Wie Leute radikalisiert werden

Der amerikanische Orgonom Dr. Charles Konia über den sexualökonomischen Hintergrund des Dschihadismus:

Wie Leute radikalisiert werden

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

13 Antworten to “Wie Leute radikalisiert werden”

  1. Robert (Berlin) Says:

    charleskonia commented on How People Become Radicalized.
    in response to Robert (Germany):

    Robert:
    Why do you never mention the crimes of the USA and NATO , which have destroyed the stable Arab regimes ?

    Konia:
    What has destroyed the stable Arab nations was not the USA and NATO but the anti-authoritarian transformation – the breakdown of the past authoritarian social order – which started in the West and has spread throughout the world including to the countries in the Middle East. You can read about this event in my forthcoming book, “Clueless.”

    • marko Says:

      aco ist also unterwandert. kein funktionelles denken weit und breit, nur einseitige, blinde, „patriotische“ propaganda.

      der hat nur die „verschwörungstheorie“ vom jerome eden und O. bestätigt.

      somit macht es zumindest für mich kein sinn sich mit den auf erfundene beweise basierten hypothesen von konia und anderen möchtegern-orgonomen zu beschäftigen.

      • Robert (Berlin) Says:

        Es geht hier um verschiedene Ebenen. Er fokussiert sich an die jahrzehntelange Änderung der Charakterstrukturen, während ich an die Einwirkung der Westmächte denke. Er folgt dann eher einer Biopsychologie, während ich an strategische Einwirkungen der Militärpolitik dachte. Insofern hat er meine Frage indirekt doch beantwortet, weil er meint, diese Staaten sind sowieso schon zerstört (biopolitisch), egal wer gerade an der Macht ist.

        • marko Says:

          ja so verstehe ich es auch. es gibt ja auch jahrzentelange einmischung der cia (und nicht nur da), samt allen mögliche regimechanges und marionetregierungen.
          ich will ja konia und konsorten nicht beleidigen, aber nur ein narr (und „Die Welt“) kann ernsthaft glauben, dass terror und tyrannei kein echo erzeugen würden.

          warum glaubt konia alles wissen zu müssen und alles orgonomisch erklären zu können. jeder mensch abhängig von der region ist anders. slovaken ticken anders wie tschechen ostdeutsche anders wie westdeutsche jeder hat verschiedene bräuche traditionen usw.
          und man darf nicht die macht der propaganda unterschätzen (BILD dir deine meinung).

          hut ab von dieser frau. sie bringt es auf dem punkt:

          ich bezweifle sehr, dass sich konia, oder ein anderer orgonom die mühe gemacht hat, sich ein bild vor ort zu basteln, so wie es sich eigentlich gehören würde, wen man „ether god and devil“ etwas ernst nimmt, wie z.b. peter scholl-latour.

          warum wird in diesem zwang die ganze welt zu unterwerfen ( neusprech: DEMOKRATISIEREN) kein pestilentes verhalten erkannt?!?

    • 08oo Says:

      It has been confired many times form key US – and NATO.country- insiders, that the destruction of Arab states (and more!) has been planned many years ago and excelently carried out as hidden proxy „unconventional warfare“ – (see official US Army manuals in the link below). Just watch the first three videos in the SYRIA section of http://www.enk894.wix.com/us-wars

      • claus Says:

        Dieser Link scheint mir ein hervorragendes Beispiel dafür zu sein, wie die Behauptung, die USA hätten den Islamismus geschaffen, verbreitet und nicht begründet wird.

      • claus Says:

        Die gleichen Schreiberlinge erläutern Stalins Qualitäten: „Stalin war ein guter Schüler. Er hätte im zaristischen Regime etwas werden können. Er hasste aber die Not, die Lüge, die Ausbeutung, die imperialistischen Kriege, wurde Kommunist, kämpfte unter Lebensgefahr, erlitt und überlebte durch Flucht zwei zaristische GULAGs in Sibierien. Er war sicher aufgrund seiner Verfolgung und Flucht cool genug im Umgang mit Geheimdienst- und Polizeispitzeln um – wie man ihm heute vorwirft: Paranoid geworden zu sein. Wer als Diktator schmarotzen will, der liest nicht Karl Marx und schreibt meterweise Bücher und übernimmt keinen so gefährlichen und aufreibeneden Job. Er würde keine Alphabetisierungskampagnen machen, das Land an die Bauern verteilen und gäbe Arbeitern nicht freiwillig Mitspracherecht.“ https://08oo.wordpress.com/2012/10/30/free-e-book-stalin-anders-betrachtet-von-ludo-martens/
        „Wer als Diktator schmarotzen will, der liest nicht Karl Marx und schreibt meterweise Bücher“ – merkwürdig naiver Glaube daran, dass Handeln von Überlegungen im Kopf ausgeht. Wie viele Verbrecher haben Marx studiert! Vom gleichen Schlag: „cool genug im Umgang mit Geheimdienst- und Polizeispitzeln um – wie man ihm heute vorwirft: Paranoid geworden zu sein“ – als würde Coolness Paranoia verhindern! Sogar Eiseskälte und Verfolgungswahn schließen sich sicher nicht aus.

  2. marko Says:

    passt glaub ich ganz gut dazu

    von wegen verschwörungstheorie

  3. Peter Nasselstein Says:

    Warum es zur Politik der USA in der arabischen Welt keine vernünftige Alternative gab:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article150168200/Warum-Bush-jr-mit-seinem-Irak-Feldzug-richtig-lag.html

  4. Claus Says:

    Ich kann sagen, wie ICH radikalisiert werde:
    Jeder Hinweis vor Ort auf den begrifflichen und seit 2015 weitgehend ignorierten Unterschied zwischen Migrant (allgemeiner) und Flüchtling (spezieller) wird vollkommen ignoriert. Stattdessen reihen sich kulturübergreifende Fressveranstaltungen aneinander, die überhaupt keine Begegnungen darstellen.

    Und heute:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlingsprotest-kreuzberg-will-die-gerhart-hauptmann-schule-raeumen-lassen/13966056.html
    Friedrichshain-Kreuzberg erhebt Räumungsklage gegen die Bewohner der Gerhart-Hauptmann-Schule
    „Wir haben es zwei Jahre versucht“, sagt Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne). „Wir haben wirklich viele Angebote gemacht. Aber nichts hat funktioniert. Die Bewohner wollen, dass alles so bleibt, wie es ist. Deshalb haben wir vergangene Woche Räumungsklage eingereicht.“ Das sei auch schon lange angekündigt gewesen.
    Innensenator Frank Henkel (CDU), der mit Herrmann im Dauerclinch liegt, bezeichnete es als „kleines Wunder, dass sich Frau Herrmann endlich dazu durchringt, Recht und Ordnung in der Gerhart-Hauptmann-Schule wiederherzustellen“ und erklärte: „Das begrüße ich sehr. Die Frage ist, warum dazu fast drei Jahre vergehen mussten, die mit unzähligen Polizeieinsätzen und enormen Belastungen für den Steuerzahler verbunden waren.“
    Die Gerhart-Hauptmann-Schule kam eine Zeitlang überhaupt nicht aus den Schlagzeilen heraus; derzeit wohnen nur noch zwölf Leute dort. Der rechtliche Status der jeweiligen Personen ist nicht bekannt; einige von ihnen fahren wohl einmal im Monat nach Westdeutschland und holen sich dort ihr Geld ab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: