Die orgonomische Charakterstruktur

Reich hat folgende Aussage getätigt: „… in seiner Struktur ein freiheitlicher, wenn auch neurotischer Mensch…“ (Die Massenpsychologie des Faschismus, Fischer TB, S. 271). Demnach war für Reich also „freiheitliche Struktur“ und „unneurotische Struktur“ nicht dasselbe, entsprechend Elsworth F. Bakers Aussage, daß es nicht so ist, daß diejenigen, die der Orgonomie folgen weniger gepanzert sind (bzw. unbedingt sein müssen) als diejenigen, die die Orgonomie ablehnen. Vielmehr gehe es darum, ob man ein inneres Gefühl dafür bewahrt hat, was Gesundheit ist.

Siehe dazu auch Der Blaue Faschismus.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

2 Antworten to “Die orgonomische Charakterstruktur”

  1. claus Says:

    Was ist mit den Charakteren passiert?
    Ab Minute 5: ww.youtube.com/watch?v=oQKmK9EUAjc

    • claus Says:

      19.25 : „Ich finde es phänomenal, was für einen offenen Hals der Lorenz gehabt hat, dass es wirklich aus seiner tiefsten Stimme bis oben in die Kuppel seines Kopfes offen war, ein einziges Rohr.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: