Der Zusammenbruch der Trennung zwischen Kirche und Staat

Der amerikanische Orgonom Dr. Charles Konia über den Besuch des Papstes in Amerika:

Der Zusammenbruch der Trennung zwischen Kirche und Staat

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

3 Antworten to “Der Zusammenbruch der Trennung zwischen Kirche und Staat”

  1. Robert (Berlin) Says:

    Papst Franziskus ist der Totengräber des Katholizismus, ein Anpässling an den beliebigen Zeitgeist. Noch ist ungeklärt, warum Papst Benedikt zurücktrat. Wollte er diesen Umsturz nicht mitmachen?
    Schon das 2. Vatikanische Konzil war ein schwerer Fehler, ein Bruch mit der Tradition.

    • Peter Nasselstein Says:

      Das Zweite Vatikanum ist ein typisches Beispiel für das Ausweichen vor dem Wesentlichen und dem Verheddern im Nebensächlichen. Es hätte null (NULL!) theologische Probleme gegeben, wenn man das Zölibat abgeschafft hätte und die gleiche Regelung wie die Orthodoxie übernommen hätte und einseitig (!) sämtliche Mauern gegenüber der Ostkirche eingerissen hätte. Wie würde die Katholische Kirche heute dastehen!

  2. O. Says:

    „… warum sich die politisch rechte Katholische Kirche derzeit auf Schmusekurs mit Barack Obama, einem politischen Aktivisten von ganz links, befindet. Zum ersten Mal in der Geschichte Amerikas sprach ein Papst die Teilnehmer einer gemeinsamen Sitzung des Congress an und predigte unter anderem darüber, was sie für die Umwelt tun sollten, hinsichtlich der Einkommensungleichheit und daß sie lernen sollten, wie man miteinander auskommt.“ (s. o. Konia)

    Erinnern wir uns an den (vermutlich) letzten Schmusekurs des polnischen Papstes mit der CIA unter Reagen, nachdem der Papst mit der Solidaritätsbewegung zum Sturz des Sozialismus in Polen ins weltlichge Geschehen eingreifen wollte: es endet mit dem Attentat auf den Papst. Welcher Geheimdienst dahinter stand, wurde nicht bekannt.

    Und dies wird nicht das letzte Attentat nach einem Kuscheln gewesen sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: