Die infantilen Halunken von Links kämpfen immer gegen den „Überwachungsstaat“, also gegen die einzige rationale Funktion des Staates, nämlich den Schutz der Bürger, sind aber wie blind dafür, daß wir mit den Steuerbehörden bereits in einem Orwellschen Alptraum leben. Muß ich dir wirklich erklären, warum „Steuergerechtigkeit“ eine Absurdität ist?

Kinder an der Macht!

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

3 Antworten to “Kinder an der Macht (Teil 2)”

  1. David Says:

    Die infantilen Halunken von Links kämpfen immer gegen den „Überwachungsstaat“, also gegen die einzige rationale Funktion des Staates, nämlich den Schutz der Bürger …

    Überwachung? Rationale Funktion?

    Schauen wir uns mal zwei Staaten an, die zum Glück nicht mehr existieren.

    Die Sowjetunion und die DDR.

    Überwachungsstaaten (auch Polizeistaaten genannt).

    Ich bin gegen „Überwachungsstaat“ und deshalb bin ich auch gegen links.

    Weil mir Freiheit vor Sicherheit geht.

    Länder, bei denen aus rein genetischen Gründen, der durchschnittliche IQ bei 90, 80, gar 70 (sic!) liegt, können durch keine Entwicklungshilfe der Welt jemals prosperieren oder gar eine Demokratie entwickeln.

    Haben sie aber gehabt.

    Wie DeMeo und andere sagen.

    Schwarzafrika damals in vor-patriarchalischen Zeiten. Die Pygmäen zum Beispiel.

    Demokratie.

    Jene hochkomplizierte Form von Demokratie wie wir sie haben mit dem komplizierten Wahlrecht etwa der US-amerikanishen Präsidentenwahl oder dem Verhältniswahlrecht französischen oder deutschen Typs (das Mehrheitswahlrecht etwa der Art von Großbritannien ist etwas primitiver) braucht allerdings viel Bürokratie, und auch viel Logik und Mathematik, da geht es ohne viel Kopf nicht mehr.

    Was die Entwicklungshilfe betrifft, die ist allerdings korrupt und auch vollkommen dysfunktional. Mit dem Geld könnte man eher den jungen sogenannten Wirtschaftsflüchtlingen, die hier her kommen weil es zu Hause infolge von Korruption und Planwirtschaft Unterentwicklung gibt – und infolge der Unterentwicklung keine gute Ausbildung gibt – eine gute Ausbildung geben.

  2. Claus Says:

    Schon klar. Man muss allerdings – wenn man sich mit Gerechtigkeit befassen will – berücksichtigen, dass diese linke Denke Gerechtigkeit als Gleichheit ‚materieller‘ Güter begreift. Gerade das – was Gerechtigkeit überhaupt mit Gleichheit (Gleichheit wovon?) zu tun hat – ist Gegenstand der Diskussion.

  3. Peter Nasselstein Says:

    Diese Kinder, die nur Schokolade wollen, dürfen wählen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: