Deutschland verrecke!

Akif Pirincci hat alles Notwendige zu den Verfassungsfeinden beim Verfassungsschutz gesagt: http://der-kleine-akif.de/2016/08/13/der-verfassi-von-der-baumschule/ Sie haben die Identitären auf dem Kieker, deren einziges Verbrechen darin besteht, daß sie das Grundgesetz ernst nehmen, wo vom deutschen Volk als einzigem Souverän in diesem Lande die Rede ist. Heutzutage wirst du schon „beobachtet“, wenn du sagst, daß die gegenwärtige „Migration“ nicht nur durch die Verfassung nicht gedeckt ist, sondern wir einen veritablen Staatsstreich vor uns haben!

Solschenizyn zufolge erkennt man einen kommunistischen Staat daran, daß die politischen Gegner kriminalisiert werden, während die Kriminellen verschont bleiben.

Nun überlege man sich mal, wie schwer es für ausländische Studenten (die von außerhalb der EU kommen und für die Visumspflicht besteht) ist, in Deutschland zu studieren: der kafkaeske Papierkram, die Sicherung des Lebensunterhalts, Krankenversicherung, etc. Intelligente, bereits hochqualifizierte Leute, die Deutschland nur helfen, egal ob sie hier bleiben oder in ihre Heimat zurückgehen – und dann in ihrem Berufsleben jede Menge deutscher Produkte ordern. Gleichzeitig kann jeder Dorfdepp aus dem gleichen Land ohne Papiere, aber mit wilden Geschichten über unsere Grenze marschieren und darauf hoffen, vollkommen unbürokratisch rundumversorgt zu werden. – Prinzipiell ist das die gleiche Geschichte, auf die Solschenizyn anspielt. Die Kommunisten zersetzen systematisch jedes Rechtsempfinden, jedes Gerechtigkeitsempfinden, jedwedes gesunde Volksempfinden, sogar die Logik selbst!

Dem Hamburger Abendblatt zufolge ordnet das Hamburger Landesamt für Verfassungsschutz die Identitäre Bewegung jetzt ins rechtsextremistische Spektrum ein und warnt junge Menschen, ob sie wirklich in den Fokus des Nachrichtendienstes geraten wollen. Dies könne das „Aus für bestimmte berufliche Perspektiven bedeuten“! Also, Junge, sag lieber nichts gegen den Islam und die „Einwanderung“! Ertrage das Unrecht! Ansonsten bist du der Kriminelle!

Ich schreibe das bebend vor Wut, weil ich gerade erfahre, daß in meinem Biotop hier in Hamburg, dem Landschaftsschutzgebiet am Raakmoor, naturnahe Weideflächen einer neuen Flüchtlingsunterkunft weichen müssen. In der nahen Hummelsbüttler Feldmark sollen gar Wohnungen für die „Flüchtlinge“ gebaut werden. Bisher sakrosankte Landschaftsschutzflächen… Bisher absolut unantastbar, aber die „Grünen“ und die SPD haben sich in der Bezirksversammlung durchgesetzt. Noch vor wenigen Jahren war das Zentrum Langenhorns praktisch ausländerfrei, im krassen Gegensatz zu etwa Harburg, Altona oder mein einst so geliebtes Billstedt, heute ist es schön bunt… Meine Heimat verschwindet und wenn ich mich wehre, werde ich zum Kriminellen erklärt…

Wenn du aufwachst und dich in einem nicht enden wollenden Alptraum widerfindest, dann weißt du, daß die Emotionelle Pest gesiegt hat.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

16 Antworten to “Deutschland verrecke!”

  1. David Says:

    die Sicherung des Lebensunterhalts, Krankenversicherung, etc.

    ???

    Sicherung des Lebensunterhalts?

    Seit wann lässt man ausländische Studenten ins Land, ohne dass

    – der Student nachweist, dass seine Eltern (oder er selber) vermögend ist oder dass ein hohes Einkommen vorhanden ist

    ODER

    – der Lebensunterhalt des ausländischen Studenten vollständig durch ein Stipendium abgedeckt ist?

    … also dass ein ausländischer Student für seinen Lebensunterhalt selber sorgen soll habe ich noch nie gehört.

    OffTopic: Unbegleitete Minderjährige

    Die teuersten Flüchtlinge sind für den deutschen Staat die, welche unbegleitete Minderjährige sind.

    Warum schicken Eltern ihre Kinder auf die gefährliche Reise durch die Wüste und über das Meer?

    In vielen Fällen wird es deshalb sein, weil die Eltern wünschen, dass das Kind – auf Kosten eines europäischen Staates, zum Beispiel Deutschland, zu einem guten Ausbildungs- oder Studienabschluss kommt.

    Weil es im eigenen Land – infolge von Planwirtschaft und Korruption – oft nicht möglich ist, zu einer Ausbildung zu kommen.

    Welche Konsequenzen können Deutschland und die anderen westeuropäischen Länder daraus ziehen?

  2. Claus Says:

    „Nun überlege man sich mal, wie schwer es für ausländische Studenten (die von außerhalb der EU kommen und für die Visumspflicht besteht) ist, in Deutschland zu studieren: […] Gleichzeitig kann jeder Dorfdepp aus dem gleichen Land ohne Papiere, aber mit wilden Geschichten über unsere Grenze marschieren und darauf hoffen, vollkommen unbürokratisch rundumversorgt zu werden.“
    Treffend.
    „Bisher sakrosankte Landschaftsschutzflächen… Bisher absolut unantastbar, aber die ‚Grünen‘ und die SPD […]“
    Das war schon der Fall, als ‚ehrenamtlich Engagierte‘ selbst zur Axt griffen, um für die Abholzung zugunsten einer ‚Flüchtlings‘-Unterkunft zu demonstrieren; wenn ich mich richtig erinnere, in Blankenese.
    In Celle ist kein Argumentieren mehr öffentlich möglich: sämtliche Papier- oder Nichtpapier-Zeitungen in linksliberaler Hand.
    Wie kann man einen Blog auffällig machen? Gibt es da für WordPress gute Hinweise online?

    • Peter Nasselstein Says:

      Die letzten beiden Fragen sollte ich beantworten können! Ich kann es nicht… Kopfsch+ttel über mich selbst!

    • Claus Says:

      Zurzeit scheitert es bei mir z.B. schon daran, wie man die Beiträge chronologisch untereinander – wie hier – anordnet.
      Dann – da habe ich viel herumgegoogelt, aber es scheint keine Rezepte zu geben -: Was trägt zum Google-Ranking bei?
      OK, ich kann jetzt auch keine Rezepte erwarten. Geduld.

  3. Peter Nasselstein Says:

    Bei den Nürnberger Prozessen haben die Ankläger die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und gerufen: „Wie dumm mußte man eigentlich sein, um SS-General werden zu dürfen!“

    Heute bestimmen erneut solche Vakuum-Schädel unser Schicksal:

    http://www.achgut.com/artikel/fundstueck_der_tut_nicht_so_er_ist_so_bloed

    Und dann halten einem diese erbärmlichen Gestalten noch den Stinkefinger hin…

  4. Peter Nasselstein Says:

    https://iq-research.info/en/page/average-iq-by-country

  5. Peter Nasselstein Says:

    Heute auf dem Wochenmarkt in Langenhorn. Mein Fischhändler hat eine blutige Nasenspitze und ein zerkratztes Gesicht. Sieht wie besoffen aus, wirkt auch so. Wurde heute morgen in der Innenstadt von einem etwa 15jährigen „Südländer“ unvermittelt ins Gesicht geschlagen, fiel auf den Boden, wurde zusammengetreten. !80 Euro weg.

    Ihm ist schwindelig und er hat Schmerzen, geht aber erst später ins Krankenhaus, weil „irgendjemand muß ja hier stehen und den Fisch verkaufen“.

    Alltag im vermerkelten Deutschland!

    • David Says:

      Sieht wie besoffen aus, wirkt auch so. Wurde heute morgen in der Innenstadt von einem etwa 15jährigen „Südländer“ unvermittelt ins Gesicht geschlagen, fiel auf den Boden, wurde zusammengetreten.

      wie an anderer Stelle schon vermerkt, möchte ich vorschlagen, dass die Altersgrenze der Volljährigkeit von 18 auf 15 runter gesetzt wird.

      Und die Strafmündigkeit – im Sinne des Jugendstrafrechts – von 15 auf 11.

      Denn auch Elfjährige schlagen des öfteren mit äußerster Brutalität zu.

      Die Pubertät setzt eben – in der Orgonomie weiß man es wohl, siehe zum Beispiel Jerome Eden – die stärksten Energien frei, die im Verlauf des menschlichen Lebens auftreten.

      Und meist, aber durchaus nicht immer, sind es Südlander.

  6. Peter Nasselstein Says:

    Hier der Hintergrund zum Blogeintrag:

    http://www.pi-news.net/2016/08/staatsrechtler-merkels-putsch-von-oben/

  7. Robert (Berlin) Says:

    Tolles Interview mit Akif Pirinçci

    https://maennerstreik.wordpress.com/2014/03/22/interview-mit-akif-pirincci-zur-veroffentlichung-von-deutschland-von-sinnen-der-irre-kult-um-frauen-homosexuelle-und-zuwanderer/

  8. Claus Says:

    Zu empfehlen: http://einwanderungskritik.de/

  9. claus Says:

    Hinweis bei Steinhöfel:

    NEW REPORT ON REPLACEMENT MIGRATION ISSUED BY UN POPULATION DIVISION
    17 March 2000

    Press Release
    DEV/2234
    POP/735

    NEW REPORT ON REPLACEMENT MIGRATION ISSUED BY UN POPULATION DIVISION
    20000317
    NEW YORK, 17 March (DESA) — The Population Division of the Department of Economic and Social Affairs (DESA) has released a new report titled “Replacement Migration: Is it a Solution to Declining and Ageing Populations?”. Replacement migration refers to the international migration that a country would need to prevent population decline and population ageing resulting from low fertility and mortality rates.
    United Nations projections indicate that between 1995 and 2050, the population of Japan and virtually all countries of Europe will most likely decline. In a number of cases, including Estonia, Bulgaria and Italy, countries would lose between one quarter and one third of their population. Population ageing will be pervasive, bringing the median age of population to historically unprecedented high levels. For instance, in Italy, the median age will rise from 41 years in 2000 to 53 years in 2050. The potential support ratio — i.e., the number of persons of working age (15-64 years) per older person — will often be halved, from 4 or 5 to 2.
    Focusing on these two striking and critical trends, the report examines in detail the case of eight low-fertility countries (France, Germany, Italy, Japan, Republic of Korea, Russian Federation, United Kingdom and United States) and two regions (Europe and the European Union). In each case, alternative scenarios for the period 1995-2050 are considered, highlighting the impact that various levels of immigration would have on population size and population ageing.
    Major findings of this report include:
    — In the next 50 years, the populations of most developed countries are projected to become smaller and older as a result of low fertility and increased longevity. In contrast, the population of the United States is projected to increase by almost a quarter. Among the countries studied in the report, Italy is projected to register the largest population decline in relative terms, losing 28 per cent of its population between 1995 and 2050, according to the United Nations medium variant projections. The population of the European Union, which in 1995 was larger than that of the United States by 105 million, in 2050, will become smaller by 18 million.
    — Population decline is inevitable in the absence of replacement migration. Fertility may rebound in the coming decades, but few believe that it will recover sufficiently in most countries to reach replacement level in the foreseeable future.
    – 2 – Press Release DEV/2234 POP/735 17 March 2000
    — Some immigration is needed to prevent population decline in all countries and regions examined in the report. However, the level of immigration in relation to past experience varies greatly. For the European Union, a continuation of the immigration levels observed in the 1990s would roughly suffice to prevent total population from declining, while for Europe as a whole, immigration would need to double. The Republic of Korea would need a relatively modest net inflow of migrants — a major change, however, for a country which has been a net sender until now. Italy and Japan would need to register notable increases in net immigration. In contrast, France, the United Kingdom and the United States would be able to maintain their total population with fewer immigrants than observed in recent years.
    — The numbers of immigrants needed to prevent the decline of the total population are considerably larger than those envisioned by the United Nations projections. The only exception is the United States.
    — The numbers of immigrants needed to prevent declines in the working- age population are larger than those needed to prevent declines in total population. In some cases, such as the Republic of Korea, France, the United Kingdom or the United States, they are several times larger. If such flows were to occur, post-1995 immigrants and their descendants would represent a strikingly large share of the total population in 2050 — between 30 and 39 per cent in the case of Japan, Germany and Italy.
    — Relative to their population size, Italy and Germany would need the largest number of migrants to maintain the size of their working-age populations. Italy would require 6,500 migrants per million inhabitants annually and Germany, 6,000. The United States would require the smallest number — 1,300 migrants per million inhabitants per year.
    — The levels of migration needed to prevent population ageing are many times larger than the migration streams needed to prevent population decline. Maintaining potential support ratios would in all cases entail volumes of immigration entirely out of line with both past experience and reasonable expectations.
    — In the absence of immigration, the potential support ratios could be maintained at current levels by increasing the upper limit of the working-age population to roughly 75 years of age.
    — The new challenges of declining and ageing populations will require a comprehensive reassessment of many established policies and programmes, with a long-term perspective. Critical issues that need to be addressed include: (a) the appropriate ages for retirement; (b) the levels, types and nature of retirement and health care benefits for the elderly; (c) labour force participation; (d) the assessed amounts of contributions from workers and employers to support retirement and health care benefits for the elderly population; and (e) policies and programmes relating to international migration,
    – 3 – Press Release DEV/2234 POP/735 17 March 2000
    in particular, replacement migration and the integration of large numbers of recent migrants and their descendants.
    The report may be accessed on the internet site of the Population Division (http://www.un.org/esa/population/unpop.htm). Further information may be obtained from the office of Joseph Chamie, Director, Population Division, United Nations, New York, NY, 10017, USA; tel. 1-212-963-3179; fax 1-212-963-2147.
    * *** *

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: