Die Bedeutung des okularen Blocks bei Schizophrenie

DIE ZEITSCHRIFT FÜR ORGONOMIE

Charles Konia: Die Bedeutung des okularen Blocks bei Schizophrenie

acologo

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

6 Antworten to “Die Bedeutung des okularen Blocks bei Schizophrenie”

  1. David Says:

    Warum sagt die – mechano-mystische – Wissenschaft, dass normalerweise in oder kurz nach der Adoleszenz die Krankheit unerwartet „ausbricht“?

    Ist der Patient / die Patientin, die dann diagnostiziert wird, während der Latzenzphase in einem Zustand, der aus Sicht der Eltern und der sonstigen sozialen Umwelt außerordentlich erwünscht ist?

    Erwünscht auch inklusive einer eventuell sehr starken Aggressionshemmung?

    So dass beispielsweise der Vater das allmählich sich entwickelnde Problem nicht erkennen kann (wenn er rechtsradikal oder zumindest rechts-konservativ ist hat er am ehesten noch eine Chance)?

  2. Robert (Berlin) Says:

    „Aufgrund einer abgestorbenen Gebärmutter.“

    Hmm, wie kann das Kind überhaupt überleben in solch einer Gebärmutter?

  3. Robert (Berlin) Says:

    Victor Tausk, His “Influencing Machine,” and Wilhelm Reich

    http://www.psychorgone.com/history/victor-tausk-his-influencing-machine-and-wilhelm-reich

  4. Robert (Berlin) Says:

    Schizophrenia from orgonomic perspective

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: