Fassade und Kern (Teil 2)

Bei gesunden Menschen „interpretiert“ die soziale Fassade die Impulse des bioenergetischen Kerns, ähnlich wie ein Interpret die Partitur des Komponisten möglichst gefällig dem Publikum vermittelt. In diesem Sinne gibt es eine genaue Entsprechung zwischen Kern und Fassade. In der autoritären Gesellschaft verselbständigt sich beim gepanzerten Menschen die Fassade zwar weitgehend, doch, um im Bild zu bleiben, kann man die Grundmotive der Komposition noch immer erkennen, d.h. der Kern, die Natur des Individuums, ist noch erkennbar. In der modernen antiautoritären Gesellschaft jedoch löst sich die Fassade fast vollkommen vom Kern. Man begegnet zunehmend Freaks deren Erscheinungsbild und Gehabe nichts, aber auch rein gar nichts mit ihrem individuellen Wesen zu tun haben. Der wilde „Mann“ mit Dread Locks, Fusselbart und über und über tätowiert ist ein verschüchterter Chorknabe, wie seine ängstlichen Augen, seine Stimme, seine Körperhaltung und seine kindlich-spastischen Körperbewegungen verraten. Die aufgedonnerte Sexbombe ist unreif und imgrunde asexuell, wie ihr vollkommener Mangel an weiblicher Ausstrahlung zeigt. Die Fassade gewinnt ein Eigenleben und sendet Signale aus, die vollkommen irreführend sind. Die Welt wird buchstäblich sinnlos.

Schlagwörter: , , , , , ,

Eine Antwort to “Fassade und Kern (Teil 2)”

  1. Robert (Berlin) Says:

    Noch so ein Chorknabe

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: