Weimarer Verhältnisse

Wir haben Weimarer Verhältnisse. Die Republik wird von zwei Seiten in die Zange genommen, während das „Mittelfeld“ von einer dritten Gruppe innerlich ausgehöhlt wird. Die drei Mitspieler des Infernos sind:

  1. Die Kommunisten, d.h. pseudo-liberale Ideologen, die insbesondere die Grünen, die SPD und fast flächendeckend die Medien, aber auch den gehobenen Beamtenapparat dominieren. Sie sind für die absurde Flut von Wirtschaftsflüchtlingen und die schleichende rechtsradikale Islamisierung verantwortlich, die absurderweise von einer linksradikalen Kultur („Gendermainstreaming“) flankiert wird, um für eine Spannung zu sorgen, die über kurz oder lang zum vollständigen Kollaps der Gesellschaft führen muß.
  2. Die Entsprechung dieser Leute auf der rechten Seite sind rechte Obskurantisten (siehe dazu meine Ausführungen in Der politische Irrationalismus aus Sicht der Orgonomie). Gemeint sind insbesondere die verpeilten Putin-Fans und Verschwörungstheoretiker in Sachen NSU. Wie einst ihre Geistesverwandten, die Nationalsozialisten, verunmöglichen sie jede rationale Debatte und machen es Konservativen unmöglich Gehör zu finden, d.h. der bioenergetische Kern hat keinerlei Chance mehr sich zu Wort zu melden. Charakteristischerweise bilden sich immer wieder zeitweise „Querfronten“, bei denen sie sich mit der extremen Linken, insbesondere „Die Linke“, zusammenfinden. Ihr gemeinsames Funktionsprinzip ist die Emotionelle Pest, der mörderische Haß auf das Lebendige (den bioenergetischen Kern).
  3. Die verweichlichten Liberalen, die für alles und jedes Verständnis haben, insbesondere aber für die „Bürgerrechte“ der Emotionellen Pest kämpfen. Das ist überhaupt das einzige, für das sie die Energie zum Kampf aufbringen!

Politik ist die Verlagerung der Neurose auf den sozialen Bereich. Die linke Seite will aus ödipalen Motiven den Vater töten, die Rechte mit ihm wetteifern. Entsprechend hat die Linke den Kontakt zum bioenergetischen Kern verloren, während die Rechte zumindest noch einen verzerrten Kernkontakt hat.

Als die Türme des World Trade Center fielen, fiel symbolisch die (phallische) Macht des Vaters der Welt (die USA), mit all seinem Reichtum und seinem Geld (seinem Zugang zu Frauen).

Ein typischer Linkintellektueller ist der „Vorurteilsforscher“ Wolfgang Benz. Bei einer Podiumsdiskussion kurz nach dem 11. September sagte er:

[Die Zwillingstürme von Manhattan] sind Symbole von Stolz und Reichtum und Arroganz. Solche Gebäude aufzurichten, das ist die äußerste Arroganz, und die Verletzlichkeit ist damit mit eingebaut. Und die Attacke gegen diese Gebäude, mit dieser Attacke kann man eigene Ohnmachtsgefühle und eigene Demütigungen auslöschen und in die Ohnmacht und Demütigung des Gegners verwandeln… Und das provoziert die drastischen und dramatischen Reaktionen und die martialischen Reaktionen, und das macht es so gefährlich und so verheerend, gerade diese Symbole anzugreifen und zu zerstören.

Wie konnten die USA nur so provozieren! Als der Vater zurückschlug, kam es zur Panik unter jenen, deren subversive Phantasien sich erfüllt hatten.

In seinem Thriller Der Rächer thematisiert Frederick Forsyth, einer der wenigen wirklich authentischen Konservativen im kulturellen Leben, das verhängnisvolle Wirken Clintons, der aus Gründen der Political Correctness dem FBI und der CIA verboten hatte, moralisch zweifelhafte Quellen anzuzapfen. Resultat war der 11. September!

Unter den führenden europäischen Politikern war die 2003 ermordete Außenministerin Schwedens, Anna Lindh, einer der schärfsten, wenn nicht der schärfste, Kritiker des Vorgehens von Sharon und Bush im Nahen Osten. In der Konsequenz war sie einer der Hauptunterstützer der mörderischten Regime und Ideologien, die der Planet heute kennt. Die syrische Ministerin Bouthaina Shaaban widmete Anna Lindh einen hymnischen Artikel im libanesischen Daily Star.

Lindhs Politik lief darauf hinaus, Israel und den gesamten Westen zum kollektiven Selbstmord aufzurufen. Der vollkommen denaturierte und gesellschaftlich gemeingefährliche liberale „gutmenschliche“ Geist, den sie prototypisch verkörperte, zeigte sich auch posthum:

Der Eheman von Anna Lindh empfand keinen Haß für den Mörder seiner Frau, einen serbischen Einwanderer, der nichts, aber auch rein gar nichts in Schweden zu suchen hatte. Bo Holmberg:

Anna hat gesagt, wer haßt und Rache will, der ist kein guter Mensch. Ich muß solche Gefühle herunterschlucken.

Seit der Weimarer Republik hat sich nichts geändert: die politische Klasse und die „kulturelle Elite“ Deutschlands ist nach wie vor bis ins Mark verdorben. In ihrer Dummheit, aus ihrem falschen Liberalismus heraus, liefert dieses elende Gesindel Deutschland von neuem der organisierten Emotionellen Pest aus und bereitet einer Zweitauflage des Holocaust den Boden!

Reich zufolge haben die „weichlichen“ und „gefühlsschwachen“ Liberalen Deutschland dem Nationalsozialismus ausgeliefert (Christusmord, Freiburg 1978, S. 382).

Ähnliches findet heute in der Berliner Republik statt. Als die Regierung die NPD verbieten wollte, schmetterte dies 2003 das Bundesverfassungsgericht ab. Die denkbar abwegige Begründung: der Verfassungsschutz habe die NPD unterwandert! Faktisch kritisierten die Verfassungsrichter, daß die Verfassungsschützer ihre Arbeit getan hatten! Oder sollen sie sich aus der Zeitung informieren? Dank der Sorge des Verfassungsgerichts um die „Bürgerrechte“ der Todfeinde der Verfassung, tanzt die NPD unangreifbar dem Rechtsstaat auf der Nase herum.

In den USA setzte sich der Supreme Court für die „Bürgerrechte“ der Guantanamo-Häftlinge ein. Mittlerweile sind die ersten, die freigelassen wurden, wieder fleißig dabei, amerikanische Bürger zu ermorden.

Die linksliberalen Meinungsmacher tun alles, um Europa zu unterminieren:

Politiken aus Kopenhagen ging 2007 wie folgt auf die anhaltende Diskussion über eine verstärkte Terrorbekämpfung ein:

Wir verstärken die Nachrichtendienste, schränken die demokratischen Rechte ein und überzeugen die Moslems davon, daß sie unsere Feinde sind. Bislang haben wir diesen inneren Krieg gegen den Terrorismus ohne Terroristen geführt. Doch das ist nur eine Frage der Zeit. Machen wir so weiter, schaffen wir diese selbst.

Wenn wir uns gegen die Islamisierung Europas zur Wehr setzen, sind letztendlich wir selbst daran Schuld, wenn es zu Terroranschlägen kommt. Diese verquere Logik findet sich auch in einem Kommentar der Westdeutschen Zeitung:

Nun zeigt sich, daß auch [Bushs] liberaler Nachfolger Barack Obama den Sicherheitswahn seines Landes nicht zu bannen vermag. Wenn als Folge eines versuchten Attentats auf ein Passagierflugzeug ab sofort alle Flugreisenden aus arabischen Ländern mit besonderer Akribie kontrolliert werden, dann ist dies nichts anderes als eine von der US-Regierung verordnete Diskriminierung (…).Wenn das Racial Profiling nun seine Auferstehung feiert, dann ist dies nichts als ein Triumph der Terroristen, denen es mit ihren feigen Anschlägen um genau das geht: Argwohn und Haß zwischen den Kulturen zu säen; eine Atmosphäre der Angst zu schaffen, in der jeder unter Verdacht steht; schließlich die zentralen Werte und damit das ideelle Fundament des Westens zu unterhöhlen. Wir werden uns – unter bestimmten Voraussetzungen – mit Körperscannern an Flughäfen abfinden müssen, denn sie dienen der Sicherheit aller. Aber wir dürfen es uns nicht erlauben, im Namen der Sicherheit ganze Bevölkerungsgruppen unter Generalverdacht zu stellen.

Genau dieses Vorgehen hat die israelische El Al zur sichersten Fluggesellschaft der Welt gemacht! Aber Logik und Vernunft anzumahnen ist ein hoffnungsloses Unterfangen, weil die Unterhaltungsindustrie, etwa die Lindenstraße und wirklich alle anderen Sendungen, der Bevölkerung tag ein tagaus die richtige, d.h. „liberale“ und sozialdemokratische, Gesinnung eintrichtert. Ein vernünftiges Wort – und man wird angestarrt, als käme man vom Mars!

Systematisch haben die Linken über 40 Jahre hinweg jenen Acker bestellt, von dem sie leben: die Hilflosigkeit der Massen. Sollten die infolge sozialistischer „Wohltaten“ von der Arbeitsdemokratie entfremdeten Massen aus Angst vor der Freiheit erneut der Linken folgen, die diese Freiheitsangst weiter verankert, zeichnet sich eine unaufhaltsame Abwärtsspirale ab.

Nie wurde funktioneller plakatiert als in den 1950er Jahren von Adenauer: „Alle Wege des Sozialismus führen nach Moskau!“

„Moskau“ liegt mittlerweile im Zentrum Saharasias. Genauso wie die „freiheitliche“ Linke Ende der 1960er, Anfang der 1970er Jahre von einer aussichtslosen Lage sprach, in der sich die USA in Indochina angeblich hineinmanövriert hätten, – obwohl es Nordvietnam „und“ der Vietkong waren, die langsam alle Hoffnung fahren ließen, – wird uns heute teilweise von den gleichen Leuten eingehämmert, die Lage im Nahen Osten sei ausweglos. Damals kapitulierte der von der Linken moralisch ausgehöhlte Westen vor dem Roten Faschismus, heute sollen wir uns den Islamo-Faschisten beugen.

Wie sehr sich die „liberalen“ Eliten und sogenannten „Intellektuellen“ nach einem neuen Holocaust sehnen, erkennt man allein schon daran, wie sehr sie einerseits ständig Israel in Stürmer-Manier angreifen und andererseits jüdische „Onkel Toms“ bzw. Kapos anhimmeln.

Will man sich eine mögliche, wenn nicht wahrscheinliche Zukunft Deutschlands anschauen, blicke man nach Malaysia.

Vor fünfzehn Jahren wurde berichtet, ein islamischer Religionslehrer (27) aus Kuala Lumpur (Malaysia) habe seine jüngere Schwester (16) brutal zu Tode geprügelt. Grund: Sie war zu spät aus der Schule nach Hause gekommen. Schon in der Vergangenheit soll er sie öfter geschlagen haben – um ihr „Disziplin“ beizubringen.

Der schiere Irrsinn ist, daß diese für die islamische Welt typische Meldung ebenso gut aus Deutschland stammen könnte! Wenige Tage zuvor vorher hatte hier in Deutschland ein türkischer Religionslehrer eine ganze türkische Familie erschossen, weil er deren Tochter nicht zur Zweitfrau nehmen durfte.

Zu dieser Zeit mußte ich mir bei einer der täglichen Talkshows von einer tiefverschleierten Muslima anhören, im Islam seien die Geschlechter gleichberechtigt – nachdem sie gerade bekannt hatte, daß sie natürlich abends nicht alleine das Haus verlassen dürfe.

Aber diese Leute haben natürlich alle den Islam nicht verstanden!

Der Islam ist wie eine ansteckende Geisteskrankheit, die sich ausbreitet. Massenhysterie. Im eigenen Haus sind es die Frauen, die auf bestialische Weise erniedrigt und gequält werden, im öffentlichen Raum sind es die drei Hauptfeinde der Moslems: die Juden (da diese dünn gesät sind, deren „Stellvertreter“), danach die Christen und natürlich die Schwulen.

2003 ermahnte der damalige langjährige Premierminister von Malaysia, Mahathir Mohamed, bei seiner Eröffnungsrede des Gipfeltreffens der islamischen Länder (Organisation of Islamic Conference, OIC) die Moslems dieser Welt: im „antizionistischen“ Kampf sollten sie sich an den Juden selbst orientieren, die 2000 Jahre voller Pogrome überlebt hätten, indem sie nicht zurückschlugen, sondern nachdachten. Die Juden würden, so Dr. Mahathir, „die Welt durch Stellvertreter regieren“ und andere für sich kämpfen und sterben lassen.

Genauso wie Mahathir haben die Nazis gedacht: sie haben das (heute in der moslemischen Welt äußerst populäre) Machwerk Die Protokolle der Weisen von Zion ernst genommen.

Apropos Nazi-Abschaum: die Nazis von heute sind jene Linken, die sich seit „dem 11. September“ den gleichen antisemitischen und antiamerikanischen Verschwörungstheorien hingeben, wie die Jünger Mohammeds. Vollends pathologisch und schlichtweg reif für die Klapsmühle sind jene, die von „Chemtrails“ stammeln, mit denen die „Illuminati“ (also die Juden) die Welt vergasen wollen.

Genau wie bei den Nazis kommt bei den Moslems und Linken nach dem Judenhaß (wenn auch mit einigem Abstand) der Christenhaß. In Kuala Lumpur wurden Brandanschläge auf chirstliche Kirchen verübt. Ein Gericht hatte einer katholischen Zeitung erlaubt, den christlichen Gott wie im moslemischen Kulturkreis üblich als „Allah“ zu bezeichnen. Für radikale Moslems ist das eine Beleidigung. Eine Entweihung des heiligen Namens durch unreine Schweinefleischfresser und Götzenanbeter.

Eine der erfreulichen Entwicklungen der letzten Jahre in Deutschland war, daß sich Politiker offen zu ihrer Homosexualität bekennen können, ohne negative Folgen für ihre politische Karriere. Man kann Außenminister werden, eine Landesregierung führen. Das ist gar nicht hoch genug einzuschätzen, weil das die ultimative Normalisierung ist. Kaum eine Menschengruppe mußte so viel leiden – wegen nichts und wieder nichts. Jetzt sind sie endlich frei!

Im Alltag erfahren Schwule bereits, das diese Freiheit kaum von Dauer sein wird. Sie wissen ganz genau vor welcher wachsenden Bevölkerungsgruppe sie sich in acht nehmen müssen. Es ist unausdenkbar, wenn der Islam eines Tages dieses Land zu bestimmen anfängt!

In Malaysia ließ Mahathir seinen ehemaligen Stellvertreter Anwar Ibrahim mit dem Vorwurf, eine homosexuelle Verbindung zu seinem Chauffeur zu unterhalten, zu einer neunjährigen Gefängnisstrafe verurteilen.

Genauso wird die Zukunft Deutschlands aussehen: das Land wir von allen „jüdischen“, christlichen und „entarteten“ „Elementen“ gereinigt werden.

Der Focus hat zu Malaysia einen beängstigenden Artikel veröffentlicht. Ein Abgeordneter der bedrängten chinesischen Minderheit zur Islamisierung Malaysias: „Das ist ein gefährlicher Trend, den wir wohl nie wieder umkehren können.“

Man bedenke dabei, daß der Islam in dieser Region von jeher als „gemäßigt“ galt. Genauso wie ja auch der türkische Islam „gemäßigt“ ist…

reichbrand

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

16 Antworten to “Weimarer Verhältnisse”

  1. David Says:

    Zum Anfang dieses Artikels ist zu ergänzen, dass der höchste Turm (ca. 800m hoch) vor ein paar Tagen in Dubai, einem arabischen Land, eingeweiht wurde. Auch er wird, wie ich glaube, fallen, aber noch nicht so bald.

  2. David Says:

    Wie sehr sich die „liberalen“ Eliten und sogenannten „Intellektuellen“ nach einem neuen Holocaust sehnen, erkennt man allein schon daran, wie sehr sie …

    … das was die „liberalen“ Eliten und sogenannten „Intellektuellen“ hier machen, wird für sie selber ziemlich ungesund ausgehen.

    Wie 1979 in der Revolution im Iran nach Ausrufung der Islamischen Republik Iran. Die meisten wurden eingesperrt oder hingerichtet.

    und andererseits jüdische „Onkel Toms“ bzw. Kapos anhimmeln.

    Onkel Toms bzw. Kapos – wer ist hier jetzt gemeint??

  3. Robert (Berlin) Says:

    Lektorat:
    In Kuala Lumpur wurden Brandanschläge auf chirstliche Kirchen verübt.

    „christliche“

  4. Peter Nasselstein Says:

    Jenseits von Weimar:

    Work, the Individual and Organizations

  5. Christian Abrelia Says:

    Lieber Peter Nasselstein,
    manchmal frage ich mich wirklich, wie Sie bei einer anstrengenden 50-Stunden-Woche als hart arbeitender Selbständiger noch die Energie finden, all die Informationen für diesen Blog zusammen zu tragen und Ihre Polemiken zu verfassen. Na, sei’s drum.
    Als langjähriger Leser hat’s meiner Psychohygiene ganz gut getan, mich weniger in meinem persönlichen Umfeld über das kryptokommunistische, pseudoliberale, „grüne“ Altachtundsechziger- , germanophobe und xenophile multikulti Ökofaschistenpack um Roth, Trittin etc. auskotzen zu müssen.
    Immerhin: die orgonomische Perspektive bleibt stringent.
    Ach, eine ganz konkrete Frage: (ist NICHT(!) polemisch gemeint):
    Wie ermöglichen Sie persönlich es sich in einer Umwelt,deren soziale Beziehungen von emotioneller Pest tief durchdrungen sind, im Kontakt mit dem bioenergetischen Kern zu bleiben?

    Mit herzlichen Grüßen,

    Christian v. der Brelie

    • Peter Nasselstein Says:

      Kein Fernsehen zu gucken, scheffelt ungemein viel Zeit frei. Im Ernst. Außerdem schöpfe ich aus einem großen Fundus. Auch will ich die Gelegenheit nutzen, ein immer wieder auftauchendes Gerücht klarzustellen. Ab und an werde ich allen Ernstes gefragt: „Wer steckt hinter dem Blog!“ Peter Nasselstein und sonst niemand, wobei das meiste nicht so originell ist, wie es vielleicht scheint.

      Kontakt mit dem bioenergetischen Kern. Wieder alles andere als originell: Baker hat mal in einem seiner Editorials gesagt, daß es zwei Arten von Menschen gibt – den einen kommt das hier auf der Erde imgrunde alles ganz normal vor, sie sind entsprechend angepaßt, „normal“ und „gesund“, ihnen ist die Orgonomie zutiefst fremd, und dann gibt es jene, denen „das ganze“ schon immer merkwürdig vorkam („Irgendetwas stimmt nicht“). Die letzteren können manchmal auffallend neurotisch sein und sogar Gefahr laufen psychotisch zu werden. Crist spricht (zumindest ansatzweise) darüber in dem hier von mir verlinkten Video.

      Die ersteren haben bei aller oberflächlichen „Glätte“ („Gesundheit“) keinen großartigen Kontakt zum Kern, die letzteren schon, weshalb sie sich auch magisch von der Orgonomie angezogen fühlen. Es ist weniger eine Frage, wie dieser Kontakt erhalten bleibt, sondern wie stabil man ist. Stabil genug, um nicht zu flüchten. Kurioserweise trägt dazu Panzerung bei: Muskelpanzer unterhalb des Augensegments und ein entsprechender Überlebensinstinkt. Man setzt sich gewissen Dingen nicht aus – „panzert sich ab“. Mich machen beispielsweise Berichte über Naturzerstörung, insbesondere die irreversible Zerstörung der Regenwälder, fertig. Ich kann und darf mich nicht zu intensiv damit beschäftigen.

      Außerdem braucht man etwas, ohne das auch eine Orgontherapie fast unmöglich ist: HUMOR. Man lacht, wenn etwas Lebendiges sich mechanisch verhält (Bergson). Er hält einen dergestalt in Kontakt mit dem Lebendigen und erinnert einen gleichzeitig daran, was das alles eigentlich soll: Glück, Lebensfreude, Lust.

    • Klaus Says:

      „manchmal frage ich mich wirklich, wie Sie bei einer anstrengenden 50-Stunden-Woche als hart arbeitender Selbständiger“ – indiskret: Ich wüsste – für meine berufsbezogene Horizonterweiterung – gerne, als was selbständig. Sei es per Mail oder hier. (Und wenn zu privat, eben gar nicht.)

  6. Robert (Berlin) Says:

    Die Behauptungen über die NPD halte ich für extrem übertrieben. Die Partei hat 400 Mitglieder und nicht mal 1% bei Bundestagswahlen. Sie ist chronisch Pleite und wird schikaniert, wo es nur geht. So bekommt sie nicht mal Versammlungsräume und wird in den Landtagen sehr mies behandelt, zu sehen auf Youtube. Jedenfalls kann sie ihre Rechte nur mittels Gerichten durchsetzen.

  7. O. Says:

    Ich stelle mal folgenden Gedankengang auf:
    Der liberale „Linke“ im Kleide reaktionär gewordener Grünen, SPD oder Ex-KPD wird hier als „organisierte Emotionelle Pest“ [oEP] beschrieben, was den Kern für mich nicht trifft. Sie sind Handlanger der oEP, des amerikamisierten Systems im Auftrage die echte nationalsozialistische Bewegung in Europa wieder wach zu rufen. NPD und Co. werden (gleichfalls) von den (diesmal deutschen) „Sicherheitsbehörden“ gesteuert und organisiert. Es werden über die (keineswegs links-liberalen, sondern erzrechten) in erster Linie privaten Medien und diesen folgend „Öffentlichen“ pseudolinke Parolen ausgegeben, die hier als „antiautoritär“ beschrieben sind, wie hier z. B.: Lasst mehr und mehr (hier dürfen es sogar heterosexuelle) Asylanten, „Fachkräfte“ (sein) etc. ins Land. Warum dies? Damit ein faschistischer Putsch und deren Gedankengut wieder auf fruchtbaren Boden fällt und zwar international. Es muss also der Eindruck von einer (orgonomisch) linksliberalen Verschwörung entstehen und praktiziert werden, damit die braune Welle rollen kann.
    Dies scheint die orgonomische Verschwörungstheorie – ich nenne es mal so – die einen stringente Fundierung über das ACO versucht – lediglich argumentativ zu unterstützen und damit unwissendlich die Faschisten zu befördern. Letztere sind nützliche Marionetten in diesem Spiel. Nur wer hier nie zum Zug kommen wird, ist eine arbeitsdemokratische Entwicklung.

  8. marko Says:

    kann mir jemand erklären warum leute wie konia oder nasselstein zum pestversteher werden? ständig wird von funktionellem denken gelabert und dann schaffen es z.b. einer wie konia tatsächlich eine soziopolitische charakteranalyse eines putins, mit dem er niemals gesprochen hat und die auf hörensagen von tante ema in irgenwelchen schmutzblätchen bassiert, zu produzieren.
    warum werden eigene pestanfälle von solchen menschen nicht erkannt?

    aussagen von killary oder mccain über das aufziehen und unterstützen der terroristen, durch amerikanische steuergelder. werden einfach ausgeblendet und eigene „orgonomische theorien“ entwickelt, die nicht auf fakten sondern wieder auf lügen basieren.

    die grenzen islams und „diktatoren“ die den radikalen islam unter kontrolle hatten, wurden „wegdemokratiesiert“, ermordet und wieder neue radikale gruppen zur bekämfung der feinde der imperialistischen ziele aufgepuscht.
    was ist mit saudiarabien? hier herrscht der radikale islam ist das keine diktatur und um einiges schlimmer wie lybien, irak oder gar iran oder syrien.
    und jedes land wird mit oranurverseuchender uranmunition beschossen. wieviel von diesem zeug liegt im mittelmehr nach dem jugoslavienkrieg?

    das gleiche gilt für russland und die angebliche „invasion“ für die es kein einzigen beweis gibt.
    von der lächerlichen propagandaversionen des 11. september, irak- oder lybienkriegs ganz zu schweigen.

    was bringt es eigentlich ständig über die symptome zu polemisieren.
    die ursache ist wohl klar: die patriarchaische geselschaft, die von der kirche verteitigt und verbreitet wird. und das schreibt reich unter anderem auch in „christusmord“.
    weiter macht reich in masenpsychologie d. f. nicht sehr viel unterchied zwischen privatkapitalismus und staatskapitalismus (sozialismus). der komunismus (marxismus/leninismus) (der als einziger grosse ähnlichkeit mit der arbeitsdemokratie hat) wurde 1936 auf grund der menschlichen charakterstruktur (und der beschränkung auf ein nationalstaat) aufgegeben. im grunde ist es eine beleidigung reichs, dieses (staats)kapitalistische system, das die welt in knechtschaft besitzt als komunismus zu nennen.

    man könnte noch belibig viele zeilen weiter schreiben. aber macht es überhaupt überhaupt einen sinn? die meisten vertragen die realität nicht und leben lieber in ihren perfekten luftsclössern.

    wir sind alle krang. und es gibt keine möglichkeit mehr diesen prozess umzukehren. die pest und schlieschlich die ea haben gesiegt, technik sei dank.
    wie eden schon sagte. einzige retung wären spaceguns und orops.

    ausserdem empfehle ich jedem sich die prtokolle nur aus reiner neugier anzusehen, völlig unabhängig von dem, wer sie, oder über wen auch immer verfasst hat.
    man sollte sie in „das handbuch der organisierten emotionelen pest“ unbenennen

  9. Peter Nasselstein Says:

    Weimarer Justiz:

    http://www.pi-news.net/2014/12/staatsanwaeltin-im-kampf-gegen-pro-bewegung/

  10. Peter Nasselstein Says:

    Die Rolle des von Baker beschriebenen modern liberal Charakters, der von Konia „pseudoliberaler Charakter“ genannt wird, auf die deutsche Politik:

    So meint unsere politische Klasse herausgefunden zu haben, dass Deutschland mehr Zuwanderung braucht und sieht sich berufen, eine aggressivere „Zuwanderungspolitik“ in Aussicht zu stellen. „Zuwanderungspolitik“ aber ist – wie „Mindestlohn“, „Mietpreisbremse“ und „Negativzins“ – per se ein deformierender Eingriff in die Feinsteuerung durch Angebot und Nachfrage und gleichsam „Gesellschaftspolitik“ mit dem planwirtschaftlichen Dampfhammer. Das bloße Konzept einer groß angelegten „Zuwanderungspolitik“ zeugt von dem konstruktivistischen Aberglauben, Wirtschaft und Gesellschaft quasi vom grünen Tisch aus zentral nach Masterplan „gestalten“ zu können.

    http://www.pi-news.net/2014/12/asyl-irrsinn-in-deutschland-hybris-der-politik/

    Stauffenberg, mache diesem Spuk ein Ende!!!

    • David Says:

      Es wird aber immer auch gesagt, Deutschland brauche – wie etwa Australien auch – die Akademiker, die Hoch- und Höchst-Qualifizierten aus aller Welt; anders könne Deutschland dem Akademikermangel nicht begegnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: