Depressive Kinder und eine hoffnungverheißende neue Psychiatrie

Leiden Kinder unter Major Depression („endogene“, schwere Depression) bringen die gängigen Antidepressiva, vielleicht mit Ausnahme des veralteten SSRIs Fluoxetin, rein gar nichts. Venlafaxin bringt sogar eine erhöhte Suizidalität mit sich! Wobei gesagt werden muß, daß dieser letzte Aspekt für andere Antidepressiva noch nicht ausreichend erforscht wurde.

Das ist in groben Zügen das Ergebnis einer Metaanalyse von 34 randomisierten, kontrollierten Studien, an denen insgesamt 5260 Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 18 teilgenommen haben (Cipriani A et al.).

Wie lang und breit auf www.w-reich.de ausgeführt, gibt es eine gangbare Alternative zu diesem Wahnsinn: eine Psychiatrie, die weitgehend auf Psychopharmaka verzichtet (also sie nicht aus ideologischen Gründen von vornherein und unter allen Umständen ablehnt!) und dabei weitaus mehr zu bieten hat als die gängigen Psychotherapien, seien diese nun tiefenpsychologisch oder behavioristisch orientiert (die ebenfalls nicht rundweg abgelehnt werden).

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

3 Antworten to “Depressive Kinder und eine hoffnungverheißende neue Psychiatrie”

  1. Peter Nasselstein Says:

    Ein Gutteil der heutigen Medizin ist nichts weiter als Emotionelle Pest. Die FDA in den USA ist die organisierte und bewaffnete Emotionelle Pest:

  2. Robert (Berlin) Says:

    In diesem Zusammenhang wurde mir mehrmals mitgeteilt, dass die Elektrokrampftherapie noch immer in Gebrauch ist, auch bei Depressiven.

  3. Robert (Berlin) Says:

    Antidepressiva erhöhen Suizidrisiko um über 800 Prozent

    Die Food and Drug Administration (FDA) und Big Pharma mussten zugeben, dass Antidepressiva das Suizidrisiko – entgegen den Versprechungen von Stimmungsaufhellungen – deutlich erhöhen. Und das sogar um mehr als 800 Prozent. Grund dafür war ein Gerichtsprozess gegen den Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK). Demnach hat das bekannte und populäre Antidepressiva und Anti-Angstzustands-Medikament Paroxetine (umgangssprachlich als „Paxil“ bezeichnet) offenbar fatale Nebenwirkungen. Dies zeigt ein umfassender Bericht aufgrund eines Gerichtsprozesses.

    https://www.contra-magazin.com/2017/04/antidepressiva-erhoehen-suizidrisiko-um-ueber-800-prozent/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: